In eigener Sache. Leider habe ich keine guten Nachrichten #Bauchfellkrebs

Danke für die vielen Kommentatoren und die vielen Menschen welche meinen Blog begleitet haben und mir viel Glück und baldige Heilung wünschten.
Die “Schönheitsoperation” zur Rückverlegung des Stomas ist gelungen. Leider haben sich die ganzen vorherigen Tests auf das Nichtvorhandensein von Krebs als absolut unzuverlässig erwiesen.
Inzwischen ist mein Bauchraum voller Metastasen, was man erst bei der Operation am geöffneten Bauchraum erkannte. Nach bisherigen Erkenntnissen inoperabel und und unheilbar. Bei dem diffusen Magenkrebs handelt es sich um eine äußerst aggressive Form von einer Krebserkrankung bei der die Forschung noch nicht sehr weit gekommen ist. Bei 10 entnommenen Proben an diversen Stellen im Bauchraum waren mindestens acht davon mit Krebszellen kontaminiert. Continue reading

Advertisements
Posted in Uncategorized | 10 Comments

Bilder einer geplanten Ausstellung – Ausschnitte… #Exibition #Syrien #Artwork #Syria

Weitere Ausschnitte aus der Kriegsverbrecher-Bilderserie “Jaish al Fatah” und Syrien Querbeet.

Wird immer ergänzt

Ausschnitt P1090400

Zyklus idlib terroristen moderate rebellenP1090366Zum Vergrößern anklicken

Die westliche Wertegemeinschaft

P1090408

Continue reading

Posted in Europa, Israel, Krieg, Kriegsverbrechen, Medien, Meinungsmache, NATO, Terror, Uncategorized, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Comments

Syrien Tagebuch, Sommer 2017 Fortsetzung #Diary #Syria #Damascus

Bericht Sommer 2017, 2. Teil

Am Dienstag vor dem Fest, das am 1. September beginnt, fahren wir am Morgen nach Lattakia. Wir nehmen immer noch den sicheren Weg, den auch die Überlandbusse befahren, den über Al-Tell. Diesmal sind wir aber schon etwas früher auf der Autobahn nach Homs, denn weite Teile der östlichen Ghouta sind schon befreit. Neue Tankstellen entstehen und auch neue Gebäude und die Ruinen gehen zurück. Wohngebäude werden ausgebessert und erneuert, man merkt auch hier eine gewisse Zuversicht. Auch Restaurants werden neu errichtet.
Ich habe den Eindruck, dass hinter Maalula die Baumpflächen größer geworden sind, dass man versucht hat, mit Neupflanzungen die leeren Flächen zwischen den alten Pflanzungen aufzufüllen.

In Nabk haben sich die Ruinen ebenfalls verringert, nur der Teba-Komplex fällt als Totalruine auf, wo man anhalten und umsonst einen Tee trinken konnte und wo die meisten Leute dann die Spezialität von Nabk, Harisseh, gekauft haben. Die Temperaturen sind gut zu ertragen, da wir in den Bergen sind und ein kühles Lüftchen weht.
Wir kommen an Qara vorbei, wo in den Bergen oben der ISIL zusammengebrochen ist. Auch hier sind schon neue Bauten entstanden und andere ausgebessert. In Deir Attiyeh sind kaum mehr Spuren der Kopfabschneiderwalze zu sehen. Das Krankenhaus auf der Anhöhe ist wieder eröffnet und auch die Universität funktioniert wieder voll. Neue Bauten entstehen auch hier.
Wir lassen Homs mit seiner Ölraffinerie links von uns und fahren Richtung Tartous immer leicht bergab weiter. In Bab Amr ist auch nicht mehr viel Zerstörung von der Straße aus zu sehen. Eine Menge Läden haben sich an der Straße entlang ausgebreitet, wo viele Sachen aus dem Libanon verkauft werden. Die Grenze ist ja ganz nah. Auf dem Weg kommen uns Truppentransporte entgegen, die sich in Richtung Hama bewegen.
Vorbei am Krak des Chevaliers und der Al Wadi-Universität und an Tartous vorbei, das in diesen Kriegsjahren auch ganz schön gewachsen ist. Dann an Banyas mit seinen Raffinerietürmen und der Burg von Marqab vorbei, die immer eine meiner Lieblingsburgen war, da noch so ursprünglich.
Man fühlt das Meer, da es nun ganz feuchtheiß ist. 38 Grad in Damaskus waren eigentlich erträglicher als diese feuchtheißen Temperaturen von 31 Grad. Noch gibt es aber eine kleine Brise.

Zwischen Damaskus und Homs hatten wir etwa 2 oder 3 Kontrollpunkte zu passieren, an der Küste aber etwa 5 oder 6. Verständlich. Wir stehen vor dem Fest und die Aktionen der westlichen „Rebellen“-Lieblinge zum Eliminieren der Zivilbevölkerung finden ja immer mit Vorliebe vor oder an den Festtagen statt.

Lattakia hat sich nicht verändert, Spuren der Ereignisse vor der Universität sind beseitigt. Ankunft genau zum Mittagessen.
Wir erleben dann alternative Stromsperren im Rhythmus von drei Stunden, drei Stunden ja, drei Stunden nein. Wann es Wasser gibt und wann nicht, ist nicht so klar, weil das Wasser mit einem Motor nach oben in die Zisternen gepumpt werden muss und dafür braucht man Strom.
Lattakia ist immer noch keine schöne Stadt, hat sich aber in diesen Kriegsjahren ganz schön vergrößert.
Die feuchtheiße Luft macht zu schaffen. Wenn man kein Freund von Klamaanlagen ist, dann schwitzt man ganz schön.
In der Nacht werden wir von den ersten Schnaken gestochen. Da es dieses Jahr besonders heiß ist, gibt es auch viele von diesen Quälgeistern.
Am nächsten Tag ist Zahnarzt angesagt. Auf Empfehlung entdecken wir einen jungen dynamischen gut arbeitenden Zahnarzt, dessen Vater schon diesen Beruf ausgeübt hat. Höchst zufrieden kehren wir zurück.
Und dann geht es am nächsten Nachmittag in den Norden, an Ugarit vorbei, den 3500 Jahre alten Resten einer aramäischen Stadt, in der das weltweit erste Alphabet entdeckt wurde, in Richtung Ras al Bassit und Kassab. Auf diesem Weg biegen wir nach links ans Meer ab, um dort schwimmen zu gehen. Zwar kein Sandstrand, dafür aber schöne Wellen und sauberes Wasser und ungestörtes Schwimmen. Auf dem Weg dorthin blüht der Hibiskus leuchtend rot, dazwischen der rosafarbene Oleander und immer wieder Bougainvilleabüsche in allen Farben, weißblühender Jasmin, Bananenstauden, Feigenbäume mit ihren Früchten, Orangenplantagen, die von Zypressen umzäunt sind, blühende Aloe vera, Granatapfelbäume mit noch nicht reifen Früchten, Schilf, Aleppokiefern und dazwischen auch Palmen. Das Wasser ist äußerst angenehm, hat vielleicht 28 Grad oder sogar mehr. Von weitem sieht man Ras Ibn Hani, eine Halbinsel nördlich von Lattakia, auf der sich die großen Hotels und Bungalows an den Stränden breit gemacht haben. Dort gibt es die Sandstrände, auf die wir gern verzichten. Ras Ibn Hani mit einer kleinen alten Moschee am Ende der Halbinsel war vor 3500 Jahren der Hafen von Ugarit gewesen, wie man bei Ausgrabungen feststellen konnte. Die Gebäude sind allerdings schon recht nahe an das Ausgrabungsgelände herangekommen. Zwischen ihnen befinden sich noch einige hellenistische Bauwerke.

September 2017

Heute ist der erste Tag des Festes. Der Präsident ist in Begleitung des Muftis Badreddin Hassun in die Freitagsmoschee in Qara zum Gebet gegangen zur Überraschung der Gemeinde. Danach wurde er von den Gläubigen umringt, jeder wollte ihm die Hand geben und inzwischen sind die Menschen aus dem Städtchen herbeigeströmt, die das sicher aus dem Fernsehen erfahren hatten, und haben sich vor der Moschee versammelt, um ihm die Hand zu geben und ihm ihre Zuneigung und Begeisterung zu zeigen. Im eigenen Wagen ist er dann auch wieder weggefahren.

Wir fahren in ein Dorf in der Nähe von Banyas, um weitläufige Verwandte zu besuchen. Es liegt in den Bergen und man hat von dort eine schöne Sicht auf das Meer und die Raffinerie von Banyas, die allerdings die Sicht etwas verdirbt. Aber was soll man machen. Sie wird eben gebraucht, denn Banyas war der Hafen für die Ölexporte vor dem Krieg.
Auch hier wieder die vielen blühenden Büsche und Bäume, Feigen und Weintrauben, Oliven- und Orangenhaine. Hier ist das Leben noch sehr solidarisch und äußerst gastfreundlich. Alleinlebende alte Leute werden wie selbstverständlich ins Besuchsleben aufgenommen. Natürlich spricht sich schnell herum, wenn jemand Gäste empfängt und dann kommt der eine oder andere Nachbar hinzu und wird genauso zum Kaffee und Obst eingeladen wie die Besucher. Ich erinnere mich noch an früher, wo wir wildfremde Leute mit einem Bekannten zu den Menschen in den Bergen gekommen sind und sie uns empfangen haben wie alte Freunde und zum Abschied wie alte Freunde verabschiedet haben. Hier wenigstens ist die Tradition geblieben. Man freut sich über jeden Besucher und heißt alle willkommen. Ich glaube, das ist genau das Leben, das den echten Flüchtlingen fehlt.
Auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher nach Hmeimin und sehen zwei russische Hubschrauber und einen Jagdflieger, die von einem Einsatz in ihre Basis zurückkehren. Das kleine Dorf erfreut sich einer großen Bautätigkeit und ist enorm gewachsen. Am ersten Tag des Festes wird in der Moschee dort wie in anderen Dörfern und Städten auch von einer Großfamilie ein Schaf und auch Hühner geschlachtet, je nachdem, wie groß das Budget der Familie ist, und ein großer Teil des Fleisches wird an die Armen verteilt mit großen Mengen an Bourgol maa Homos (Bulgur mit Kicherebsen). Unsere Schwägerin, die das mit ihrer Familie auch für uns in Angriff genommen hatte, erzählte uns von großer Armut. Mütter mit ihren Kindern, die ihre Ehemänner im Krieg verloren haben und die Kinder mehr schlecht als recht durchbringen. Die Schwester der Schwägerin kümmert sich um solche Familien, weshalb ich immer mindestens einen großen Koffer mit Kleidung aus Deutschland mitbringe, obwohl ich natürlich weiß, dass das auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Aber lieber ein Tropfen als gar nichts.

Heute ist der zweite Tag des Festes und wir sind diesmal am Vormittag zum Schwimmen gefahren.
Die Stadt Lattakia breitet sich auch immer mehr nach Nordosten aus. Dafür müssen dann etliche Obstgärten und Felder weichen. Wenigstens sind diese Viertel architektonisch besser durchdacht als das ehemals wilde Herumbauen im Zentrum der Stadt. Wenn sich dies wenigstens am historischen hellenistischen Bauplan orientiert hätte, von dem noch die eine oder andere Säule oder Ruine zeugt.

Die syrischen Ingenieure haben die Elektrizitätsversorgung in Aleppo wieder vollständig hergestellt, indem sie jeden Tag 8 Stunden daran gearbeitet haben (man muss sich mal vorstellen, bei fast 40 Grad unter der glühenden Sonne). Das war wohl ein Geschenk zum Fest. Hier werden die Elektrizitätsingenieure genauso wie die Soldaten als Helden betrachtet, denn nicht wenige von ihnen wurden bei der Ausübung ihrer Tätigkeit von den moderaten und anderen Kopfabschneidern abgeschossen.
Und heute gibt es gute Nachrichten aus Hama, wo die Armee das Dorf ‚Aqeirbat befreit hat. Am frühen Abend wollen wir wieder mal einen Zuckerrohrsaft trinken gehen. Der ist viel weniger süß als man glaubt und wird frisch gepresst serviert.

Am Sonntag hört man in Lattakia am Nachmittag verstärkt die Kampfflieger, die von ihrem Einsatz kommen oder zu ihrem Einsatz fliegen. Das muss wohl in nördlicher Richtung sein.
Die syrische Armee ist nur noch 17km von Deir ez Zor entfernt und irakische Hash al Shaabi sind in Sukhneh angekommen, um dort die syrische Armee zu unterstützen.
In der Stadt herrscht am Abend buntes Treiben wie in allen Ferien- oder Universitätsstädten der Welt. Dann scheint der Krieg ganz weit weg zu sein. Manche Leute sagen mir, dass sie gar keine Nachrichten mehr ansehen, denn bald 7 Jahre Krieg stehen ihnen bis zum Hals.

Heute ist der letzte Tag des Festes und in Lattakia. Wir haben Verwandte besucht und wieder einiges erfahren. Ich wäre eigentlich gern nach Kassab gefahren, das die Armenier schon wieder schön hergerichtet haben sollen, aber wir waren nicht lange genug hier und es war einfach zu heiß. Da verliert man alle Lust, ins Auto zu steigen. Inzwischen sind nämlich 33 Grad feuchter Hitze oder mehr. Lieber gehen wir am Vormittag noch einmal schwimmen.
Die Fächerpalmen auf dem Weg tragen Früchte, die für die Herstellung von Tamerindensaft verwendet werden. Ich liebe diese grüne Landschaft hier an der Küste.
Morgen beginnt in Syrien wieder die Schule.
Die syrische Armee ist nur noch 3 km von Deir ez Hzor entfernt. 3000 irakische Hashd al Shaabi sind bei Sukhne eingetroffen, um die befreiten Gebiete zu sichern. Der Euphrat in Deir ez Zor gehört zu den schönsten Flüssen der Welt. Er ist sehr breit, durch einige Inseln in mehrere Läufe aufgeteilt und fließt gemächlich vor sich hin. Vor dem Bau der Staudämme in der Türkei und in Syrien gab es jedes Jahr im Frühjahr große Überschwemmungen, ersichtlich durch hohe Böschungen, die oft vier Kilometer auseinander liegen, ein breites Flussbett, das die Überschwemmungen gegraben hatten. Heute liegen die Ortschaften am Fluss innerhalb dieses Jahrtausende alten Bettes, in dem sich der Flusslauf auch immer mal verändert hatte. Besonders bei Sonnenuntergang war der Blick über den Fluss unvergleichlich und man hörte lediglich die großen Flussvögel, wenn man über die Fußgängerhängebrücke aus der französischen Mandatszeit ging.
2010 war ich über die Veränderungen erstaunt, die die Stadt in den sieben Jahren davor erlebt hatte.
Mit der Errichtung der Universität und der petrochemischen Studiengänge in der Stadt änderte sich auch das Stadtbild. Aus einer reinen Beduinenstadt, die am Abend praktisch tot erschien, wurde eine moderne Universitätsstadt, wo auch am Abend die Frauen sich mit anderen Frauen in den Cafés trafen und man die Familien und nicht nur Männer in den Restaurants antreffen konnte.
Der Tigris dagegen, der die östliche Grenze Mesopotamiens bildet, ist ein stürmischer Fluss mit einem höheren Gefälle und hat dadurch wieder seine eigenen Reize. Große Hochkulturen gab es auch im Mittleren Mesopotamien, in Syrien, wie die Stadt Mari, die auf einem Hochplateau, geschützt vor den damaligen Überschwemmungen des Euphrats lag, aber auch viele Städte am Khabbur, einem Nebenfluss des Euphrats. Beide großen Flüsse entspringen in Anatolien, der Tigris bildet dann eine relativ kurze Grenze zwischen der Türkei und Syrien und dem Irak und Syrien, bevor der dann nur noch durch den Irak fließt und sich mit dem Euphrat zum Schatt al Arab vereinigt und den Persischen Golf erreicht.
….

Bericht Sommer 2017, V und Ende
Heute war das Ashura-Fest, das die Schiiten vor allem im Libanon begehen, an dem sie des Todes des Enkels von Mohammed gedenken, der mit seinen Anhängern der erste Widerstandskämpfer gegen die despotische Herrschaft des Kalifen Yezid gewesen war und vpon diesem getötet wurde. Dieses Fest hat auch heute wieder besondere Bedeutung erlangt in der Widerstandsachse gegen die Kriegsdespoten in er Region und international.
Zum ersten Mal seit Langem waren wir auch etwas außerhalb von Damaskus zu Besuch, in Jdeideh-Artous, südwestlich der Stadt. Unsere Freunde dort hatten während des Krieges ihre Wohnung für 9 Monate wegen der Kämpfe verlassen, sind aber trotzdem glimpflich davon gekommen. Aber auch in dieser Ortschaft sind Einschüsse in den Wohngebäuden zu finden, doch hat sich das Leben auch dort normalisiert.
Am Abend wehte ein frischer Wind und wir hoffen, dass das der Vorbote einer Wetterveränderung ist.

Gestern ist ein russischer General in Deir ez Zor durch eine Granate des IS getötet worden, wohl mit Hilfe der Nachrichtenübermittlung der Amis.
Die Temperaturen sind nun tatsächlich heruntergegangen, statt um die 40 Grad vorher, jetzt um die 30 Grad.

Heute sind wir aufgewacht durch Kanonenschüsse vom Qassiun auf die südöstliche Ghouta. Die warenwieder einmal so stark, dass Autos ihr Alarmsystem in Gang setzten und ein Nachbarhündchen bellte. Außerdem waren Explosionen zu hören und viele Rauchschwaden über Jobar zu sehen.Das ist überhaupt eine Beobachtung: Zunahme von kleineren Hunden, die zu Familien gehören.

Die Amis sind ganz entzückt und tun so, als sei jetzt die Demokratie in Saudiarabien ausgebrochen, weil Frauen nun ein Auto steuern dürfen (vorausgesetzt natürlich, Vater oder Ehemann erlauben das). Dabei vergessen sie natürlich zu erwähnen, dass Dutzende saudische Persönlichkeiten festgenommen wurden, nicht etwa weil sie sich für Qatar ausgesprochen hätten (man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen!), sondern weil sie sich nicht gegen Qatar ausgesprochen haben. Die Saudis sind wirklich auf dem Weg zur perfekten Demokratie. Aber die Amis sind ja sowieso bescheiden, wenn es um Demokratieansprüche an ihre Freunde geht, solange die tun, was ihre Herren wollen.
Gestern waren wieder intensive Kämpfe in Jobar, die heute weitergehen.

Bei Mayadeen läuft gerade eine Reportage über ISIL-Witwen. Eine Tunesierin, die ihrem Mann nach Syrien zur „Freien Syrischen Armee“ gefolgt ist, dann bei Jabhat al Nusra und schließlich dem ISIL gelandet ist. Die Behandlung nach dem Tod ihres Mannes und wie sie schließlich mit ihren Kindern zuerst nach Mayadeen und dann mit Hilfe eines Fluchthelfers zu den Kurden fliehen konnte. Auch eine Libanesin, die sich nach dem Tod ihres Mannes wieder verheiratet hatte und mit ihm aus Raqqa nach Mayyadin geflohen ist und dann nach Menbidj, obwohl sie immer mit dem Tod durch Kopfabschlagen rechnen müssten, so gehschehe es nämlich allen, die versuchten zu fliehen und erwischt würden.
Beide versichern, dass diese Herrschaftsform nichts mit dem Islam zu tun habe, dass die Frauen zur Prostitution gezwungen würden, die im Übrigen auch Frauen unterstehe, welche die anderen Frauen schlügen. Drogen würden vor allem von den Franzosen unter ihnen verbreitet, der IS sei ein atheistischer und nicht ein islamischer Staat. Die Reue ist groß und die Sehnsucht nach einem normalen Leben wie vordem ebenfalls. Entweder sind diese Frauen ihren Ehemännern gefolgt oder sie haben sich in einer romantischen Robin-Hood-Filmromanze gewähnt, wo sie einen Helden heiraten würden, der sich für Gerechtigkeit und ein besseres Leben für alle einsetze,
Dann hat sie allerdings die harte Wirklichkeit eingeholt mit ihren Ungleichheiten, unmenschlichen Behandlungen und diktatorischen Strukturen.
Große Schießereien bei uns in der Nähe, ich kann es nicht näher ausmachen. Allerdings bin ich gerade alleine und habe um diejenigen Angst, die in der Stadt sind und um die Soldaten an den Kontrollpunkten. Es ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn man es so nahe mitbekommt, auch wenn man es vor ein paar Jahren ja täglich gewöhnt war. Es muss wirklich was Größeres sein, weil man es auch etwas weiter weg hört.
Außerdem gibt es wieder große Explosionen in Jobar. Das sieht nach Haussprengungen aus. In der Weite steigen große Staubwolken auf.
Inzwischen bestätigt: Die Terroristen haben Tunnels unter Gebäuden, die von der syrischen Armee eingenommen worden waren, in die Luft gejagt, wobei 45 Soldaten getötet wurden.Irgendwie schon gruselig, wenn man das selbst miterlebt. Die armen soldaten und ihre Familien.
Und dann noch etwas: Der neue Präsident des syrischen Parlaments ist ein Christ aus Hassakeh. Ich nehme an, syrisch-orthodox.

Der Freitag zeichnet sich durch zwei besonders laute Kanonenschüsse vom Qassiun aus, aber sonst gibt es nichts Besonderes. Ja, die Armee hat ihre gestern verlorenen Ortschaften an der Straße nach Deir ez Zor zurückerobert. Große Verluste der ISIListen.

Am Samstag besuchen wir noch einmal die Altstadt. Das ist wirklich etwas, was ich liebe. Wiedersehen, was schon immer da war, und was eventuell nicht mehr da ist.
Wir nehmen das Sammeltaxi, weil man sowieso keinen Parkplatz in der Innenstadt findet. Eigentlich hatten wir gedacht, dass wir am Samstag weniger Leute vorfinden, da dann noch das Wochenende ist, aber das Gegenteil ist der Fall. Alle Leute hatten die gleiche Idee: Einkaufsbummel. Einen Platz im Sammeltaxi bekommen wir gerade noch, als wir schon wieder zurück nach Hause gehen wollen, um das eigene Auto zu nehmen.

Die Gerade Straße hat sich verändert, nicht im überdachten Teil (Suq Madhat Pasha), sondern im offenen Teil. Die griechisch-orthodoxe Marienkathedrale hat einen modernen Anbau bekommen, was weniger schön ist und zwischen dem Römischen Bogen und Bab ash Sharqi ist eine neue Moschee entstanden. Einige Häuser verfallen, die Eigentümer lassen sie wohl verfallen, um sie abreißén zu können und was Neues hinzustellen, was sonst verboten wäre wegen dem Denkmalschutz. Hoffentlich können zwei betroffene Häuser noch gerettet werden, denn die waren besonders schön. Dafür ist aber die Straße grün geworden, was früher nicht der Fall gewesen war, und es gibt weniger Autos.
Eine Vielzahl von Restaurants oder Cafés hat aufgemacht,besonders im christlichen Viertel. Damit werden viele der Altstadthäuser erhalten. Auch neue Hotels sind entstanden. Nur die Gäste fehlen noch. Vor der Omeyyadenmoschee steht ein Bus mit libanesischen Touristen.
Wir kehren auch bei Baghdash im Suq al Hamadiyeh ein, dem traditionellen Eishersteller. Aber es sind dort so viele Leute, dass wir gar keinen Platz bekommen und das Eis nach draußen nehmen müssen.
Am Rande der Altstadt bei der Thaura-Brücke entsteht ein riesiger Holiday-Inn Komplex. Das geht natürlich zu Lasten alter Gebäude. Daran kann man die Lage in Syrien und in Damaskus ablesen. Welcher internationale Konzern investiert schon in ein Land ohne Zukunft?

Am Abend kommt ein kühler Wind auf und die Temperaturen fallen. Jetzt hat endgültig der syrische Herbst Ende September begonnen mit Jacke am Abend und um die 25 Grad.

Fazit unseres Aufenthaltes: Man sieht sehr wenige Bettler. Trotzdem gibt es sicher große Armut. Das sieht man im Suq al Haramiyeh, wo gebrauchte Dinge verkauft werden: Porzellanservice, alle Arten von Dingen, die die Leute entbehren können. Ich hörte auch vom Verkauf von Fernsehgeräten und anderen Geräten im Lande, die die Leute verkaufen, um überleben zu können. Es erinnert an das Ende der Sowjetunion, als die Leute ihren Hausrat auf den Straßen verkauften. Viel verborgene Armut, da die Leute sich dafür schämen, obwohl das ja nicht ihre Schuld ist.
Auf der anderen Seite fragt man sich wieder, wie andere Leute in solchen Massen einkaufen können. Ich denke, dass sie Zuwendungen von Verwandten aus dem Ausland bekommen. Man sieht auch sehr viele chinesische Waren im Verkauf, auch koreanische. Und natürlich eine Menge syrischer Waren. Die Sanktionen sind ganz sicher schmerzhaft, haben allerdings die Wirkung, dass die heimische Industrie angekurbelt wird. Das war schon in den 1980er Jahren so gewesen. Und die Leute werfen weniger weg.
Damit endet mein diesjähriger Bericht aus Syrien.
Danke an die Tagebuchschreiberin “Barbara” und viele Grüße
—-

Posted in Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Katar, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Qatar, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Die Weisshelme von Sarmine foltern und ermorden erneut Gefangene, zusammen mit Al_Qaeda #whitehelmets #JundAlAqsa

Arbeitsblatt.

(Unfertig, bereits Wochen alt, ich hatte vergessen freizuschalten)

Die SarminJund al Aqsa-Al-Kaida-Terroristen, wie der Weisshelm “Muawiyah Hassan Agah” behaupten, die Mörder der Sarmin Whitehelmets gefunden haben. Sie haben sie gefoltert und danach ermordet, bzw zum Tode verurteilt. Vor Tagen hatte ich ein Folter und Mordvideo gefunden mit zwei gefesselten und mit Augenverbundenen Gefangenen, konnte es damals mangels Beschreibung nicht zuordnen und weiß auch im Moment nicht wo ich es abgespeichert habe.

Nun ist es klar.

Die Weisshelm-Terroristen haben die mutmaßliche Weisshelm-Mörderbande ebenfalls ermordet, wie bei diversen Sarmin-TerroristenFB-Seiten nachzulesen ist. Was sind die vorgeführten Geständnisse wert wenn man sieht dass sie unter Folter entstanden sein müssen? Also haben die Augenzeugen der UNO, von HRW, OPCW, etc erneut Gefangene umgebracht nachdem ihnen Geständnisse herausgeprügelt wurden. Wenn ich mir vorstelle das die Bundeskanzlerin diese Whitehelmet-Mörderbanden unterstützt und finanziert. In einer Presseschau zeigte sich der Sprecher des Auswärtigen Amtes ganz geknickt ob dem Verlust von sieben Jund al Aqsa-Nahen Weisshelm-Kriminellen. Ob der Sprecher auch besorgt ist über die erneute Folter und die Ermordung von Gefangenen durch die Jund al Aqsa-Terroristen-Weisshelme und Konsorten? Vermutlich wird darüber geschwiegen, wie säge es denn aus, wenn die Merkelregierung zugeben müsste Mörder und deren Al-Kaida-Schariahgerichte und Al-Kaida-Feldlazarette wie die in Sarmin, Saraqeb, Qmenas, etc. mitzufinanzieren?

Ich hatte von dem Video Screenshots gemacht, diese habe ich nun gefunden. In dem Video sah man wie sie mit mehreren Pistolenschüssen in den Kopf hingerichtet wurden. Nun wird erzählt, sie hätten zu einer Bande gehört die die 7 Weisshelm-Al-KaidaTerroristen mit Jund al Aqsa-ISIS Nähe umgebracht hätten. Man kann nur raten welche Gefangene hier umgebracht werden, da die Gesichter durch die Augenschals ziemlich verdeckt wurden.

 

 

FB-Mohammed Ali Pascha:

Übrigens ist dieser “Mohammed Ali Pascha” auch ein Weisshelm! Er verteilt Hinrichtungsvideos und verherrlicht Morde an Gefangenen, er steht wohl auch zur Folter. Sein Video gab es bereits am 14 August…:

#مشاركة_شارك_شارك لكل حدا بيهمو روح بريئة
مابعرف مين هل رجال وانطلب مننا نشر هل فيديو بلكي منقدر منساعد هل رجال انو اهلو يشوفو
رجاء مشاركة للفيديو بلكي بيوصل لاهلو للرجال ابل مايقتلوه
والله شي بيحرق القلب
#غابة

Das Video: .https://www.facebook.com/AREG1999/videos/937248973100452/

 

Wie sein Jund al Aqsa-Weisshelmkomplize “Ali-Pascha”, “Muawiyah Hassan Agah“, zeigt er nun ein weiteres Video, welches noch mehr mutmaßliche Mörder der sieben White Helmet-Terroristen von Sarmin zeigen sollen. Ob sie ebenfalls umgebracht wurden? Im Video sieht man an ihnen Verletzungen, auch sie wurden gefoltert und scheinen Schmerzen zu haben. Wie der Text ergibt, haben die Sarmin-Mörderbanden, wobei “Jund al Aqsa” den Ort beherrscht, die Gefolterten zum Tode verurteilt. Weitere Willkür-Urteile von Al-Kaida.

Der Al-Kaida nahe Weisshelm “Ali Pascha ” Mohammed Ali Pasha“,jubelt über die Hinrichtungen. Dafür haben sie ja schließlich den alternativen Friedensnobelpreis, einen Oscar und weitere Lobpreisungen bekommen, auch von den Komplizen, den westlichen Massenmedien. Millionen Euros wurden auch von der deutschen Bundeskanzlerin an diesen Weisshelm-Terroriten-Kriegsverbrecherverein gezahlt, weitere Millionen Dollars auch von den USA, anderen NATO-GCC-Staaten ebenfalls. Ob die Bundeskanzlerin mit den Steuergeldern so etwas wie “Auftragsmorde” bezahlt, für Chloringas-Saringas-Propaganda gegen die syrische Regierung???

Text bei Pascha: ”

#سرمين
القاء القبض على الخلية التي قام بقتل عناصر الدفاع المدني
اللهم لكا الحمد ياااارب
#الشعب كلو بدهن فيهم حكم الأعدام
تقبلكم الله شهداء سرمين لنن نساكم وانشاء الله حقكم وحق اولادكم وعيالكم رح يوصلكن

Translator: # Sermin
The arrest of the cell that killed the members of the civil defense
Praise be to God
# The people of Chloe were sentenced to death
May Allah accept you as martyrs and martyrs, because we will raise you up, and God will establish your right, and the right of your children and your children will come to you
# Sermin” …

Das ist übrigens der Weisshelm Mohammed ali Pascha, er posiert in seinem “Wohnzimmer” auch mit Kalschnikow:

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=517416018417085&set=t.100004460736502&type=3&theater

Weitere Videos findet man natürlich bei Muawiyah Hassan Agha, dem OPCW-Lügenaugenzeugen über zusammengefälschete Chloringasmorde, wobei die Armee gezielt Falschbeschuldigt wurde von den Jund al Aqsa-Verbrechern und Terroritenweisshelmen nebst Terroristenärzten.Vielles davon befindet sich hier in meinem Archiv. Überigens hat die UNO die ysyrische Armee für weitere “Sarin”-False-Flag und FAKE-Inzenierungen und Verbrechenbeschuldigt, die Augenzeugen wie üblich Al-Kaida und Al-Kaidaangehörige. Die UN feuert erneut die Terroristen zu weiteren solcher Kriegsverbrechen auf, sie haben ja schon gezeigt dass sie mit Al-Kaida in einem Bett liegen und deren Propaganda gierig nachbeten. Und wie man nun sieht, haben ihre Günstlinge erneut Menschen ermordet, die zusammengeschlagen, gefoltert wurden um ein passendes Geständnis zu bekommen. Vermutlich wird die UNO darüber kaum ein Wort verlieren, dass ihre glaubwürdigen Augenzeugen Gewohnkeitsverbrecher und Al-Kaidas sind, so wie dem IS nahstehenden Jund al Aqsa-Terroristen.

Einer der Verdächtigen, welcher wohl im Video eine Verteidigung vorliest:

.https://www.facebook.com/100007613357223/videos/1927357420861351/   .https://www.facebook.com/mohamd.mostafa.fadel/posts/779576238897410

Ein weiteres Video mit den Gefangenen , welche die sieben Weisshelm-Banditen umgebracht haben sollen, bei dem Terroristen und Folterer “Muawiyah Hassan Agha” auf seiner Sarmin-FB-Seite: .https://www.facebook.com/sarmeen13/videos/490971087917765/

Zum Logovergleich ein Screenshot von Muawiyas früherer FB-Seite, der Seite die die UNO, OPCW, HRW…in ihren FAKE-Bericht ebenfalls als glaubwürdige bei der Falschverurteilung von erfundenen Chloringasattacken erwähnt haben:

SarmeenKriminelle

Ein Beispiel auch was die Weisshelm-Jund al Aqsa-terroristen wie Muawiyah Hassan Agha und seine Zivilschützer-Komplizen mit gefangenen Soldaten machten, wobei die UN dort natürlich wegschaute und keinen Bericht verfasste, wie bei sovielen anderen horrenden Verbrechen: https://urs1798.wordpress.com/2014/04/18/fortsetzung-uber-die-von-unseren-medien-bejubelte-rechtssprechung-im-norden-von-syrien-qmenas-sarmeen-binnisch-provinz-idlib18/

BlY3qz-CQAEUT0J

Sarmeenmorde

 

Zurück zu den gefolterten Gefangenen von welchen die Al-Kaida-Terroristen behaupten, diese hätten sieben Weisshelm-Kriminelle umgebracht:

Sie haben sie zum Tod verurteilt mit ihrer Schariah-Al-Kaida-Willkür. Ob die Weisshelme das Urteil selbst vollstreckten? Der Links im Bild verhält sich “seltsam”… Leider habe ich von den Inhalten der diversen Videos keinerlei Übersetzung.

Jemand kommentierte unter dem Video, jeder hätte einen fairen Prozeß verdient und dieser sei nicht fair und gelogen….

 

Ich frage mich wie groß die Bande gewesen sein soll, die verdächtigt wurde die Weisshelm-Kriminellen umgebracht zu haben. Es gibt noch weitere Videos mit Gefangenen. Vielleicht versuchen die Al-Kaida-Bandenvon Sarmin und Umgebung einfach nur die Konkurenz in einem Rundumschlag loszuwerden.

Weitere Videos bei “FSA”-Jund al Aqsa-Freund “Fares Alsoury“, auch da wird anscheinend bezweifelt dass das die richtigen Geständnisse sind, die entstanden wären und Folter und Waffendrohungen:  .

.

Übrigens der Kumpel von Al-Kaida, der enge Freund von Jund al Aqsa “Muawiyah Hassan Agah“, der “glaubwürdige” Augenzeuge von HRW, AI, OPCW mohamd.mostafa.fadel”, der sich bei den False-Flag und FAKE-Chloringasgeschichten als der Sprecher der Idlibweisshelme bezeichnete, zeigt die gleichen Videos wie sein Folterkumpel Muawiyah, der damals ebenfalls mit seinen Videos dazu beitrug, dass selbst die UNO-“Untersuchungskommission” Jund al Aqsa-Terroristen nachplapperte und die syrischen Soldaten für die Verbrechen von Al-Kaida und Komplizen, falschverurteilte. Es ist mir nicht bekannt, dass die UNO oder auch die Schlamper der OPCW ihre fadenscheinigen Berichte wieder neu aufrollen und neu bewerten würden, sie sind ganz einfach korrupt und in ihrer Arbeitsweise absolut kriminell. Ihre Erkenntnisse sind zusammenfantasiert, sie waren nie in Syrien/Idlib, sie haben Al-Kaida nachgeplappert und diese dazu ermutigt weitere Verbrechen zu begehen wie in Khan Sheikhoun. Wie sagte die US-Botschafterin “Nikki Haley” in ihrer Vorverurteilung, egal was rauskommt, es war immer die Armee und Regierung. Und genau nach dieser Pro-Al-Kaida-Haley-Verordnung, haben die Terroristenhandlanger, die Werber für Al-Kaida-Todesschwadrone entschieden. Um Wahrheiten geht es nicht. Israel will Regime-Change um jeden Preis, die USA-Israel-Lobby sorgt dafür…

Bildzitat, der sogenannte Sprecher der Idlib-White helmets mit seinem engen Freund “Muawiyah Hassan Agha”, dem Jund al Aqsa-Weisshelm-Terroristen auf einem Foto zur Dokumentation. Eng arbeiten alle zusammen , Jund al Aqsa und ihre Sprachrohre haben das Propagandamonopol, die UNO bietet diesen Terroristen eine weite Öffentlichkeit mit ihren verbrecherischen “Untersuchungs”-Reports. Die Terroristen und ihre Unterstützer halten alle fest zusammen:

Foto Selfie “Muawiyah Hassan Agah”, Folterer und Mörder, ein White helmet, unten links im Bild, mit rotem T-Shirt sein Freund und Kumpane “Fadel”mit rot-grauem T-Shirt, der sich auch als Sprecher der Idlib-Weisshelme ausgibt, wenn er nicht gerade mit Bewaffneten unterwegs ist, so wie im März 2015 in “Idlib-City”, wo er und seine Whitehelmet-Brüder das Banner von Al-Kaida, der Jabhat al Nusra, begeistert schwenkten und mit diesen Kehlen-und Kopfabschneidern lauthals jubelten. Und auch weitere Medien-Terroristen sind abgebildet, so auch Jabhat al Nusra-Sprachrohre wie “Moaz al Shami”, Anas Tracey, welcher immer wieder zusammen mit dem Al-Kaida-Führer “Mhaisni” auf Fotos und Videos zu sehen ist, in dicker Freundschaft und lachendem Gesicht … .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=694506687404366&set=t.100007613357223&type=3&theater

 Text neben dem Foto:

“Mit ‎‎‎معاوية حسن آغا‎, ‎Mohammad Fadel, ‎Moaz Alshami أخبار سوريا بلحظة‎‎‎ und ‎مطيع جلال‎‎ – hier: Idlib.”

Hier mit Jund al Aqsa-Terroristen-Whitehelmets und Komplizen. Der zweite von Links hinten schwenkte die Fahne von Jabhat al Nusra und taucht in OPCW-UNO-Berichten auch als Augenzeuge auf. Der Sprecher der White helmets, “Fadel” mit rotem T-Shirt. Einige der Terroristenkumpane auf dem Foto sind ermordet worden… .

 

24. Mai ·

Mit ‎‎‎Mohammad Fadel, ‎عبد الله أبو طه‎‎, ‎Ahmed Rahhal, ‎مطيع جلال‎‎‎ und ‎معاوية حسن آغا‎‎.: Fadel und Muawiyah direkt hintereinander rechts im Bild:

Hier bezeichnet sich der mediale Terroristenverein von Sarmin als “Bürgerjournalisten” als “Medien-“Terroristen, sie haben das Monopol zusammen mit Jund al Aqsa!, die OPCW, die UNO, HRW, Ai, etc., sie alle fressen den Al-Kaidas begierig aus der Hand, unsere Merkelregierung stopft Steuergelder in Terroristen mit IS-Nähe wie Jund al Aqsa. Und begeht der IS dann Attentate in Europa, dann wird laut aufgeheult und dicke Tränen werden vergossen. Ob auch da deutsche Steuergelder beteiligt waren, z.B. am Weihnachtsmarkt vom Breitscheidplatz?  : .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1168534039910692&set=t.100007613357223&type=3&theater

Texte: – ‎mit ‎‎‎‎‎محمد يمان‎, ‎محمد مصطفى فاضل‎‎, ‎Mohammad Fadel, ‎محمد كامل شاطر‎‎‎, ‎‎‎مصطفى خليل‎, ‎احمد كيالي‎‎, ‎‎إياد يازجي‎, ‎مطيع جلال‎‎‎‎ und ‎زكريا يتيم‎‎.‎

Muawiyah, der Jund al Aqsa-Terrorist zusammen mit Mohamd Mostafa Fadel, als White helmets in Al-Kaida-Jund al Aqsa-Begleitung beim späteren Bannerschwenken von Al-Kaida:

Mit Jund al Aqsa-Logo von dem Al-Kaida-Weisshelm-Terroristen Muawiyah Hassan Agha, bei einem FAKE-Video mit einer FAKE-Chloringas-Inszenierung, das Video ebenfalls als Beleg in den Unrechts-Reports von UNO, OPCW, HRW, Ai, … genannt:

Mohamad Mostafa Fadel, der Jund al Aqsa-Komplize:

 

White helmet Terrorist Muawiyah Hassan Agah von Jund al Aqsa-Al-Kaida:

Der Jund al Aqsa-Komplize “Fadel- Mohammad Fadel ist mit ‎محمد مصطفى فاضل‎ u, mohamd.mostafa.fadel besitzt ebenfalls mehrere FB-Seiten, man findet ihn auch mit seinen Al-Kaida-Freunden bei Instagram… Auch der Begriff Sarmeencity, die FB-Seite und der youtube-Account diese Jund al Aqsa-Kumpanen wird im UNO,OPCW,…Chloringas-Report aufgeführt, den youtube-Kanal teilt er sich mit Jund al Aqsa-White helmet “Muawiyah Hassan Agah, zumeist “Weisshelm-Videos”, darunter viele Fake und False-Flag-Inszenierungen im Zusammenhang mit erfundenen Gasattacken durch die syrische Luftwaffe.Beispiele : https://www.facebook.com/sarmeencity محمد مصطفى فاضل    مطيع جلال

 Videos verlinkt der “White helmet- Sprecher” und Medienterrorist bei youtube:

اعترافات خطيرة لأفراد العصابة التي قامت بقتل الدفاع المدني سرمين

 

Durch die Verlinkungen von dem “White helmet-Sprecher” und Medien-Terroristen findet man auch diese Video mit der Ermordung der erwähnten Gefangenen. Langatmig bejammern Terroristen die toten White helmet.Al-Kaida-Brüder: .https://www.youtube.com/watch?v=_lkfoOUWmYo ابو علي ميداني

العصابة التي قامت بقتل الدفاع المدني سرمين

 

Durch ein Terroristenforum erfährt man dass die ermordeten Männer von “Jund al Aqsa” verhaftet wurden und vermutlich auch in den Tod befördert wurden. Dort wirs Idlib als Kalifat bezeichnet…:  …” الى الأخوة جنود هيئة تحرير الشام
السلام عليكم ورحمة الله وبركاته
بعد أن من الله على أخوانكم في جماعة #جند_الأقصى بإلقاء القبض على عصابة من المفسدين قطاع الطريق عاثت فسادا بين اهلكم المسلمين في سرمين ،وارتكبت جرائم القتل والسطو من بينهم أحد المنتسبين لهيئتكم بكل أسف ، كالمفسد محمد علي وقتيبة المعري”….

 To the brothers soldiers of the editorial board of the Sham
Peace, mercy and blessings of God
After God from your brothers in the group Jund al-Aqsa to arrest a gang of spoilers the road sector has caused corruption among your Muslim family in Sarmin, and committed murders and robbery, including one of your associates, unfortunately, such as spoiler Mohammed Ali and Qutaiba al-Maari
…”   ….”

Und man erfährt, dass die Weisshelme, bzw die Angehörigen der Toten Weisshelme und die Sarmin-Ortshonoratoren sich mit “Jund al Aqsa” zusammensetzten um über die gefangengenommene “Zelle” zu sprechen und der Justizwillkür ihren Weg gehen zu lassen….” In Sarmin bestimmt die Al-Kaida-Organisation “Jund al Aqsa”, sie bestimmen auch wer ein Weisshelm oder wer die Sarmin-Propaganda machen darf, so wie “Muawiyah Hassan Agah” und “Mohamad Mostafa Fadel”-Weisshelm-Sprecherterrorist. Nur wer für die Al-Kaidas absolut vertrauenswürdig ist, der darf berichten und zu den “Zivilschützern” oder dem Ortsrat gehören, die sich wie Muawiah Hassan Agha aus den Terroristenmilizen und Angehörigen rekrutieren. Das sind des Westens “glaubwürdige”Augenzeugen, Verbrecher allesamt mit engen Beziehungen zu Al-Kaida..

جند الأقصى سرمين : #هام | #سرمين | بعد الإجتماع الذي عقد بالأمس بين وجهاء المدينة وذوي الشهداء وذوي افراد العصابة الإجرامية في #سرمين مع افراد العصابة ، وبعد أن تلقى المفسدين ومن خلفهم ضربة موجعة عندما اعترف افراد العصابة بدور أذرع هيئة تحرير الشام في سرمين ،عصابات المفسد #علي_النوح ونجله المجرم محمد علي قرعوش يخرجون نسائهم وبعض النسوة في سرمين ،بذريعة تسليم أفراد العصابة لهيئة تحرير الشام ،وهي ضمن خطة يخططون لها لإقتحام سرمين مجددا بهذه الذريعة
يذكر أن اخوانكم المجاهدين في جماعة #جند_الأقصى طالبوا وجهاء المدينة واهالي الشهداء بضرورة ضبط النفس مع هذه الشرذمة ،وترك القضاء يأخذ مجراه”

“…Soldiers of Al – Aqsa maximum: # Important # Sermin After the meeting held yesterday between the city’s dignitaries and the families of the martyrs and members of the criminal gang in the # Sarmin with the gang members, and after the spoilers received a painful blow after the members of the gang the role of the arms of the editor of the Sham in Sarmin, gangs spoiler # Ali_noh and his son the criminal Mohammed Ali Qarouche They leave their women and some women in Sarmin, under the pretext of handing over the gang members to the Liberation of the Sham, which is part of a plan they plan to storm Sarmin again this pretext
It is noteworthy that your brothers Mujahideen in the group # Jund al-Aqsa called on the city’s dignitaries and the martyrs of the need to restrain with this fragmentation, and let the judiciary take its course
“…

Aus dem Forum, die Übersetzung hundsmiserabel:

Möge Allah ihm gnädig sein Scheich Abu Abdul Aziz Katar und Rahmallah Scheich Abu Musab Uhr,

Erfüllte nicht den Gesellschafter der Soldaten des Volkes von Sermin außer der Stammes- und der vorislamischen Diät des vorislamischen Sermonienplatzes der letzteren mit seiner Eignung für das Emirat auf zwei,
Die Kletterer nutzten den Dschihad, um seine Persönlichkeit zu schwächen und seinen Gedanken zu zittern und wütend zu sein im Namen der Soldaten der Aqsa.
Und wandte sich von der Mujahid-Fraktionslinie der Mythen vor dem Rufid zu einem Pseudonym, das von den schwachen und schwachen Seelen gehandelt wurde.
Die Front hat immer versucht, ihre militärischen Kader zu enthalten und von ihren Erfahrungen zu profitieren, aber die Schlechten und die Bösen,
Abu Diab Sarmin konnte nicht entkommen, ihn an die Front zu verkaufen, aus Angst vor ihnen, aber er sagte, dass er seine Person und nicht seine Fraktion verpfändet hat .. (Hazelt)
Heute sind einige der Flüchtlinge der Sicherheit bewusst und die mit Blut verbundenen behaupten, dass sie die Zelle verhaftet haben, die die Zivilverteidigungselemente getötet hat, um ihr bösartiges Verbrechen zu vertuschen und nichtmuslimische Muslime ohne gerichtliche Entscheidung und keine legitime Sache zu töten.
Dann veröffentlichen sie ein Video von den Elementen der Rüstung des Euphrat, sie quälen jemanden, der sagt, dass er ein Anhänger ist und dem Körper ein Unfug von ihnen zugeschrieben hat und das Feuer des Aufruhrs zwischen dem Körper und ihren Brüdern zu entzünden,
Der Name der Organisation der weitreichenden Soldaten hat eine Geschichte und hat seinen Blick auf Eindringlinge Eindringlinge, obwohl es zerfällt und verschwunden, sondern wird von der Geschichte mit einer Lieferung von Gold geschrieben werden,
Diese Geschichte wird nicht durch die schwachen Seelen oder die schwachen Seelen, die in diesem Namen handeln,

Und sie werden ihre gerechte Strafe erhalten, egal wie verborgen oder verkleidet, was auch immer sein Name, Gott will.
Und Allah ist der Gnädige, und Er ist der Vertrauenswürdige. ”  Link hier Übersetzungen vom Forum.

Von dem Forum und den Inhalten distanziere ich mich ausdrücklich, sowie von Terror und Terrorismus aller Art, egal wo und von wem, auch von Israelischem Terror..

Interessant im Forum diskutieren die Jund al Aqsa-Terroristen über Waffen welche das zionistisvh-rechtsextremistische Regime an Terroristen im Golan, Quneitra und Dara liefert. Sie sagen dass Israel von 209 auf dem Weg nach Latakia  beschlagnahmte iranische Waffen, Munition, …, an die Terroristen liefert. Sie zeigen dazu auch Fotos unnd mindestens ein Video von SmartNews: .https://www.youtube.com/watch?v=1E_fvAbrZoc 

Israel will keinen Frieden, Israel ist der Aggressor, führend im völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien! Der faschitisch-zionistische Staat will den Krieg am Brennen halten, und dies mit allen Mitteln, ihre Bodentruppen FSA-Al-Kaida, Todesschwadrone und auch der IS in Daraa. Das saudi-zionitische-Takfiri- Regime rühmte sich kürzlich, etwa 100 Angriffe gegen Syrien begangen zu haben. …

الحر” يستهدف مواقع لـ”جيش خالد” في حوض اليرموك بدرعا

Auch erzählen die Al-Kaidas im Forum dass sich der mit 10 Millionen Dollars dotierte saudische “Sheikh Abdullah Al Maysni” sich von der Terroristenvereinigung “HTS” zurückgezogen haben soll wegen unstimmigkeiten, Innerfoghtimgs, dem Versuch Mhaisni zu “verhaften”, etc pp. .

Dies scheint andere Terroristen-Milizen zu veranlassen sich dem Terroristenbündnis “Ahrar al Sham” anzuschließen, laut Forum:

# Dringend
Das Bataillon “Abu Rabie”, das auf dem Berg von Shshabo in der Landschaft von Hama operiert, erklärt Dissens von der Redaktion des Shams und schließt sich den Reihen der Bewegung von Ahrar Islamic Sham an

In der Mitte Jund al Aqsa, rechts und links “Mohmad Mostafa Fadel”s Komplizen:

 

Auch in Idlib:

Weisshelmbruder “Aala Dandel”, Bruder von White helmet “Rame Dandel” -Idlib aus dem Umkreis der SarminSaraqeb-Weisshelmterroristen:

White helmet “Rame Dandel” betrauert seinen Kopfabschneiderbruder “Aala” auf seiner FB-Seite. Rame dandel gehört ebenfalls zu den bewaffneten Weisshelmterroristen, siehe meine Archive.:

USW….siehe mein umfangreiches Archiv

Weitere Beispiele über die abscheulichen Verbrechen der Sarmin-Terroristen und ihrer Ärzte, auch hinter den vielen Links weiter oben:

Was verbirgt sich hinter dem neusten Untersuchungsbericht … – Urs1798

Propaganda der Jassim-Kehlendurchschneider über ein … – Urs1798

Medico International, Adopt a Revolution über den Ort Jassem #مدينة ..       usw. siehe das Archiv urs1798/Daraa

Die Terroristenpromoterin fordert ihre Schützlinge, die Mörderbanden aller Art,  zu weiteren Verbrechen auf.

https://urs1798.wordpress.com/2015/03/17/perverse-giftgas-kinder-propaganda-der-idlib-sarmeen-morderbanden-%D8%A7%D8%AF%D9%84%D8%A8-%D8%B3%D8%B1%D9%85%D9%8A%D9%86-fsa-jabhat_al_nusra-is/

Übrigens bekommt Idlib weiterhin großen Zulauf von ISIS nebst ihren Familien. Die Is nahe Jund al Aqsa und ihre Whitehelmet-Komplizen werden sich freuen, bekommen sie doch jede Menge Brüder und Schwestern nebst späterem Al-Kaida-Nachwuchs dazu, welchen sie weiterhin trainieren können zu kleinen Mordmaschinen. “Muawiyah” schreibt es handele sich um weiter 700 Frauen und Kinder, die IS-Männer hat er unterschlagen. Schaut man sich die Bilder an, so zeigen sich die Weisshelm-Jund al Aqsas mit im Empfangskommitee. Die Frauen sind ziemlich verschmutzt und staubig, die Vollverschleierung erlaubt nur einen Augenschlitz. Leider hat der Jund al Aqsa-Weisshelmterrorist nur zwei Fotos veröffentlicht.Vermutlich werden die Frauen von den Männern getrennt aufgenommen.

Dokumentation-Bildzitate Al-Kaida-Weisshelm-Terrorist Muawiyah zeigt zwei Fotos. Irgendwie sieht man keine kleinen Mädchen, nur Jungs, seltsam. Ob darunter auch die ganzen von Erdogan nach Syrien geschleusten IS-Leute aus Ost-und Zentralasien sind, darunter auch viele Uiguren, die ihre Kinder schon frühzeitig auf isdeologichen Jihadkurs bringen und an Waffen trainieren neben der Saudi- Wahhabi-Gehirnwäsche:

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=509277942748475&set=pcb.509277979415138&type=3&theater

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=509277962748473&set=pcb.509277979415138&type=3&theater

In Idlib city gab es den zigsten Anschlag, die Banden bringen sich gerne gegenseitig um…

Rückblick, sieben Jund al Aqsa-nahestehende Whitehelmets wurden in Sarmin umgebracht:    https://urs17982.wordpress.com/2017/08/13/7-tote-white_helmet-terroristen-aus-sarmin-saraqeb-in-der-al-kaida-provinz-idlib/

 

Günter Grass hatte recht, Israel will keinen Frieden, Israel ist der Aggressor der den Weltfrieden gefährdet:

Israelischer Raketenangriff auf militärwissenschaftliches Zentrum nahe Masyaf

Weiterhin arbeiten die Sarmin Whitehelmets mit Mossad-Al-Kaida zusammen. Zum Opferfest schlachten sie auch Opfertiere, die dann zerlegt in Tüten verpackt, mit dem Emblem von den Weisshelm-Jund al Aqsa-Terroristen und einer “Hilfsorganisation” versehen, an “Bedürftige” verteilt werden.

Die Fotos stammen von ebenfalls von dem Jund al Aqsa-Terroristen, Folterer  und Mörder “Muawiyah Hassan Agah”, und zeigen wie eng dessen  Bezeihungen weiterhin zu den weissgewaschenen Weisshelmen in Sarmin und Umgebung sind.

 

Terroristen helfen zusammen mit Kindern die geschächteten Tiere zu zerlegen und zu verpacken, damit die Al-Kaida-White helmet diese dann propagandistisch verteilen können.

Auf einem anderen Foto sieht man bei den Feiern auch die Handerkennungszeichen der Muslim Brotherhood, deren militärischer Arm aus Al-Kaida besteht…

.https://www.facebook.com/mawiia.aga/posts/508432902832979

Der übersetzte Text zu den Schlachtfotos von “Muawiyah Hassan Agah”, der auch beste Beziehungen zum LCC Sarmin aufweist, sowie zu den Al-Kaida-Ärzten vom Sarmin-Feldlazarett, finanziert durch USA-SAMS und andere NGO´s sowie dem deutschen Auswärtigen Amt.

Aufarbeitung von Fake und False-Flag Anschlägen und FAKE-Beschuldigungen durch HRW und OPCW gegen die Syrisch Arabische Republik

Der Jund al Aqsa-Folterer Muawiyah Hassan Agha tritt auch als Krankenpfleger, als “Medien-Aktivist”,  als Komplize und Kämpfer von Jundal Aqsa, als White helmet auf, auch produziert er weiterhin Propagandavideos der “Civildefense” von Sarmin-Saraqeb und Umgebung.  Er besitzt unter diversen Nicknamen FB-Accounts und beliefert auch die “Ortsvorsteher” , den LCC mit Videos welche sein Jund al Aqsa-Logo tragen. Wer Sarmin kontrolliert, der bestimmt auch wer zu den Weisshelmen, zum Ortsrat gehört und dies ist die Terror-Organisation “Jund al Aqsa” (irakisch Al-Kaida und internationale Terroristen) mit besten Verbindungen zu dem saudischen Jabhat al Nusra Skeikh “Abdullah al Maysini”, auf den seit einiger Zeit ein 10 Millionen Dollar Kopfgeld ausgesetzt wurde durch die US-Regierung. Lange hatte es gedauert bis der “moderate CIA-NATO unterstützte und bewaffnete -Rebell” Mhaisni überhaupt als Terrorist eingestuft wurde…

Muawiyah schreibt:

All thanks to Dr. Fawaz Al-Jabba for presenting five sacrifices to the martyrs of the martyrs of the Civil Defense in Sarmin
In cooperation with Nour City Volunteer Team
Ziad Abu Hassan
Basil Kassas
Abdul Razak Hassan Khalil
Mohammed Deeb Abukha
Mohammed Shabib Zaido Abu Omar

All thanks to the Al-Wazaz Foundation for presenting two testimonies to the martyrs of the martyrs of the Civil Defense from Homs in Sarmin
In cooperation with Nour City Volunteer Team
Obeida Radwan
Hamza Karoma

كل الشكر للدكتور فواز الجبة لتقديمه خمسة اضاخي لارواح شهداء الدفاع المدني في سرمين
بتعاون مع فريق نور المدينة التطوعي
زياد ابو حسن
باسل قصاص
عبد الرزاق حسن خليل
محمد ديب أبوكفاح
محمد شبيب زيدو ابو عمر

Ebenfalls Provinz Idlib. Die Terroristen bringen sich weiterhin gegenseitig um. Bei diesen Toten soll es sich um Nour-el-Dine-Kinderschächter handlen die schon immer mit Al-Kaida cooperierten und sich erst vor ein paar Wochen von Jabhat al Nusra-Hayyat Tahrir al Sham losgesagt haben sollen, als die USA ihren langjährigen saudischen Komplizen “Sheikh Abdullah al Mhaisni” mit einem Kopfgeld mit bis zu 10 Millionen Dollars versahen. Vor dem Video, welches von einer Terroristnseite stammt,  wird gewarnt. .https://www.facebook.com/aymen.dahesh/videos/10155602273701192/

.https://www.facebook.com/aymen.dahesh/videos/10155602273701192/

 

Desweiteren findet man dort Videos mit dem inzwischen freigelassenen Piloten von “Sweida” , welcher zusammen mit weiteren 30 Soldaten gegen mehr als Hundert CIA-Terroristen ausgetauscht worden sein soll.

.https://www.facebook.com/syria2014/videos/856896994487111/

 

Terroristen die sich gegenseitig Totfoltern, wie hier in Azaz. Die Medien schweigen, sie hängen lieber die Verbrechen der Terroristen der Armee an um die Terroristenweste weisszuwaschen. .https://twitter.com/mahmoodtalha22/status/904365088156594176

Notizen

CIA-Terroristen : .https://twitter.com/osoudalshrqia

Wie Terroristenunterstützer zeigen, wie FAKE-Tote gemacht werden für False-Flag und FakeNews. Wie kann man nur solche PR drehen?

Damascus Irbeen:

Notizen:

#https://www.facebook.com/muawyiia/?ref=py_c

#https://www.facebook.com/sarmeen13/

معاوية حسن آغا

.https://www.facebook.com/%D8%A3%D8%AE%D8%A8%D8%A7%D8%B1-%D8%B3%D8%B1%D9%85%D9%8A%D9%86-342122545899184/?ref=py_c   أخبار سرمين

 

Leider kann ich erst später fortsetzen, deshalb nur als Arbeitsblatt veröffentlicht. Mein Archiv über diese Weisshelmverbrecher ist jedoch bereits sehr umfangreich, man muß sich nur die Mühe machen und suchen. Wenn ich mir vorstelle dass die Whoitehelmet-Mörderbanden von Al-Kaida und Jund al Aqsa noch immer als Nobelpreisträger im Gespräch sein sollen, dann kommt mir mehr als das Kotzen.

Notizen zu den umgebrachten Gefangenen von Sarmin durch Weisshelm-Jund al Aqsa-Terroristen und Unterstützer:

.https://www.facebook.com/mohamd.mostafa.fadel/posts/779879218867112

.https://www.facebook.com/hashtag/%D8%B3%D8%B1%D9%85%D9%8A%D9%86?source=feed_textv   .

wird ebenfalls ergänzt


In eigener Sache. Nachdem ich durch meine Krebserkrankung auf 44 Kilo abgesackt bin, habe ich eine Pause gebraucht.

Posted in Grausam, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Türkei, Terror, Terrorismus, Uncategorized, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments

Frankfurter Syrien-Kundgebungen. Unterstützer von den Kinderschächterbanden der Nour el Dine-Zanki-Brigaden und anderen Kriegsverbrechern

UPDATE

Arbeitsblatt- Frankfurter Syrien-Kundgebungen

Update Deir Ezzor, die Blockade wurde durchbrochen:

 

Frankfurt:

Wie man auch in einem Ruptly-Video sehen konnte gab es auch einige “FSA” Provokateure bei der Kundgebung. Diese “FSA”-und syrische Terrorunterstützer zeigen stolz ein Video und zeigen wie sie der Polizei entkommen sein wollen. Einer dieser führenden Provokateure hat in seiner Freundesliste Unmenschen wie den Salafisten “Abu Roma” von den Kinderschächterbrigaden der “Nour el Dine Zanki-Brigaden” abonniert. “Abu Roma” welcher sich über das geschächtete palästinensische Kind ” Abdullah Issa” lustig machte und in vielen Videos als Folterer von gefangenen Soldaten zu sehen war, nicht nur an der Aleppo-Handarat-Front. Diese und andere Terroristen sollen vor ihrem Abzug aus Aleppo noch alle Gefangenen umgebracht haben, wie auch Videos und Fotos der ermordeten Gefangenen belegten. Beispiele für ermordete Gefangene, siehe auch unten die Videos mit “Abu Roma”:

 

 

Beweisvideo mit den lebenden Gefangenen  vorhanden, sie wurden ermordet: (siehe mein Archiv)

Nun sind auch solche Verbrecherunterstützer in Frankfurt aufgetaucht, mit allen Propagandawassern gewaschen, sieht man ihre “FSA”-Aktionen in Deutschland. Sie versuchen mit schäbigen Performances die Lügen der Kriegsmafia, der FSA-Al-Kaidas zu zementieren, so auch die Lügen dass “Assad” für die Saringasanschläge von East-Ghouta 21-08-2013 verantwortlich sei, dies konnten selbst die UNO-Untersucher nicht feststellen, aber dass die Anschläge eher auf Jabhat al Nusra und Islam-Armee zurückzuführen seien. Aber wie einst bei der NS-Propaganda, je öfter man eine Lüge wiederholt, desto eher wird sie geglaubt, dies scheint das Motto der Provokateure zu sein…Natürlich findet man bei diesen Provokateueren auch die Massen-Lügenpropaganda über Omran.:

Siehe unten auch im Kommentar.

Fortsetzung folgt

Bereits eingesammelt:

Es gab auch eine Gegendemo aber diese erspare ich uns allen…doch nicht ganz. Das Verhältnis zu Syrien unverkennbar, ein paar wenige versuchen die Mehrheit zu terrorisieren. Zum Event wurde bei Facebook aufgerufen, wirklich sehr a-sozial. Unter den Guten meine ich Brigitte Q. entdeckt zu haben aus Berlin:

Das Ruptly-Video mit den Provokateuren:

 

Die Provokatuere, welche von einer “friedlichen Revolution” schwafeln, habe ich bei FB gleich gefunden (Mohamed Al-khatib) aka “Mohamed Abdel Basset Khatib”. Sie sind stolz der “Polizei” ein Schnäppchen geschlagen zu haben. Wie immer die Lügenpropaganda von einer friedlichen Revolution, die von Beginn an gewalttätig und mörderischen war durch Terroristen und kriminelle Gewalttäter der Usrael-Handlanger.

Dokumentation: Text von FB, bevor eventuell eine Löschaktion erfolgt:

 

Das Video der Terrorunterstützer von Syrien in Frankfurt: .https://www.facebook.com/MOHAMEDFREE1/videos/840066676170968/

Der FB-USer schreibt zu seinen Fotos, Videos, den Einträgen unteranderem “Shabihas”. Damit meint er wie auch die Terroristen in Syrien jeden Regierungsloyalen Menschen, ob jung, alt , weiblich oder männlich.Es gab eine lange Zeit wo auch unsere Öffentlichen-Volksverhetzer-Massenmedien diesen Ausdruck bis zum Erbrechen benutzten. Er dämonisierte die Mehrheit der syrischen Bevölkerung und wird weiter von “Rebellen-Al-Kaida”-Unterstützern benutzt, so auch von dem Supporter ” Mohamed Al-khatib“…aka https://www.facebook.com/MOHAMEDFREE1, in dessen Video mindestens ein Pro-Syrer offen als Shabiha beschimpft wird. Das der Videoschnipsel nur einen Mini-Ausschnitt zeigt, weiß man nicht welche Slogans und Beleidigungen die Provokateuere bereits gerufen haben. Auch sieht man nicht den Einsatz der herbeieilenden Ordnungskräfte, dies wird tunlichst verborgen. /media_set?set=a.840137749497194.1073741836.100005029296488&type=3

“Schabihas konfrontieren”, die Absicht der “moderaten Rebellen” ist von vorneherein ganz klar darauf aus, Stunk zu machen und dieses filmisch für ihre Zwecke festzuhalten und entsprechend zu manipulieren.

The second of September 2017 a demonstration coordinated to confront Shabhiah had been called for a march supporting the dictator Assad Assad” in arabic: الثاني من سبتمبر لعام 2017 مظاهرة تم التنسيق لها لمواجهة شبيحة قد دعوا لمسيرة تؤيد الديكتاتور الأسدي بشار الأسد”

Video “Posted by Mohamed al-khatieb”:

“Al-Khatieb” mit Kippe zwischen den Zähnen und ausrasierten Haarseiten… Text noch “friedlich” aber die gezielte Beleidigung”Shabiha” steht auch hier. Großkotzig schreibt derProvokateur von” 3 gegen dreißig”… Er versucht die eigenen Provokationen den ro-Syrern unterzuschieben, da haben die Ordnungskräfte wohl nicht richtig getrennt. Und einer der anderen Provokateuere mit Zopf und großer FSA-Fahne scheint sein Kumpel “Ahmed Seif ” zu sein.

 

وهي مواجهة الشبيحة نحن 3 وهن 30 بس ع قد مو جبناء بعتولنا الشرطة وصاروا يرجفوا بمجرد رفعنا للعلم
أنا كنت رايح بس لسلم عليهن 😅

The second of September 2017 a demonstration coordinated to confront Shibha had been called for a march supporting the dictator Assad Assad
It is the face of the Shabiha, we are 3 and they are 30.
I was happy but peace be upon them
Übersetzung anzeigen

Videobeschreibung:

Khatieb, gekommen um die “Schabihas zu konfrontieren, wie er es nennt sich einer für ihn nicht genehmigten Pro-Syrien- Demo mit Kumpanen und FSA-Fahne zu nähern. Ganz cool hängt ihm die Kippe aus dem Mund. Man hört auch das Wort Schabiha, eine absolut abfällige, beleidigende Bezeichnung, eine gezielte Provokationen, nicht spontan sondern eher gezielt ausgeführt von dem “FSA”-Terror-Fahnenträger “Ahmed Seif”, ebenfalls mit Kippe im Mund, als ein vermutlicher Pro-Syrer im Anzug diese Provokateure auffordert zu gehen und die Störungen zu unterlassen. Ich sehe keine drei gegen drei0ig wie Khatieb bei FB fantasiert. Im Hintergrund eilen auch Ordnungskräfte herbei , dann kommt ein Schnitt, die Sequenz wird immer wieder gespielt. Wenn man sich die 100Tausenden Videos der bewaffnten Opposition, der Mörderbanden in syrien angesehen hat, dann weiß man dass der Ausdruck Schabiha oft gebraucht wird bevor man die Gefangenen umbringt, nach dem Motto, “Schabihas kann und soll man umbringen”, sie sind Feinde, nichts wert. Genauso werden sie auch als Hure-Schlampe oder” Kelb-Hund” bezeichnet, sie auch weiter unten wo Asma Al Assad als “Bitch” bezeichnet wird von dem “Ahmed Seif”. .https://www.facebook.com/MOHAMEDFREE1/videos/vb.100005029296488/840066676170968/?type=2&theater  .https://www.facebook.com/MOHAMEDFREE1/videos/840066676170968/

Khatieb und Seif:Es kommen etw zwei Polizisten auf die Provokateure zu, keine dreißig. Das Video nur ein Schnipsel, mich würde der längere Teil interessieren ohne Endlosschleife.

Es wundert mich nicht dass dieser “Mohamed al Khatieb” in seiner Freundschaftsliste den Folterer und mutmaßlichen Mörder von x-Gefangenen der Kinderschächter-Brigaden “Nour el Dine-Zanki” abonniert hat, mit “Nicknamen Abu Roma” oder auch “der Salafistenkönig von Aleppo”. Dieser Terrorist posierte in vielen Videos mit schwerstgequälten Gefangenen, welche bei dem Abzug der Terroristen aus Aleppo alle ermordet wurden, laut syrischen Quellen, Terroristenvideos und Fotodokumentationen mit den Leichen der teilweise geschächteten Gefangenen..

Siehe hier Screenshot Dokumentation Freundesliste Al-Katieb und seinem “Freund” “Abu Roma” the king of Salafist from Aleppo, damit man etwas mehr Hintergrundwissen bekommt wer denn in Frankfurt gegen die syrische Regierung protestierte und mit Provokationen aufmerksam machten. Abu Roma ist ein absolut schlimmer Kriegsverbrecher, ich will diesen nicht zum Freund haben, nicht einmal geschenkt:

Hier eines der Folter-Quälvideos mit Abu Roma, dem Zanki-Terroristen, der Brigade die Jahrelang ein Herz und eine Seele mit Jabhat al Nusra war, mit dem saudischen Al-Kaida “Sheikh Abdullah al Mahisni” posierten, auf den ein Kopfgeld von 10 Mill.Dollars ausgesetzt wurde,, auch in Terroristeninterviews bei “Omar al Halabi”, dem Al-Kaida-Sprachrohr von Aleppo, Idlib, Hama, Latakia…Das Video von einem jungen Al-Kaida-Terroristen der nun auf FSA-Medienterrorist macht und ein Herz für Kinder entdeckt haben will. In seiner Fotogalerie auch ein weiterer Gefangener der Nour el Dine Zanki-Brigaden. In meinem Archiv findet man ihn bewaffnet in einer Al-Kaida-Ost-Aleppo-Jugendgang und als Medienterroristen von Al-Kaida und den Zanki-Terroristen, die ein schwerverletztes palästinensisches Kind bestialisch schächteten. Um sich zu rechtfertigen, fälschten sie ID`s und manipulierten Fotos des Kindes. Abu Roma war auch sehr stolz auf dem abscheulichen Mord!

Video bei Al-Kaida-Militantem, der nun zwischen Idlib und der Türkei herumpendelt, angebener Namen “Mohammad Hajjar”, ein Komplize auch von “Mahmud Raslan“, bekannt durch die FAKE-Weisshelminszenierungen mit “Omran”. Ich zeige die Videos dort, weil youtubes Zensurwut die Verbrechensbeweise vernichtet hat durch Löschungen der meisten Kanäle und Videos.

.https://www.facebook.com/100010440782706/videos/vb.100010440782706/308059612885396/?type=2&video_source=user_video_tab

Die Nour el Dine-Kinderschächter-Brigaden mit einem Gefangenen an der Aleppo-Handarat-Font:

Links auf obenstehendem Foto einer der beteiligten Kinderkehlendurchschneider, bekannt als  “عمر سلخو” “Omar Skhaw”. Beteiligt am Kindermord auch der Zankikommandeur und Bruder von Abu Roma,   ,

Bakri Zeneldeen  @BakriZen

بشمركة أبو حسين  @ahmadmjdami

أبو بشير معارة  @martabwbshyr

 

Nächstes Foto der “Fettklops” “Mohammad Hajjar”, der in Ost-Aleppo nie unter Hunger leiden musste im Gegensatz zu den von Al-Kaida benutzten menschlichen Schutzschildern, den Einwohnern. Ein Verehrer von Kinderschächtern, wie man in seiner FB-Seite leicht feststellen kann.

Aus einem früheren Beitrag mehr über den “Freund” des Frankfurter Provokateurs:: https://urs17982.wordpress.com/2016/10/31/aleppo-terroristen-offensive-iii/

In den letzten Einträgen hatte ich gezeigt wie die Videos der Folterer und Kindermörder der Nour el Dine Zanki entstehen. Hier in den fertigen Propaganda-Videos sieht man nichts von den Demütigungen, der Folter und dem absoluten Sadismus der Zanki-Mitglieder um den Kommandeur Mayof AlMayof, genauer noch dem Kehlendurchschneider mit dem Nicknamen “Abu Rome”, dem “Salafistenkönig von Aleppo”, wie er von einem den Zanki-Mörderbanden nahestehenden  Reuters”journalisten” genannt wird..

Die fertigen veröffentlichten Videos sollen suggerieren, dass die Kindermörder, die Al-Kaida-Verbündeten, ihre Geiseln gut behandeln würden, Das ist gelogen, diese Videos wurden extra so inzeniert damit solch ein Eindruck entsteht. Diese drei Geiseln werden seit Tagen unablässig gequält und bedroht, sie unterstehen auch einem ständigen Psychoterror durch Folterer und Mörder, welche auch in dem Mordviedo mit dem kleinen Jungen zu sehen waren. Diese zwei Youtube-Videos  sind eine Farce und vertuschen die Brutalität und Abartikeit der Terroristen.

Die Geiseln sagen was ihnen eingeprügelt wurde.

Auch sieht man nichts von dem Krankenpfleger welcher das Selfie mit dem geschächteten Kind machte. Was mir hier in dem Video auffällt ist eine Art  “Verbandsschiene” an einem der verletzten jungen Geiseln. Solch eine provisorische  Schiene hatte der Palästinenserjunge am Bein als er geschächtet wurde, auf der einen Seite blau, auf der anderen orangefarben. Ich vermutete, die Terroristen hatten ihn erst  in einem Krankenwagen versorgt und dann dem Abschlachten ausgeliefert, nachdem sie das Kind für einen Angehörigen der Al-Quds-Brigaden hielten welche ihr Handarat-Camp von den Terroristen zurückeroberten nach Jahren.

Das Selfi des Krankenpflegers “Salih” aus dem Sanitäts-Team von dem Terroristen und Arzt “Dr.Hamza al Katieb” vom Al-Quds-Hospital im aleppiner  Stadtteil Schaar, gesponsert auch vom Deutschen Auswärtigen Amt, mit dem ermordeten, geschändeten und zerbrochenen Kind, weggeworfen und von unseren Medien vergessen.

#Aleppo Terroristenoffensive mit Selbstmordattentätern eröffnet. “Dr.Hamza al Khatieb`s” Krankenpfleger mit Selfie eines geschächteten Kindes

kind aleppo handarat

Die geschönte Geiselvorführung der sadistischen Mörderbanden “Nour el Dine Zanki”, welche trotz oder eben wegen ihrer horrenden Kriegsverbrechen, ihrem “effektiven” und kaltblütigen Masssenmorden,  vom CIA auserwählt und bewaffnet werden. Genau aus dem selben Grund wurde auch ISIS hochgerüstet bis sie Anfangs 2014 in Ungnade fielen und aus Aleppo vertrieben wurden, bzw bestialisch abgeschlachtet wurden in ihrem Hauptquartier in Aleppo. Die vielen Toten in und um das Gebäude waren umgelogen worden zu Gefangenen der ISIS, welche diese vor ihrem Rückzug ermordet hätten. Bis heute hat sich kein rechtschaffener Journalist aufgemacht diese Lügen und die wahren Täter zu entlarven. Übrigens die sadistischen Videos mit den drei Geiseln bei Facebook werden von Zanki-Al-Kaida-Kriegsverbrecher “Mahmoud Raslan” ebenfalls als “Liked” angeklickt obwohl er vorlog er würde die Zankis nicht näher kennen. Er ist ihr hauseigenes Propagandasprachrohr, er ist gleichzeitig ein AMC-Raed-Fares-Kafranbel-Terrorist, finanziert auch vom Westen.

Wer mehr von diesen sadistischen, kranken Hirnen und Zanki-Kinderschächtern und Gefangegenfolterern und Mördern sehen will, hier: https://www.youtube.com/channel/UCwuN6zA0UINlO0TuDBYrlZg/videos

 

Direkt am Kindermord beteiligte Zanki-Killer mit Geisel: https://www.youtube.com/watch?v=pImUN9S11Pc   ..https://www.youtube.com/watch?v=_XGadjmP7Bc

.https://www.facebook.com/milad.syrian.7/videos/vb.100004603950850/659603407536452/?type=2&video_source=user_video_tab

kindermorder-und-folterer-zanki-abu-rome

Direkt am Kindermord beteiligte Zanki-Killer und der von einem Frankfurter Demonstranten bei FB befreundete Folterer “Abu Roma”:

 

Die Videos wurden inzwischen in grm Umfang gelöscht, ob es daran leigt dass bekannt wurde das die Terroristen vor Abzug  aus Aleppo alle Gefangenen ermordeten? Wurden deshalb die Belege, die Terroristendokumentationen vernichtet? .https://www.youtube.com/watch?v=Aw4u83WBing

 

Direkt am Kindermord beteiligte Zanki-Killer mit zwei terrorisierten und mißhandelten Geiseln: .https://www.youtube.com/watch?v=8PXWQPedjdA .https://www.youtube.com/watch?v=tnGC2JM2-UE  .https://www.youtube.com/watch?v=UvNT8tI4sNw

beteiligt-am-kindermord

 

In Idlib:

Zu den FAKE-NEWS-Machern Raslan & Co, den Nour el Dine-Zanki-Kinderschächtern , den Terroristen-Weisshelmen, den Terroristenmedien-Sprachrohren…

Al-Kaida und Zankis, mit langen Haaren ein Afghanistan-Irak-Al-Kaida-Veteran, der Bruder von “Abu Hamza” bekannt auch als “Ahmad Sweid”…

Raslan mit Zanki-Kinderschächtern und Afghanischen Al-Kaida-Vetreranen sowie Al-Kaida “Bruder Abu Hamza, aka Ahmad Sweid”, dem Al-Kaida- Direktor des Rettungswesen von Aleppo, sogenannte HRW,UNO, AI-Augenzeugen….

Raslan, welcher bei “Omran” behauptete, er hätte nicht gewusst dass er mit den Zankis zusammen war, obwohl er mit ziemlicher Sicherheit bei der Ermordung von Abdullah Issa” dabei war, er war der “Reporter der Zankis, ihr Sprachrohr, ihr Filmer, ihr Freund. Ein Lügner wie er im Buche steht, ein Junkie, ein Terrorist, hier mit seinen Zanki-Komplizen, den Kinderschächtern.

Terroristen, Kindermörder und Medienterroristen alle vereint

 

Die Zanki-Kindermörder, Twitterquelle Raslan:

 

Kindermörder “Omar…”

Kindermörder, die sich später als das Aleppo Council ausgaben um die Al-Kaida-Kontrolle propagandistisch zu verschleiern

Folter und Psychoterror durch kranke Zanki-Hirne und ihre Terroristensprachrohre wie Mahmoud Raslan:

Die sogenannten vom CIA handverlesene moderate Rebellen welche Unmengen von US-made-BGM-71-TOW-Raketen bekommen und dies noch bis heute! Bevor sie gemeinschaftlich ein Kind bestialisch ermordeten:

CIA-Nour el Dine-Zanki-Brigaden: https://urs17982.wordpress.com/2016/07/20/die-vertreter-der-westlichen-christlich-zionitisch-wahhabitischen-wertegemeinschaft-schaechten-auch-kinder-in-syrien-aleppo-handarat/

abartige kindermörder

 

Zu den Foltervideos von und mit Abu Rome von den Zanki-Brigaden, nun in Idlib beheimatet, folgendes:

Man darf sich von solchen geschönten in Szene gesetzten Videos nicht täuschen lassen! Die Geiseln werden von FSA-Kinderschächtern mißhandelt und mit dem Tod bedroht!

14725745_165093533951440_6871143072384628839_n

Diese Geiseln stammen aus “Salah el Dine”, es können Zivilisten sein welche die Terroristen weggefangen haben in dem teilweise von Terroristen heimgesuchten, gespaltenen Stadtteil. Ich vermute die Geiseln leiden auch unter Durst, die Lippen eingetrocknet und teilweiße rissig. In meinen vorherigen Einträgen die anderen Videos zu sehen, welche nicht auf der offiziellen Zanki-Terroristen-Seite erscheinen.

Schaut man genau hin so fällt einem nach und nach auf, dass die Geiseln jeweils eine Hand verletzt, bzw angeschwollen haben, besonders auffällig auch bei dem Opfer in der Mitte, die Hände aufällig unterschiedlich groß. Ich hatte schon Terroristenvideos gesehen, da hatten die Vorgeführten Elektroden für Elektroschocks an den Füßen und wurden während der Propaganda gefoltert damit sie sagen was die Sadisten wollen. …

Mehr Hintergrund über den “Freund” von dem Frankfurter Anti-Assad-Demonstranten aus “Bayern”:

https://urs17982.wordpress.com/2016/12/18/aleppo-dr-hamza-al-khatieb-mit-einem-nachruf-auf-einen-kinderschaechter-der-nour-el-dine-todesschwadrone/

Die bereits erwähnten ermordeten Gefangenen von Aleppo bevor die Mörderbanden nach IDLIB gekarrt wurden.

https://urs17982.wordpress.com/2016/12/28/idlib-city-aleppo-terroristen-unter-falscher-flagge-angefuehrt-durch-den-terroristenarzt-dr-hamza-al-khatieb/

 

Der “Kumpel” von “Muhmad Al Khatieb”, welcher ebenfalls in Frankfurt auf der FSA-Terror-Unterstützer-Kundgebung glänzte, freut sich bei Facebook über zwei, von den Jund al Aqsa-White helmets und dem Sarmin-Ortsmob “gesteinigten” und später ermordeten Gefangenen, über die bereits mehrfach berichtet hatte. Auf dem Foto die Komplizen von dem White_helmet Muawiyah Hassan Agah, wie man bei ihren Instagrammunterhaltungen sehen konnte. Muawiyah filmte auch die Ermordung der zwei Gefangenen nach einer langen Tortour von der Aleppo-Khan Tuman-Front, enführt und verschleppt, mißhandelt von Weithhelmets und Jund al Agsa-Terroriten, die dem “IS” nahestehen. Der “Bekannte” von Khatieb “Ahmed Seif” . Hier die Verhöhnung von Gefangenen welche von den Idlib-Sarmin-Saraqeb-Binnish-Qmenas-Salqin,…Kafranbel- Al-Kaida-Organisationen, einschließlich den “Whitehelmets.org”, umgebracht wurden: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1102419306485252&set=pb.100001515789665.-2207520000.1504528560.&type=3&theater

Eines der Orginalfotos der JundAl Aqsa zum Vergleich, man findet es auch bei Instagram bei Al-Kaida und den Weisshelmen sowie den USA-SAMS-Feldlazarett-Medics, die sich mit diesen Mördern bei Instagram austauschten und sie bejubelten als Freunde und Brüder. Irgendwo in meinem Archiv findet sich mehr. Viele der Folterfotos mit diesen Gefangenen zeigen das Logo des Weisshelms Muawiyah Hassan Agah, der gleichzeitig ein Al-Kaida-Jund al AqsaTerrorist ist.:

Ahmed Seif sein FB-Eintrag, siehe Quelle und die Kommentare neben dem Foto mit den Sprechblasen, es zeigt schwerstmißhandelte und später ermordete Gefangene Soldaten in der Hand von Weisshelmen, welche gleichzeitig auch Jundal Aqsa-Terroristen sind.: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1102419306485252&set=pb.100001515789665.-2207520000.1504528560.&type=3&theater

Dokumentation, Bildzitat “Ahmed Seif” FB-Account:

Einer der zwei Ermordeten, welche “Ahmed Seif”, der Bekannte  und Provokateuer von Frankfurt,  bei FB verhöhnt, auch in den Kommentaren : 

“MOHAMEDFREE1” aka und  Ahmed Seif. Seif aka ” Ahmed Seif (Abo jawad)” gibt als Info bei FB an, er sei ein “Journalist” und wohne in Aachen…, was sich schwerlich überprüfen lässt.

Dokumentation Demoteilnehmer, Bekannter von “Mohamed khatieb” und Provokateuerund sein Info bei FB: Ahmed Seif:

Bei FB sieht man mit welchen selbstgestrickten “Wahrheiten” diese “FSA”-Leute arbeiten, genauso wie die verbliebenen FSA-Terrorverbreiter in Syrien,  die eigene Demo wird aufgeblasen, bei der Gegendemo wird ein Foto herausgesucht wo man nur wenige Pro-Syrer-Kundgebungsteilnehmer sieht. Es sind absolut plumpe Propagandamethoden, welche “Schwert-Ahmed” da anbringt. :

Deshalb eines der Videos der Pro-Syrer, erneut von Ruptley, weil dieses so an die Machart der Pro-Zionisten, der Antideutschen Antifa beim Al-Qudstag in Berlin erinnert und auch an die “friedlichen” Proteste in Syrien, wo im Vorbeilaufen Sicherheitskräfte mit Messern und Rasierklingen attackiert wurden. Ob die Polizei dies weiß?..Unter den Provokatueren auch eine der Sprecherinnen der Anti-Syrien-Rally, welche man ebenfalls bei FB finden kann. Die Pro-Rebellendemonstranten im Video sind schon recht ekelige Menschen, ihre Gestik, mit Stinkefinger und ihre Slogans, ihre Aggressivität bezeichnend, sie entblössen sich selbst. Immer wieder fahren sie ihre Attacken welche von der Polizei zurückgedrängt werden. Wie in syrien sind auch die “FSA”-Frauen aggressiv und an den Provokationen beteiligt, in den Massenmedien werden sie immer als nette, verfolgte Opfer dargestellt, sie gehören genauso zu dem imperialen Krieg dazu wie die Frauen einst, sie sind teilweise die treibenden Kräfte, auch in der mörderischen Propaganda und sollten nicht unterschätzt werden.

Ein Beispiel:  https://urs1798.wordpress.com/2012/08/18/morderische-milizen-aus-harasta-schneiden-ihren-geiseln-die-kehlen-durch-syrien-syria/

Gefangene die zuvor in Rebellen-Videos vorgeführt worden waren, wurden alle geschächtet und danach in x-Propagandavideos, vorwiegend von Frauen besprochen, als Opfer von syrischen Sicherheitskräften und Soldaten bezeichnet. So funktioniert auch die Propaganda der  mörderischen Rebellen-“Aktivisten” in Deutschland, man nennt es auch Täter-Opfer-Umkehr.

Bei der Aufklärung dieser FSA-moderaten Rebellen habe ich beigetragen und meine Erkenntnisse weitergeleitet.

Gefangene in FSA-Mörderhand, umgelogen zu Opfern durch das “syrische Regime”, bestialisch ermordet, die Kehlen durchschnitten und mehrfach vorgeführt als Leichen:

Douma- 16 Geiseln, 16 ermordete Menschen

Video 1:  Es fängt damit an, dass der Filmer den Ort und das Datum herunterleiert…Gefesselte Leichname werden gezeigt, sie werden teilweise hochgerissen um dann umgedreht  die Hälse der Männer zu präsentieren. Es handelt sich um mindestens fünf Leichen. Allen wurde der Hals durchgeschnitten. Sie haben sie bestialisch ermordet. Der Nutzerkanal lädt nur die eigenen Operationen ihres Henkerbatallions hoch. Die Filmer nebst ihre Begleiter werden nicht gezeigt. Alle Ermordeten tragen zivile Kleidung, manche sind sehr jung, etwa um die 20 Jahre alt…

Ein Mann mit Coca-cola Aufdruck, eine Geisel aus dem Gefangenenvideo nun mit durchschnittener Kehle

Ein Mann mit Coca-Cola Aufdruck, eine Geisel aus dem Gefangenenvideo nun mit durchschnittener Kehle

Das Mördervideo, die Toten umgelogen zu “Rebellen-Zivilisten”, die Täter umgelogen zu syrischen Ordnungskräften. Dieses ist ein Beispiel von vielen Hunderten, Tausenden anderer auch, die Massenmedien verbreiten noch bis heute die Propaganda von Massenmördern.

Wie man ohne weiteres herausfinden kann, erzählen die Täter, Assads Schabiha hätten diese im frausigen Video gezeigten Opfer ermordet. .https://youtu.be/NKqjqmrVbQU

ذبح معتقلين في منطقة الشيفونية – دوما 17-8-2012

Veröffentlicht am 18.08.2012

فيديو محمل من هاتفي الجوال.

Der nächste Kanal welcher das Video mit den Leichnamen in einem Kühlraum bringt, überschreibt es nun so:

„18+ Syria – Assad Regime Kills 16 Douma Youths With Knives – Dump Bodies by Watani Hospital 8-17-12“

Nun von den Zahran Allouschgehilfen in einem Kühlhaus gefilmt, die Lügenpropaganda geht unverfroren weiter

Nun von den Zahran Allouschgehilfen in einem Kühlhaus gefilmt, die Lügenpropaganda geht unverfroren weiter

So pervers wie ihre Morde, so pervers ist ihre Propaganda mit den Opfern. Terroristinnen als Krankenschwestern führen die Kühlhauspropaganda fort. Sie wissen genaua dass abscheuliche Verbrechen an regierungsloyalen, hier Polizeianwärtern, begangen wurden, sprechen jedoch davon, dass diese abolut horrenden Verbrechen, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, von Assads Schabihas begangen worden wären. Deshalb sollte man immer solche Videos im Hinterkopf behalten, wenn Demonstranten in Deutschland auftauchen und andere wieder als Assad-Schabihas bezeichnen so wie es z.B. Ahmed Seif und M.al Khatieb es tun, die Wahrheit ist das Gegenteil, die Killer, die Gespenster-SChabihas sind die sogenannten moderaten Rebellen, die moderate Videos drehen und ganz moderat ihren Gefangenen, den Entführten, den Geiseln die Kehlen durchschneiden!:

Wie man an dem Douma-Harasta… Beispeil sehen konnte, wird von den “Rebellenakrivisten” die Wahrheit komplett auf den Kopf gestellt.

 

Zurück zu Frankfurt und den moderaten Rebellen-Aktivisten, den Provokateuren wie man sie zu Hauf nun in Europa antrifft, die ihere Vergangenheit in Syrien weitgehenst aus ihren FB-Seiten gelöscht haben um dann mit unbefleckter weißer Weste in Europa weiterzumachen.

Mir sind die Syrer, welche ihr Land unterstützen und auch die gewählte Regierung lieber als die anderen, welche nur dazu da sind die Wahrheit auf den Kopf zu stellen. Wenn ich auch gerade die Propaganda sehe die zionistisch geprägt angelaufen ist gegen die Armee und gegen den Iran, weil diese die ISIS-Blockade von Deir Ezzor durchbrochen haben. Die Armee könnte nun den armen Rebellen an den Kragen gehen, in dem sie Hilfskonvois nach Deir Ezzor bringen für die EX- zivilen Eingekesselten, die ewig aus der Luft versorgt werden mussten. …

Food convoy for the citizens in Deir Ezzor sent from Homs province

Die ISIS-Brüder trumpfen derweil in Raqqa mit Selbstmordattentätern auf, welche die IS-Bekämpfer mit zig Tonnen Sprengstoff in die Luft jagen.  #JihadiJulian ist ebenfalls erbosst, nicht über den IS, nein darüber, dass der IS bombardiert wird durch die  US-geführte Kriegsmafia, denn damit würde man nur dem Iran helfen und diesen stärken. Kein Jubel für die befreite Bevölkerung von Deir Ezzor, nein das Gegenteil ist der Fall, Hass statt freude wird propagaiert…Ich könnte unendliche Beispiele anführen für die Verbrechen der FSA, auch aus Deir Ezzor, wie z.B. das nächste Video, das aber würde den Eintrag, den Rahmen noch mehr sprengen.

Jedoch bin ich der Meinung man sollte so viel Hintergrundinformationen haben wie möglich bevor man sich auf die Seite der “FSA”-Demonstranten stellt und zeigt. Man unterstützt wenn man Pech hat, kaltblütige Kriminelle und Massenmörder in Syrien!

Deir Ezzor: Ermordet, abgehackte Hände, fürchterliche Folter vor ihrem Tod, durch FSA, bevor ISIS den Ort und die Gegend übernahm.In meinem Archiv zu finden.

https://urs1798.wordpress.com/2012/08/17/weitere-geiseln-durch-wahabitische-fanatiker-der-fsa-milizen-verstummelt-ermordet-deir-ezzor-syria-crimes-exposed/

Rückblick:

Nun wurde der Kanal von youtube, gelöscht, ich konnte das Video gerade noch sichern. Hier ein Screenshot, der Mann mit der gelben Hose, so sah er aus bevor sie sein Gesicht zerschlagen und schwarz gemacht haben:

Der Mann mit der gelben Hose, ich habe ihm sein Gesicht wiedergegeben

Der Mann mit der gelben Hose, ich habe ihm sein Gesicht wiedergegeben

Mann mit gelber Hose

Mann gefesselt, wird zum "Bestattungsloch" geschleift

Mann gefesselt, wird zum „Bestattungsloch“ geschleift

Die Opfer wurden vor ihrem Tod noch mißhandelt, die Körper mit einem scharfen Gegenstand verstümmelt, posthum oder vor der Exekution?

Abgehackte Hand mit langem Fingernagel am kleinen Finger, bestimmt war er kein Sniper

Abgehackte Hand mit langem Fingernagel am kleinen Finger, bestimmt war er kein Sniper

https://urs1798.wordpress.com/2012/09/06/deir-ezzor-und-die-sniper-die-hingerichtet-werden-syria-syrien/

“The Syrian national trinity (Allah, Souria, Bashar w baas) God, Syria, Bashar and nothing else” als Kommentar darunter am Weltfriedenstag.

Nur ein “Gorilla” ist schöner, das Foto von “Ahmed dem Schwert aka /Armenvan” erinnert mich so von der Körperhaltung an die Tierwelt. Er und sein Kumpel  scheint sich auch als “Medien-Aktivist” zu sehen. Denke ich da an das Gefangenenfoto von Jund al Aqsa, welches ich hier zeigte, dann kann man sich überlegen ob er solche “Rebellen” meinte, die Z.B zu Al-Kaida gehören und obendrein Kriegsverbrecher sind. Rebellen sind grundsätzlich Bewaffnete.  “.الإعلامي المميز أحمد مع الثائر الناشط ومن بلد لبلد معتز شقلب..” ..https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1550315238362321&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3   “RebellenAktivist”??? .

Ist dieser “Ahmed” ein Rassist, macht er sich über Schiiten so abfällig in einem Video her, zieht er auch über die schiitischen Glaubensbräuche her, das Schlagen mit der Hand auf den Brustkorb?? Er schlägt sich auch auf die Stirne, da kann vermutlich nicht mehr viel passieren, mit einem Schuh malträtiert er das Assadporträt auf seinem T-Shirt. Wahrlich ein Vorzeige-“Rebellen-Aktivist” mit FSA-Fähnchen immer wieder im Bild…. 11 Minuten lang, sie scheinen Langweile zu haben, ob ihnen ihr “Rebellenleben”und die Kopfabschneider fehlten?… .https://www.facebook.com/Armenvan/videos/1550332581693920/

 

Schächten  sich hier die “Rebellenktivisten” nun aus Langeweile selbst, die Sehnsucht nach ihrem vorherigen, gesäuberten Leben in Syrien als Rebellen zuvor nun in “humoristischer” Form, nur statt Messer wird nun der Kochlöffel genommen?, oder zeugt es nur von einem etwas seltsamen”Humor”:

Dokomentation Screenshot Bildzitat: “Ahmed Seif” bei FB

Auch zieht er bei FB-Nazivergleiche an den Haaren herbei, hier seine plumpen Versuche die Familie Assad mit Hitler gleichzustellen. Syrien kann froh sein dass es solche “Bürger” verloren hat, dann muß sich die Arnmee und die Gerichte nicht mit ihnen herumplagen.: Dokumentation, Bildzitat, Quelle “Schwert-Ahmed”. Dank des syrischen Präsidenten können Christen und andere Glaubensgemeinschaften in Syrien ihre Feste feiern, so auch die Kinder im Weihnachtamannkostüm. Die First Lady kümmert sich unermüdlich um Menschen mit besonderen Bedürfnissen, um Waisenkinder, Hinterbliebene, Verwundete und so weiter. Dies mit Hitler in Verbindung zu bringen ist mehr als schäbig und moralisch zutiest unten. Die Verweise auf den Eintrag mit dem Hitlerbild und den Kindern im Weihnachtskostüm: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1542169585843553&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater     .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1542169579176887&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

Das Nazi-Bild beschäftigt sich mit Spielen, welche den Kindern in der Hitlerzeit propagandistisch und spielerisch die NAZI-Symbole nahebringen sollten, und haben so gar nichts mit Weihnachten zu tun, auch wenn der “Medien_Aktivist und selbsternannter Fotograf einen ganz anderen Zusammenhang herstellt. Methoden die auch schon die NAZIS bei der Verfolgung von Juden, Fremden, Behinderten, etc, und für sie andere “nutzlose” Menschen benutzten um diese zu dämonisieren und millionenfach zu beseitigen. Seine “Fotoseite” erscheint mir doch sehr sehr dürftig und wenig für jemanden welcher sich als Fotograf bezeichnet, hat er in Syrien nicht fotografiert, wären die Fotos eventuell entlarvend, auch keine Familienbilder? :.https://www.facebook.com/pg/Seifphotography.Ac/photos/?ref=page_internal

Das mißbrauchte Foto mit dem Präsidentenehepaar stammt vermutlich aus offiziellen syrischen Quellen, eventuell von den FB-Seiten der “Asma al Assad”. Es ist ein sehr warmes, herzliches Bild mit sehr viel Ausstrahlung. Die kriegsgebeutelten Kinder wirken glücklich. Der FSA-Vertreter “Ahmed” gibt keine Quelle an, geht es ihm nur um Manipulation und dumpfe Hasbara? Irgendwie erinnert seine Haarmähne auch an den “letzten Fotografen von Aleppo”, oder war es der allerallerallerletzte Aleppofotograf, “Hosam Katan”, der ähnliche Wahrheiten schuf und seine FB-Seiten reinigte für seinen Aufenthalt in Deutschland. “Seif” scheint nicht unbemittelt zu sein, so oft wie er herumreist, nach Paris zur Beerigung der abgehalfterten Schauspielerin “”Fadwa Suleiman” , die in Homs als Propagandaikone von Terroristen zusammen mit ISiS-Jabhat al Nusra EX-U-21 Fussballspieler Sarout-nun in Idlib– auftrat,  nach Polen, etc, ob er bespendet wird? Er betrauert auch die der Jund al Aqsa nahestehenden toten Weisshelme von Sarmin. Alles gespickt mit der üblichen FSA-Al-Kaida-Propaganda wie man sie von syrischen PRO-FSA-Al-Qaeda-Seiten kennt und sie auch in den Massenmedien findet, insbeondere auch die False-Flag-Propaganda über Saringas-Anschläge.Alles was gegen ihre Propaganda weist wird ignoriert, die Wahrheit auf den Kopf gestellt. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1542169579176887&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

Man sieht ihn auch auf Kundgebungen “MEK-MKO” nahe stehender iranischer Oppositioneller, welche auch gerne von Zionisten für Hasbara gegen den Iran genutzt werden. Mit iranischen Königs-Schahflaggen im Hintergrund: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1421754474551732&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

Da ich schon Khan Tuman bei den zwei ermordeten Gefangenen erwähnte, Seif zeigt eines der Fotos der bei Al-Kaida eingebundenen Medienterroristen dort an der Aleppo Südfront, anwesend auch an dem Tag als die Gefangenen nach Sarmin verschleppt wurden. Hat es ihm das Al-Kaida-Ahrar al Sham-Jund al Aqsa-Turkistan-Brigaden -Sprachrohr “Moaz al Shami” besonnders angetan? Auf dem Foto die Terroristen die mit Erlaubnis von Al-Kaida das Medienmonopol inne haben und sämtliche  horrende Kriegsverbrechen gezielt vertuschen und ein Bild von “sauberen Rebellen” schaffen, sie sind keine Journalisten, sie sind Komplizen von Todesschwadronen, von Massenmörden. Moaz interviewte auch gerne den saudischen Massenmörder von Jabhat al Nusra und zeigte sich auch auf freudestrahlenden Selfies mit dem Al-Kaida-Führer “Sheikh Abdulla Al Mhaisni”, genuso wie sein Kumpel “Hadi al Abdallah”, dem langjährigen Begleiter von dem Baba Amr-Menschenfresser “Abu Sakkar”, dem Kopfabschneider der den Löffel im April bei Latakia abgegeben haben soll.(Auch im Archiv)…https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1434548183272361&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

Was haben diese drei gemeinsam? Sie haben alle Selfies mit dem saudischen Al-Kaidaführer “Sheikh Abdullah al Mhaisni” gemacht und natürlich auch begeisterte Interviews mit ihm, z.B. bei Khan Tuman. Sie sind alle mit FSA-Farben getarnte Al-Kaida-Anhänger-Terroristen. Moaz al Shami, Hadi al Abdallah und das Kamerabürschchen von Moaz…

Nachtrag, ich sehe gerade der Kamerajunge ” abdulazizkitaz” von “Moaz al Shami” hat gerade ins Gras gebissen in Idlib. Gleichzeitig starten die Terroristensprachrohre eine neue Saringaskampagne in Idlib city, nachdem die UNO-Untersucherkommission durch ihren verlogenen, zusammenfantasierten Bericht über Khan Sheikhoun die Terroristen dazu regelrecht auffordete, neue False-Flag-PR zu drehen und dafür auch zu morden, nicht das erste Mal. Die UN-Untersuchungskommission gehört vor ein unabhängiges Gericht wegen fortwährender Unterstützung von Kriegsverbrechern, das Begünstigen solcher Kriegsverbrechen, die Aufforderung an Al-Kaida& Co weiter zu machen wie bisher, sie werden wie immer die Mörderbanden schützen und anfeuern!

Ob auch der saudische Top-terrorist, Sheikh Abdullah al Mhaisni sein Bedauern an Hadi und Moaz ausdrückt, die sich das Jüngelchen teilten, ist mir nicht bekannt.

Das Selfie des Kamerjüngelchen mit Mhaisni finde ich gerade nicht, aber es existiert ganz sicher.

Die First Lady Asma bezeichnet er übrigens als Schlampe, das sagt viel über ihn aus und spricht für sich und seinen Propagandaaktionismus…

Dokumentation FB und die Übersetzung “Schlampe” oder “Bitch”. Manchmal sind die Übersetzungen auch sehr miserabel, genauso wie diese Collage…

Seine Propaganda über Aleppo letztes Jahr ist auch unter aller Würde…Es wird keine Bilder mehr aus Aleppo geben? Nicht von den nach Idlib gezogenen Terroristen und Anghörigen, das stimmt. Dafür gibt es tausende anderer Bilder aus dem freien Aleppo mit vielen feiernden, friedlichen Menschen für die sich die Kriegs-Propagandamaschinen natürlich nicht mehr interessieren, es würde zeigen wie gut es den Menschen ohne die Terroristen geht und dies widerspricht ja der jahrelangen Lügenpropaganda und den FAKE-News über das EX-Al-Kaida kontrollierte Aleppo. Bei ihm findet sih auch ein kleines Mädchen welches über Jahre hinweg immer wieder für neue Propaganda benutzt wird, ein “IS”-Mädchen welches schon vor 2016 umkam laut IS-Twitterern und nun wieder neu als Opfer russischer Bomben herhalten muß. Als ich das Foto das erste Mal sah war es noch das Opfer der US-geführten Bomberangriffskoalition, bei Seif nun Jahre verspätet als russisches Bombenopfer ausgegeben bei Deir Ezzor, was eindeutig nicht der Wahrheit entspricht(siehe mein Archiv irgendwann 2014-2015, entweder Raqqa oder Abu Kamal). Seif`s Charakter ist nicht mein Fall, auch ein weiteres Foto von Gefangenen im Süden von Aleppo, die bestimmt nicht überlebt haben, werden von ihm ins lächerliche gezogen, ihm fehlt ganz klar Mitmenschlichkeit. Auch diese Gefangenen sind in meinem Archiv zufinden. Wer weiß wie die Geiseln in der Hand von Todesschwadronen behandelt werden bevor man sie umbringt, der macht darüber keine Scherze, es sei er steht ganz auf der Seite der Kriegsverbrecher … .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1121474921246357&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

Leider schießen Terroristen weiterhin im Westen und Norden mit Granaten und Raketen in die dichtbesiedelten Wohnviertel hinein, geschützt von Erdogans Schergen, die illegal und Völkerrechtswidrig Menschen in Syrien ermorden um sich einen Teil unter den Nagel zu reißen, nachdem die ausgeplünderten Industriegebiete und deren Firmeninhalte, Maschinen, etc schon lange in die Türkei gebracht worden waren von Terroristen und türkischen Experten. Inzwischen werden stückchenweise wieder Firmen, Fabriken, Arbeitsstätten auch in Aleppo wieder aufgebaut.

Dokumentation übriggebliebener Videos von dem Terroristen “Abu Roma”, aus der Freundesliste von “Mohamed al-khatieb”, dem Demoteilnehmer welcher sich bei FB als Provokateur outete. Und das waren nun nur zwei der FSA-Kundgebungsteilnehmer von Frankfurt, wer weiß was mit den anderen ist…:

 Zanki-Abu-Roma, der Freund syrischer Flüchtlinge in deutschland, Jahrelang mit Al-Kaida auf Achse und am Morden. Dokumentation youtube, Account “Abu Roma”:

1:00

#خلينا_ثوار

689 Aufrufevor 1 Monat
1:00

ردة فعل الثائر الحقيقي

1.500 Aufrufevor 4 Monaten

 Anmerkung, mit toten Soldaten unter den Füßen, die Kinderschächtergruppe, im Vordergrund “Abu Roma”:

0:10

3:32
1:17
1:58

سيادة الرئيس الحيوان

3.600 Aufrufevor 4 Monaten

الحر موسى العمر انا لا اصافح قاتل اخي

1.100 Aufrufevor 5 Monaten

0:37

0:38

الجيش الحر يسلم نفسه للنظام

46.000 Aufrufevor 9 Monaten

 Anmerkung, mit Terroristen-Medic:

1:09

استسلام ثوار حلب لسيادتو

36.000 Aufrufevor 9 Monaten
4:14

تقرير قناة الفلوجة

2.500 Aufrufevor 9 Monaten
7:50

مداخلة قناة اورينت

6.200 Aufrufevor 9 Monaten

0:53

عنب بلدي

19.000 Aufrufevor 9 Monaten

1:46

تقرير وكالة ثقة

3.100 Aufrufevor 9 Monaten

0:36

خاااااااااالصة

15.000 Aufrufevor 10 Monaten

0:27

سيلفي والفوسفور من خلفي

6.300 Aufrufevor 10 Monaten

 ANmerkung. Geiseln werden mißhandelt, gedemütigt von den Zanki-Kinderschächtern und “Abu Roma”:

 1:13

فريق الأسرى الجزء الثاني

24.000 Aufrufevor 10 Monaten

0:55

سيلفي فريق الأسرى

8.800 Aufrufevor 10 Monaten

Anmerkung. Geiseln werden mißhandelt, gedemütigt von den Zanki-Kinderschächtern und “Abu Roma”:

0:52

0:54

هدنة ايه ياولاد الايه

13.000 Aufrufevor 11 Monaten

0:33

0:32

0:44

0:24

بسمة من قلب الأمل

14.000 Aufrufevor 1 Jahr

Anmerkung, mit gepanzerten Selbstmordfahrzeugen und Abu Roma:

0:50

1:18

انظر ماذا تركت قوات النظام

15.000 Aufrufevor 1 Jahr

 Anmerkungen, mit Soldatenleichnamen unter den Füssen, es gab auch Fotos

1:01

0:32

 usw…

Wenn das hier ein paar der Freunde syrischer Flüchtlinge in Deutschland sind…

Twitter Abu Roma, er dreht sich seine Wahrheiten hin und lügt, ein typisches Merkmal von Rebellenterroristen…

Viele seiner Mörderkomplizen sind nun in der Türkei wie der Kommandeuer Mayof al Mayof, Tarek Muharem, Abu Maria, https://twitter.com/abomaria0051/likes, etc, am Meer, posieren mit eigenen Kindern und haben selbst ein Kind bestialisch ermordet.

Dokumentation in Türkei. Mayof al Mayof und Tarek Muharem:

Mörderbrigadenmitglieder der Kinderschächterbrigade “Nour el Dine-Zanki” in der Türkei. Der Kriegsverbrecher “Maylof al Maylof”:

Bildzitat Dokumentation “http://zh.ink361.com/app/users/ig-4412725838/mayof.abo.ba7err/photos/1535893014698066745_4412725838”  .http://zh.ink361.com/app/users/ig-4412725838/mayof.abo.ba7err/photos/1445146991238656580_4412725838

 

 

Zanki-Kinder-Mörder mit ihrem Kommandeur “Mayof al Mayof”, rechts im Vordergrund. Ein Kriegsverbrecher welcher auch viel mit seinen Zankikomplizen wie “TarekMuaharam” in der Türkei heummacht ohne befüchten zu müssen wegen seiner abscheulichen Kriegsverbrechen, der Massaker an Gefangenen verhaftet zu werden. Siehe hier:http://zh.ink361.com/app/users/4412725838/mayof.abo.ba7err/photos Wenn ich mich nicht irre, war auch “Tarek” in dem Video wo das Kind geschächtet wurde im Beisein von weiteren Kindern im Hintergrund. Vermutlich in der Nähe eines Feldlazaretts mit dem “Dr.Hamza al Khatieb” Krankenpfleger welcher ein Selfie mit dem ermordeten und geschändeten Kind aufnahm.!

Uuups, da ist mir gerade ein falscher Screenshot dazwischen geraten, aber vom Thema “Kehlendurchschneiden”, die aber nichts mit dem ermordeten Kind zu tun haben, ein Bildzitat über das “sonnige Gemüt” manch Frankfurter Demonstranten, Quelle “Ahmed Seif”…

FSA-Nour el Dine Zanki:

Abu Roma in der Freundesliste von dem Provokateur “Mohamed Al-khatieb” aka “MOHAMEDFREE1”:

Im Archiv finden sich viele Zanki-Dokumentationen mit Gefangenen, Folter und Mord

Der abscheuliche Kriegsverbrecher  “Abu Roma” durfte auch bei dem Terroristentensprachrohr und der Al-Kaida-Plattform des US-Salafisten “Bilal Abdul Kareem” den Mord an dem Kind rechtfertigen und seine gefälschten Beweise an den Tag bringen.

Auch ermordet:

 

 

Beweisvideo mit den lebenden Gefangenen  vorhanden, sie wurden ermordet: (siehe mein Archiv)

Ebenfalls von den Zankis ermordet:usw

Besonders eklig auch wie einer der Frankfurter Provokateure mit Massakermarketinglügen Massaker von Homser Terroristen rechtfertigen will. Er führt die ganze False-Flag-Massakerpropaganda auf von Al-Hula, über Banias -Al-Baida, sogar die Massenmorde der Terroristen in Daraya.daria  hat er der Armee untergeschoben, dabei müsste er es doch besser wissen als mit allen Wassern gewaschener  “Rebellen-Medine-Aktivist”, wenn man sich so die Propagandaaktionen bei FB ansieht , er tut so als wenn er keine Ahnung hätte wie die Propagandamethoden seiner Kumpels lief und weiter läuft, man denke da nur an die Propaganda über Saringas in East-Ghouta, welche erweiterhin bei FB betreibt obwohl klar ist dass, das Gas nicht von der Armee eingesetzt worden sein konnte sondern von Jabhat al Nusra und Jaish al Islam, Zahran Allousch hatte im Vorfeld eine große Überraschung angekündigt die das Ruder herumreißen würde, und dies ganz knapp vor den Sarin-Anschlägen in East-Ghouta, er hat es gewusst, er konnte kein Hellseher sein, er hatte sich da in der Türkei mit NATO-USA-Geheimdiensten getroffen und dann die Überreschung verteilt bei FB. (Auch im Archiv zu finden, genauso wie die FB_seiten der Daraa-Damaskus-Douma-Terroristen, welche zuvor immer betonten, sie seien in der Lage Giftgas zu produzieren….Auch Carla e la Ponte wies nicht lange vor den Attacken von East-Ghouta darauf hin, dass die Daraa-Damaskus-Terroristen Giftgas besäßen und dieses auch schon eingesetzt hätten in der Provinz Daraa…

Das Bild von einem Massaker an Frauen für welches der Provokateur Rechtfertigung sucht, und die mit der weitverbreiteten  Terroristen-Propaganda von der übelsten Machart.

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1104223129638203&set=a.499073416819847.1073741826.100001515789665&type=3&theater

“Ahmed Seif” verteidigt die Massaker bei Homs und auch die Jabhat al Nusra und lässt einen Großteil der Wahrheit weg und erfindet viele Neue in dem Text neben dem Foto aus Homs.. Dies hier waren nicht die einzigen Morde dort an Gefangenen des “Homser Operationrooms, ein Zusammenschluß von Ahrar al Sham, FSA, Jabhat al Nusra, internatiionalen Turkistan-Terroristen, etc. (Auch in meinen Archiven vorhanden):

Siehe hier was dieser Rebellenunterstützer durch FAKE und False-Flag Behautungen zu rechtfertigen sucht als wenn es mal passieren könnte das Jabhat al Nusra und FSA-Konsorten Massaker an Frauen begehen. Übrigens da hat “Ahmed Seif” nicht die Wahrheit gesagt, es war nicht die Jabhat al Nusra!: Bitte Einträge anschauen, dann sieht man auch den Hintergrund welchen der Frankfurt-Provokatuer weggelassen hat. keine schönen Bilder, ein Vorgeschmack:

Ermordet, die Kehle durchschnitten und danach als Leichenschäbdung noch der Kopf abgetrennt:

railways geköpft später

13244865_265919277091831_7117160056523652580_n

Einträge bitte lesen: https://urs17982.wordpress.com/tag/al-zara/

Eingesammelt #Ghouta #Damaskus #KhanEseh #Kriegsverbrechen Arbeitsblatt #Homs #Al_Zara

Notizen, meist zu Abu Roma, dem Kinderschächterterroristen :

..https://twitter.com/AAboroma?lang=fr   .https://twitter.com/AAboroma   .https://twitter.com/AboromaRy    https://www.youtube.com/channel  /UCwuN6zA0UINlO0TuDBYrlZg   .https://twitter.com/aboroma321

.https://www.facebook.com/profile.php?id=100010694100002&sk=photos

حسن العبد الله

https://www.youtube.com/results?search_query=%D8%A3%D8%A8%D9%88+%D8%B1%D9%88%D9%85%D8%A7+%D8%A7%D9%84%D8%AD%D9%84%D8%A8%D9%8A

.https://www.facebook.com/search/str/%25D8%25A3%25D8%25A8%25D9%2588%2B%25D8%25B1%25D9%2588%25D9%2585%25D8%25A7%2B%25D8%25A7%25D9%2584%25D8%25AD%25D9%2584%25D8%25A8%25D9%258A/keywords_blended_videos

..https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1102419306485252&set=pb.100001515789665.-2207520000.1504528560.&type=3&theater

Mohamed Al-khatib

Ahmed Seif

Ezat Alchikh Said Demoteilnehmer der ebenfalls manipuliert und Fotos zeigt wo sich dier Demonstranten der Pro-Syrienkundgebungen so langsam sammeln. Er schreibt ebenfalls von Schabihas, die mit Bussen herangekarrt worden seien. Schaut man sich die FSA-Rebellen-Teilnehmer an, dann können sie schlecht von Aachen, Köln, München, Hamburg, etc nach Frankfurt gelaufen sein…Er sollte sich an seine eigene Nase fassen…

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=770399649799033&set=a.282876545218015.1073741829.100004870147707&type=3

Aufruf von Ahmed Seif:

Nach den anderen “FSA”-Teilnehmern will ich nicht schauen, sie werden vermutlich größtenteils vom selbene Kaliber sein….

Khatieb versort anscheinend auch die Terroristenplattformen über Syrien, wie z.B.QasiunNews mit seinen Demobildern und Propaganda…

Syrien kann wirklich froh sein diese Menschen mit solch einer menschenverachtenden Einstellung losgeworden zu sein. Nur schlimm dass auch andre mit ihnen auskommen sollen und müssen.

Mir sind diese Syrer Millionenfach lieber:

 

Auch in Aleppo wird die syrische Fußballnationakmannschaft gefeiert, ohne Terroristen und deren Unterstützer die vor der syrischen Strafverfolgung ins Ausland, auch nach Deutschland, geflüchtet sind…

 

Bezeichnend auch, dass die Tagesschau genauso wie die “moderaten” Deutschlandrebellen nichts über die Befreiung von Deir Ezzor, über das Durchbrechen der Blockade durch die syrische Armee verlauten lassen, die Bevölkerung dort hat schon gestern die Ankunft der Armee vorausgefeiert und nun sind sie da. Ich hoffe mit den Al-Kaidas und ihren Verbündeten wird ebenfalls aufgeräumt, auch in der Provinz Idlib. Die Terroristen können ja als Merkels “Gäste” nach Europa fliehen…

 

Syrische Armee bricht ISIS-Blockade von Deir Ezzor

Es leben die Befreier hoch:

Posted in D, Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Qatar, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Uncategorized, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments

Reaktionen auf die Syrien-Ausstellung in #Berlin und Eingesammeltes #Syria #Kunst #Art #crimes


Reaktionen auf meine Ausstellung in den sozialen Netzwerken wie FB, Twitter , etc:.

Reaktionen in den deutschen Medien gleich Null…Was nicht in die NATO-USrael-Propagandalinien passt, wird auch in der “deutschen” Kulturlandschaft unter den nichtssagenden, “abstrakten” Teppich gekehrt…

Eine kleine Auswahl:

.https://twitter.com/HananShamounNL/status/903936490622918656

Dieser Tweet ist sehr weit verbreitet worden. Danke

.https://twitter.com/domihol/status/903981077785661441

.https://twitter.com/domihol/status/903980094447857664

usw

.https://www.facebook.com/hanin.elias/posts/1823425184339100

Der Post ist da, aber FB sagt nein…eine technische Panne? Siehe selbst bei Hanin in der Timeline oder bei den Fotos.  https://www.facebook.com/hanin.elias/photos_all

Hanin Elias

 

FB-Karsten Laurisch .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1380826788699397&set=pcb.1380827792032630&type=3&theater

.https://www.facebook.com/karsten.laurisch/posts/1380836128698463

.https://www.facebook.com/hanin.elias/videos/1823461764335442/

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10155185515461634&set=a.10150879499751634.407888.739751633&type=3

Ob da jemand die Finger drin hat bei FB, der verhindert dass bestimmte FB-Seiten weitergeteilt werden? Wie zum Beispiel dieser Beitrag “Lina Gamal”, welcher auch von der “Weltfriedenzkonferenz” geteilt wurde. Ob noch mehr Seiten von dieser seltsamen “Share”-Sperre betroffen sind? Als Meldung erscheint dann ebenfalls der Beitrag könne kürzlich entfernt worden sein obwohl er eindeutig da ist. Bei Hanin Elias sieht es ähnlich aus. Ob da jemand nette syrische Frauen nicht leiden kann weil sie Pro-Regierung sind? :

 

Der Beitrag existiert eindeutig!:

Aparte Syrerinnen unerwünscht???

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1823128604368758&set=a.157511674263801.33211.100000149071807&type=3

Ausschnitt aus der Ausstellung, viele der Bilder sind über Abu Duhur, wo auch die radikal zionistischen Propagandisten von “VICENEWS” mit Al-Qaeda-FSA aller Art und ISIS in ganz Syrien unterwegs waren und beiläufig in einem Video zugaben, dass noch mehr Gefangene am stillgelegten Flughafengelände Dhuhur umgebracht wurden. Die VICENEWS-Journallie die ebenfalls ungestraft davon kommt, eingebunden bei Terror-Organisationen, Komplizen und Augenzeugen bei Folter, Komplizen von Kriegsverbrechern, die die Todesschwadrone im Golan-Daraa-Quneitra, mit Verbindung zu IOF-Schergen und dem Mossad, ebenfalls reinwuschen…Das Video von VICENEWS über Abu Dhuhur habe ich erst jetzt viel zu verspätet gefunden. Vermutlich weil sie es später veröffentlichten. Komplizen von Al-Kaida wenn man hört, wie die Presstituierten im Angesicht schwerstgefolterter Menschen durch Al-Kaida  immer noch von “rebels” sprechen. Leider haben diese eingebetteten Al-Kaida-Sprachrohre die Opfer unkenntlich gemacht, ich würde gerne die Gemälde-Serie ergänzen. Ich betone erneut, auch sogenannte Idlib-Weisshelme waren bei Abu Dhuhur dabei zusammen mit den “Turkistan-Brigaden” den erdoganischen NATO-Proxys der “Turkish Islamic Party” und auch Al-Kaida-FSA-Bündnisse, sowie die dem IS nahstehende Jund al Aqsa von Sarmin, Saraqeb, Qmenas und Umgebung…

Das Propagandavideo von VICENEWS. Wie kann man da nur von “rebels” bei diesen perversen Barbaren sprechen? Der Al-Kaida-Protagonist will mehr als einen Monat lang bei den Mörderbanden eingebunden gewesen sein, er war auch in den Hauptquartieren, den Folterkammern anwesend. Sein Name “VICE News filmmaker Medyan Dairieh”. Screenshot Propagandatext unter der Al-Kaida-Werbung, wo auch das Märchen erzählt wird, Al-Kaida würde den IS bekämpfen obwohl der saudische Al-Kaida-Führer Mhaisni mit dem “IS”, wie auch JundAlAqsa kooperierte, sie im selben “Jaish al Fatah”-Bündnis waren und bei Abu Dhuhur mitmordeten. Aber dies wollte der Al-Kaida-Propagandist wohl unter den Tisch fallen lassen, wo er doch bei den Kriegsverbrechern aller Art eingebunden war. Ob er auch die Folter durch kleine Al-Kaida-Kinder der TIP-Terroristen anwesend war, er dürfte eine Menge Verbrechen unter den Teppich gekehrt haben. Und da VICENEWS ein Massenmedium ist und bestimmt nicht den NATO-US-Geheimdiensten entgangen sein kann, dann weiß man welchen abartigen Verbrechern und Killerbanden die USA und diverse NATO-Staaten finanziell unter die Armee gegriffen, sie bewaffnet und weiterhin mit Nachschub versorgt haben, während die Massenmedien zusammen mit Al-Kaida die Invasion der IDLIB-Provinz feierten und dabei ganz vergaßen, auf die unzähligen, systematischen Massaker an Gefangenen hinzuweisen. Sie alle srachen von “Rebellen”, sie tun es bis heute:

.https://www.youtube.com/watch?v=7sPY0X8SrLo

Unteranderem Abu-Dhuhurbilder, ein Nachruf auf Dutzende von ermordeter Gefangener, wobei #JihadiJulian von der Bildzeitung die Mörderbanden von von Dhuhur  moralisch über die Opfer, die gefangenen Landesverteidiger einstufte und mit absolut fehlender Emphatie die Opfer folgendermaßen verhöhnte, daraufhin hatte er sich sein Bild endgültig verdient:

Im ein gutes Wort für Schwerstverbrecher und Attentäter:

Zu Dhuhur als er die Verbrechen doch wahrnahm und kommentierte:

 

Bis heute wischt die USA NGO, “USA-SAMS” und andere Terroristenhilfsorganisationen den Al-Kaidas, den Massenmördern in Abu Dhuhur, in Sarmin, etc, in Feldlazaretten den Hintern ab…

Vermutlich eines meiner nächsten Bilder. Gefoltert, für Proaganda vorgeführt und danach ermordet von den “moderaten” OST-Aleppo-“Rebellen” . Zusammengeschlagen, die Schultern ausgekugelt und …:

Auch hier so moderat in “Sheik Maqsoud”...Sie haben die Opfer später noch weitergequält und auch die Jugendlichen zusammengeschlagen…Es war eine ganze grausame Videoserie. Waren es nicht auch die Kinderschächter der FSA Nour el Dine-Zanki-Brigaden und Komplizen mit den freundschaftlichen Verbindungen zu Terroristen-Medics und Terroristen-White helmets, die bei der deutschen Tagesschau immer so gut weg kamen und deren Mörderkommandeure dort sogar zitiert wurden?….

Egal wo ich hinschaue bei youtube, zu ziemlich jedem Verbrechensvideo habe ich eine Verbindung, ich habe keines vergessen der vielen Tausenden Videos auch wenn ein Großteil der Verbrechensvernichterzensur von youtube bereits zum Opfer fiel.. Egal ob Al-Kaida-FSA-ISIS, es sind alle Schwerstverbrecher…Diese kurdischen Gefangenen haben überlebt, die in dem darauffolgenden Video aus Khan al Assal  wurden alle ermordet von “moderaten CIA-Rebellen”, verantwortlich der CIA-Kommandeur “Oberst Akidi”, der mit Al-Kaida und auch ISIS-Kommandeuren auch schon auf dem Flughafengelände Meng posierte und eine Lobrede auf diese Kopfabschneider hielt, wovon “Omar al Shishani” später zum Militärkommandeur vo IS aufstieg und irgendwann im Irakisch-syrischen Grengebiet ins Gras biss, während ein anderer Bruder von Akidi in Kobane umkam..

Alle ermordet in Khan al Assal, es gäbe noch so viel zu zeigen, zu malen, ich wäre Jahre damit beschäftigt zu zeigen was die Medien seit mehr als sechs Jahren verschwiegen oder dreist umgelogen haben. Es gab nie moderate Rebellen, es sind Todesschwadrone ohne jeden Skrupel.

https://urs1798.wordpress.com/2013/07/24/aleppo-khan-al-assal-crimes-of-fsa-and-al-qaeda-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/08/03/ein-nachruf-auf-die-ermordeten-soldaten-von-khan-al-assal-aleppo-syria-syrien/

Die lebenden Gefangenen

Die toten Gefangenen, sie waren wehrlos. es gab unzählige solcher Massaker an gefangenen Soldaten und die Massenmedien wollen sie alle nicht wahrgenommen haben.:

Es gibt noch so viel zu zeigen und aufzuarbeiten, auch aus Aleppo, die Kumpane von einem “Sternsonderpreisträger”, dem “letzten Fotografen von Aleppo“, der als Komplize bei ihnen eingebunden war und die horrenden Verbrechen konsequent vertuschte oder umlog so wie seine Al-Kaida-FSA-Brüder. Folter und Massaker an unzähligen Gefangenen:

Der CIA-geführte “Oberst Akidi” mit ISIS und Al-Kaida auf dem Flughafengelände Meng, wo Gefangene gefoltert und ermordet wurden, darunter auch mit dem Schwert. Der Propaganda-Agent Kurt Pelda dürfte auch eingebunden gewesen sein, zumindestens gab es einige Propagandavideos von dort mit ihm als “Berichterstatter”, die Verbrechen zeigte er natürlich nicht.:

https://urs1798.wordpress.com/2013/08/06/taliban-hissen-auf-dem-militarflughafen-meng-die-al-kaida-fahne-unsere-medien-jubeln-aleppo-syrien-syria/

 

Flughafen Meng: https://urs1798.wordpress.com/2013/08/06/taliban-hissen-auf-dem-militarflughafen-meng-die-al-kaida-fahne-unsere-medien-jubeln-aleppo-syrien-syria/

MengEnthauptung

Westliche Medien als Werbeplattformen für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die opfer weggelassen, die Täter erfolgreich als Helden propagiert

 

Ich habe versucht wenigstens einem kleinen Teil der ermordeten Soldaten die Würde, das Menschsein wiederzugeben nachdem die Massenmedien, die Politiker, diverse Terroristenunterstützende NGO´s diese mit allen erdenklichen Propagandamitteln dämonisierten und zu Unmenschen deklassierten.

Was wäre passiert wenn die Massenmedien die Wahrheit Anfang 2011 geschrieben hätten? Kein Mensch hätte die “moderaten Rebellen” unterstützt, sondern die syrischen Sicherheitskräfte und  den syrischen Präsidenten, welchen die USA nebst ihren  Israel-Lobbisten unbedingt gestürzt haben wollten, wozu sie sämtliche Kriminelle, Schwerstverbrecher, Mörder, Söldner, Todesschwadrone, Al-Kaida und ISIS, nebst einer Unmenge von Kindersoldaten, als willige, billige Boden-Proxies gegen Syrien einsetzten und weiterhin benutzen. Was in den letzten sechseinhalb Jahren geschehen ist, ob in Libyen, in Syrien, im Irak, in  der faschitischen Ukraine, im Jemen, die Versuche auch in Venezuela ähnliches anzuzetteln, ist einfach zu umfangreich für mich um alles angemessen zu berücksichtigen, im Blog, in meiner Malerei. Fünf Jahre lang war ich so mit der Propagandaentlarvung beschäftigt, dass ich überhaupt nicht mehr zum Malen kam. Ich versuche dies nun noch etwas aufzuholen bevor der Krebs mich ganz in die Knie zwingt oder ich an der Propaganda der Massenmedien eingehe…

Ich bedanke mich für die vielen Besucher und für das rege Interesse an meiner Syrienausstellung, auch wenn die Ausstellung so manchen Besucher schockiert ….Was ist grausamer, der Krieg oder die verlogene Kriegsropaganda in den Massenmedien, es gibt kaum einen Unterschied.

Immer wieder auf diese Verbrechervideos zu stossen mit all den abscheulichen Gräultaten an wehrlosen Menschen, macht mich unheimlich traurig.

Genauso traurig stimmt es mich wenn gehirngewaschene Menschen sich in die Ausstellung verirren und die zionistische Hasbara abspulen über “Netanjahu will Frieden aber die Palästinenser nicht” und wenn man nachhakt, haben sie von nichts eine Ahnung, können auf Nichts verweisen,  plustern sich lautstark auf und sind doch absolut zuhör- und lernresitent und für garnichts zugänglich…

Hier wäre ich auch gerne dabei gewesen in Frankfurt.

.https://www.facebook.com/Saeed.elia.89/videos/1394706420646702/

.https://www.facebook.com/Saeed.elia.89/videos/1394610770656267/

Weitere Videos bei   Saeed Elia

 

Es gab auch eine Gegendemo aber diese erspare ich uns allen…doch nicht ganz. Das Verhältnis zu Syrien unverkennbar, ein paar wenige versuchen die Mehrheit zu terrorisieren. Zum Event wurde bei Facebook aufgerufen, wirklich sehr a-sozial. Unter den Guten meine  ich Brigitte Q. entdeckt zu haben aus Berlin::

Die Provokatuere, welche von einer “friedlichen Revolution” schwafeln, habe ich bei FB gleich gefunden(Mohamed Al-khatib). Sie sind stolz der “Polizei” ein Schnäppchen geschlagen zu haben. Wie immer die Lügenpropaganda von einer friedlichen Revolution, von Beginn an gewalttätig und mörderischen durch Terroristen und Gewalttäter der Usrael-Handlanger.

Dokumentation:

Das Video der Terrorunterstützer von Syrien in Frankfurt: .https://www.facebook.com/MOHAMEDFREE1/videos/840066676170968/

Es wundert mich nicht dass dieser “Mohamed al Khatieb” in seiner Freundschaftsliste den Folterer und mutmaßlichen Mörder von x-Gefangenen der Kinderschächter-Brigaden “Nour el Dine-Zanki” in seiner Freundesliste abonniert hat, mit “Nichnamen Abu Roma” oder auch der Salafistenkönig von Aleppo. Dieser Terrorist posierte in vielen Videos mit schwerstgequälten Gefangenen, welche bei dem Abzug der Terroristen aus Aleppo alle ermordet wurden, laut syrischen Quellen, Terroristenvideos und Fotodokumentationen.

Siehe hier Screenshot Dokumentation Freundesliste Al-Katieb:

 

Den Soldaten und Allierten in Syrien drücke ich die Daumen dass es weiterhin so gut gegen ISIS und die anderen internationalen Terroristen in Syrien geht:

.https://twitter.com/Shababeeksouria/status/904387820650987520

 

Die eingeschlossenen Menschen in Deir Ezzor warten bereits auf die Ankunft der syrische Armee, die noch etwa 15km entfernt sind. Es könnte jedoch sein dass die Armee durchgebrochen ist, eine Bestätigung gibt es noch nicht.

“Befreiung von Deir Ezzor steht unmittelbar bevor”

Ich freue mich immer wieder über die Bilder aus dem befreiten Aleppo, die Menschen feiern, während die westliche Presse sich nun ganz rar macht in der Berichterstattung über Aleppo.

Nochmals Danke für die Austellung an Heiner, an die Besucher und vorallem auch an die erschienen Syrer und Syrerinnen.

Mai 2017 “Tag des Sieges über die Nazis”...

 

Notizen:

Weltfriedenskonferenz WorldpeaceConference:

https://www.youtube.com/channel/UCdcHepgYww2s9XCNmQL9EcA/videos?view=0&shelf_id=0&sort=dd

Der Spiegel hat nun plötzlich 60 Jabhat al Nusras in Deutschland entdeckt? Haben sie nicht schon vor Jahren nette, verherrlichende Propagandaartikel über Al-Kaida verfasst mit “der Kunst des Bombenbauens” und irakischer Al-Kaida-Fahnen? Wenn das mal reicht, so oft wie die Terroristen ihr Banner, ihre Organisationen gewechselt haben. Von FSA zu Al-Kaida und zum IS und wieder zurück, je nachdem wer besser bezahlt hat, oder mehr “In” war bei den Todesschwadronen. Gemordet und gefoltert haben sie alle gleich, egal zu welcher Terroristen-Organisation sie gehörten…. Laut Spiegel sollen die Terroristen, dort Kämpfer genannt, Zivilisten und gefangene Soldaten ermordet haben. Zuvor sollen sie FSA gewesen sein. Ob sie als FSA oder als Jabhat al Nusra die Gefangenen ermordeten, lässt sich nicht herauslesen, wo doch der Spiegel irgendwann schrieb, dass sich die Nusra von Al-Kaida losgesagt hätte, Lol, Al-Kaida sagt sich von Al-Kaida los und die Propagandaplattformen von eben solchen Terroristen-Organisationen babbeln alles nach  wie schon seit fast sieben Jahren in ihrer “moderaten Rebellenverherrlichung”.  … Meine Blogarchive (https://urs1798.wordpress.com/)  sind voll von solchen “Refugee”-Verbrechen und Verbrechern. Es fällt auch auf wie plötzlich die Facebookseiten vieler “Flüchtlinge” gesäubert wurden, als wenn sie in Syrien keinerlei Vergangenheit gehabt hätten. Auch Kommandeure der FSA sind nach Deutschland in die “Straffreiheit” geflüchtet, natürlich geben sie politische Gründe an und vertuschen ihre horrenden Verbrechen, andere geben sich als unschuldige, heldenhafte Medienaktivisten aus und bekommen sogar “Journalistensonderpreise” und Jubel von Frank Walter Steinmeier als letzter Fotograf von Aleppo,  obwohl sie bei den abartigsten Verbrechen dabei waren als Propagandasprachrohre von Al-Kaida, FSA-Todesschwadronen und sogar vom IS, einen Studienplatz, es wird für Spenden geworben, etc… (Auch der “letzte Fotograf von Aleppo säuberte seine FB-Seiten und machte dort dann auf zivile PR, die Kinderbildchen ließ er stehen, seine Terroristenfreunde von Al-Kaida-Zanki, Jaish al Fatah, Fatah al Sham, Turkistan-Brigaden, Amir Muslim al Shisahni, Nusra Abdullah al Mhaisni, etc, entfernte er. Sein Bruder Hassan befindet sich wohl noch bei den Terroristen in der Provinz Idlib. Man sieht es auch an den hiesigen “FSA”-Kundgebungen, wo vorher 20 bis 50 “FSA” Demonstranten auftauchten, da sind nach dem großen Flüchtlingsrun plötzlich Tausend daraus geworden, wie etwa in Berlin…Wieviele kaltblütige Mörder wohl darunter sind, mal FSA, IS und Jabhat al Nusra und Konsorten?  Die FSA, Al-Kaida geführt auch in Ost-Aleppo und dennoch springen sie frei in Deutschland herum. Es gibt keine einzige Terroristenbrigade die keine horrenden Kriegsverbrechen begangen haben… http://www.stern.de/panorama/laut–spiegel–rund-60-ex-nusra-kaempfer-in-deutschland-7603744.html

https://urs17982.wordpress.com/2016/10/08/was-macht-der-aleppo-hauptdarsteller-des-filmenden-terroristen-matthew-vandyke-in-bochum-germany-syria/

 

Posted in D, Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Katar, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Qatar, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Uncategorized, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 44 Comments

Tagebuch Syrien-August 2017 Damaskus -Reisebericht #Syria #Damascus #Aleppo #Latakia …

Bericht Sommer 2017

August:

Wir kommen nach Mitternacht am Beiruter Flughafen an. Die Stadt leuchtet uns von unten entgegen. Das Wetter ist angenehm, nicht so heiß. Am Flughafen erwartet uns schon das syrische Taxi, das uns von unseren Verwandten bestellt worden war. In der Nacht fahren wir ohne Stress und Stau zur syrischen Grenze. Man muss wissen, dass tagsüber Beirut ein einziges Verkehrschaos ist, wo man zu Fuß fast schneller vorwärts kommt als mit dem Auto.
An der Grenze ist es richtig kühl, 16 Grad, man überwindet hier den Antilibanon.
Ohne Probleme fahren wir an einigen Kontrollposten vorbei und sind gegen 5 Uhr zu Hause, wo das Taxi uns ablädt. Vor allem ist es still und wir hören keine Schüsse oder Kanonendonner.
Unsere Wohnung sieht so aus wie die ganzen Jahre zuvor, so, als hätten wir sie erst vor kurzem verlassen. Dafür kann man dem Schicksal nicht dankbar genug sein. Allerdings ist im verglasten Küchenbalkon das Fenster einen kleinen Spalt breit offen geblieben, was diesen Raum in eine Staub- und Sandablage verwandelt hat.
Während die Anderen sich in den sauberen, da gut isolierten Zimmern zum Schlaf niederlegen, bin ich unruhig und um 6 Uhr schon wieder auf, denn 1. haben wir Wasser und 2. Strom. Also stopfe ich gleich ein paar staubige Decken in die Waschmaschine und stelle sie an. Der offene Balkon ist dermaßen verdreckt – Sand, alles was hereingeflogen ist, Taubendreck in Mengen, dass ich den Schlauch nehmen muss, um das alles zu beseitigen, schließlich will ich dort ja die gewaschenen Decken aufhängen. Anderthalb Stunden brauche ich zur Generalreinigung, die erst wieder bei meiner nächster Ankunft so stattfinden wird, denn normalerweise arbeite ich mit Wasser im Eimer angesichts dessen, dass wir ja ein Land mit begrenzten Wasservorräten sind.
Wir werden feststellen, dass das Frischwasser die folgenden Tage erst um 14h30 abgestellt wird und um 5h30 wieder zur Verfügung steht, was wohl mit der Befreiung der Wasserquellen von den humanitären kopfabschneidenden Freiheitskämpfern durch die Armee in Zusammenhang steht.

Die nächsten Tage sind dem Saubermachen der Wohnung und der Fenster gewidmet, aus denen man schon gar nicht mehr herausschauen kann, da sie immer von mir vernachlässigt worden waren.
Auch hört man besonders abends und in der Früh Kanonendonner, da die Armee nun in Jobar aufräumt.
Die Atmosphäre in der Stadt ist ganz entspannt. Ich finde mein früheres Damaskus wieder. Anfangs ist es auch nicht gar so heiß. Der Springbrunnen am Omeyyadenplatz ist neu konzipiert, die Verkehrsunterführung wieder hergestellt worden und sie sieht schöner aus als vor der Explosion. Und die Straße am Barada entlang ist verbreitert worden. Auf der anderen Seite des Barada wird das Kindermuseum erbaut.
Und dann haben wir auch weniger Stromsperren, da zum ersten Mal seit 2012 wieder die Internationale Messe von Damaskus stattfindet mit 1500 Teilnehmern aus 47 Ländern. Sie befindet sich etwa 10 km vor dem Internationalen Flughafen an der Autobahn dorthin und hat am Freitag, den 18. August, mit einer Ministerdelegation aus dem Libanon begonnen. Größter Pavillon ist der aus Ägypten. Ab 17 Uhr jeden Tag ist die Messe für die Besucher geöffnet.
Kaum zu glauben: Die Veranstalter haben 20 Busse zur Verfügung gestellt für die Leute, die kein Auto haben. Am ersten Tag kamen 350 000 Personen, so viel wie bei der letzten Messe 2012 insgesamt. Die Veranstalter waren davon völlig überrascht worden. Sie hatten gar nicht genug Eintrittskarten, so dass die später kommenden Besucher gratis Eintritt erhielten. Drei Stunden und mehr mussten die Leute auf einen Bus warten, da sie natürlich die Messe gegen Mitternacht alle zur etwa gleichen Zeit verlassen wollten. Mit den Autos sah es nicht besser aus: Stau auf der Flughafen-Autobahn vom Messegelände bis in die Stadt. Trotzdem waren die Leute voll zufrieden. Nach sechseinhalb Jahren Krieg und Isolierung war das Gefühl wieder da, zur internationalen Gemeinschaft im wirklichen und nicht westlichen Sinne des Wortes zu gehören.
Überhaupt stellt man einen gewissen Optimismus in der Bevölkerung fest und die Leute sind überzeugt, dass es wieder aufwärts geht. Das schlägt sich auch in der Geldentwertung nieder, die seit etwa einem Jahr gestoppt werden konnte.
Zur Eröffnung der Messe ist auch Om Youssef gekommen, eine alte Frau aus Tartous, die zum Symbol des Widerstands geworden ist. Von Anfang an war sie bei allen großen Demonstrationen für die Regierung und gegen die Regime Changer dabei gewesen, sang sich ihre Überzeugung aus dem Herzen und sie verlor auch einen ihrer Söhne in diesem Krieg. Bei der Messe erschien sie mit der syrischen Flagge und sang mit den Sängern mit. Es war rührend anzusehen, wie sie vor der Kamera mit den Leuten um sie herum sang und tanzte.
Am zweiten Tag der Messe gab es „nur“ noch die Hälfte der Besucher vom Vortag. Allerdings ereignete sich am Montag dann ein Zwischenfall, da von den humanitären Kopfabschneidern des Westens eine Rakete aus 20-30 km Entfernung auf das Gelände geschossen wurde und dadurch vier oder fünf Menschen den Tod fanden. In den sozialen Netzwerken entbrannte daraufhin sogleich eine Diskussion darüber, warum man überhaupt die Messe veranstaltete, als ob man nicht irgendwo anders genauso von Geschossen getroffen werden könnte. Schließlich haben die Syrer das schon jahrelang erlebt, auch wenn die westlichen Medien dazu vornehm schweigen, da ihnen syrische Tote nur dann etwas wert sind, wenn sie den Plänen ihrer eigenen Regierungen dienlich sind.
Auf jeden Fall hat das die Leute nicht davon abgehalten, weiterhin zur Messe zu strömen. Eigentlich wollten wir auch dorthin fahren, aber nachdem wir im Fernsehen die Massen gesehen hatten, die sich durch das Messegelände wälzten und überdies die Temperaturen wieder sehr angestiegen waren, hatten wir keine Lust, stundenlang unter der heißen Sonne auf der Autobahn zu verharren, um dann völlig erschöpft und ausgetrocknet auf dem Gelände herumzulaufen. Also haben wir den Besuch auf nächstes Jahr verschoben.
2 247 000 Besucher sind nach zehn Tagen auf der Messe gezählt worden.
Am letzten Wochenende der Messe kam noch eine offizielle Parlamentsdelegation aus Jordanien, um wohl wieder wirtschaftliche Bande zu knüpfen. Dazu muss man sagen, dass sehr viele Leute in Jordanien auf Seiten des offiziellen Syriens gewesen waren, das aber nicht offen aussprechen konnten, da das Land ja finanziell völlig vom Tropf seines südöstlichen Nachbarn und dessen atlantischen Befehlsgebers abhängig ist und überdies wirtschaftlich sehr unter seinem eigenen Boykott Syriens gelitten hatte. Die Bauern haben die ersten Tomaten aus dem (warmen) Jordantal, die sie sonst immer im Winter nach Syrien geliefert hatten, auf die Straße gekippt, da sie sie nicht mehr loswurden. Sie konnten sie ja auch nicht in die Türkei oder den Libanon liefern, weil die syrischen Grenzen geschlossen waren und es dadurch zumindest keinen offiziellen Transitverkehr mehr gab. Jetzt spricht man übrigens von einer Wiedereröffnung der Grenze zwischen Jordanien und Syrien in Nassyf. Das wird dann auch den Flüchtlingen helfen, wieder nach Syrien zurückzukehren.

Meine Schwägerin erzählte uns bei einem Besuch von der schrecklichen Zeit ohne Wasser, aber alles wird relativ, wenn man sich vorstellt, wie viele Jahre die Menschen in Aleppo ohne Wasser und ohne Elektrizität auskommen mussten.

Inzwischen war ich auch wieder in der Altstadt und es war dort wie schon immer zuvor. Es war wie eine Rückkehr in vergangene schöne Zeiten. Ich muss unbedingt noch einmal dorthin, wenn es weniger heiß ist. Unglaublich, welch pulsierendes Leben es dort gibt. Man wundert sich, wie die Leute trotz der hohen Preise überlebt haben, aber irgendwie wurstelt sich jeder so durch.
Für Ausländer ist alles natürlich sehr billig, aber für die einheimische Bevölkerung eben schon problembehaftet. Trotzdem gibt es eine Menge Angebote an schönen Textilien und Stoffen, die vor Ort hergestellt werden. Die Syrer sind Überlebenskünstler, das haben sie schon während der ganzen Sanktionen der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts nach dem Aufstand und der Mordserie durch die Muslimbrüder bewiesen, die ja von denselben Kräften gesteuert waren wie die aktuelle Krise.

Nach den 10 Messetagen wird wieder verstärkte der Kampf der Armee gegen die Kopfabschneider in der östlichen Ghouta aufgenommen. Vor allem sind ja jetzt zusätzliche Kräfte freigeworden, nachdem der ISIL im Qalamoun ausblutet. Die libanesische Armee ist auf libanesischer Seite mit Hilfe der Amis, wie es offiziell heißt, gegen den ISIL vorgegangen, nachdem Hariri in den VSA gewesen war und um Unterstützung gebettelt hatte. Da muss wohl die Bedingung gestellt worden sein, dass die Medien nicht über die Hezbollahbeteiligung am Kampf schreiben sollten, da danach eine Zensur der Medien diesbezüglich gefallen ist, wie Nasrallah in seiner letzten Rede hervorhob. So brachten viele libanesische Medien nur, dass die libanesische Armee im Libanon mit Ami-Hilfe operiert, die syrische Armee in Syrien in Zusammenarbeit mit der Hezbollah. Allerdings haben sich 50 ISIListen mitsamt Familien der Hezbollah im Grenzgebiet ergeben, weil sie nicht mehr weiter kämpfen konnten. Und später haben sich eindeutig im Libanon nochmal ISIL-Kämpfer der Hezbollah ergeben. Naja, die Amis wollen auch mal ein Erfolgserlebnis vorweisen können, auch wenn es nur auf Schein beruht.

In Hasakeh und Qamishli finden Demonstrationen gegen die Kurden statt, da diese die staatlichen Schulen schließen und die anderen Volksgemeinschaften zwingen wollen, in kurdische Schulen zu gehen. Dazu muss man sagen, dass die Kurden nur in 2 Städten im Norden in der Mehrzahl sind: In Afrin und im sog. Kobane. Das nur zur demokratischen Einstellung gewisser kurdischer Kreise.

In Raqqa hat sich die westliche Koalition dazu entschlossen, alles platt zu machen. Flüchtlinge aus dem Regierungsbezirk Raqqa erzählen, dass selbst in den Dörfern alle Häuser, Schulen, Moscheen platt gemacht werden, dass kein Stein mehr auf dem anderen steht. In der Stadt Raqqa dürfte auch die schöne Altstadt und Sommerresidenz des Kalifen Harun al Rashid nicht mehr existieren mit ihrer runden Stadtmauer in mesopotamischer Ziegelbauweise, die den Archäologen einen Einblick auf die Architektur Bagdads ermöglicht hatte, der alten Freitagsmoschee und dem Qasr al Bint, dem Mädchenpalast. Was von Tell al Tulul am Stadtrand Raqqas noch existiert, wo man die berühmte Raqqa-Keramikware gefunden hatte, keine Ahnung.
Was ist von der byzantinischen Pilgerstadt aus Quarzstein, Resafa mit ihren riesigen Wasserzisternen aus der Zeit Kaiser Justinians, ihren Basiliken und dem außerhalb der Stadtmauer liegenden Palastgebäude der Ghassaniden und dem noch nicht ausgegrabenen Palast des Kalifen Hisham übrig? Ich weiß es nicht.

Inzwischen ist das Thermometer in Damaskus auf 38% gestiegen und es ist wieder kein großes Vergnügen, tagsüber aus der Wohnung zu gehen. Deshalb finden die „Ausflüge“ in die Stadt auch am Abend statt und die Geschäfte sind bis spätabends geöffnet. Nur zum Lebensmitteleinkauf gehen die Leute nach draußen, um für Mittag frisches Gemüse und Obst zu haben. Sonst sind die Leute zu Hause oder in der Arbeit oder auf Behördengängen. Auch die Kinder kommen erst am späten Nachmittag heraus, um zu spielen oder zu reden. Vorher ist es einfach zu heiß. Dieser Sommer soll auch besonders heiß sein, bis zu gefühlten 50 Grad soll es gehabt haben. Meistens wird es Anfang September etwas kühler, um die 30-35 Grad, im Oktober dann um die 25-30 Grad. In der 2. Septemberwoche beginnt dann wieder die Schule.

Im Irak ist Tell `Afar fast völlig befreit mit Hilfe der Hashd al Shaabi, auch wenn diese den Amis nicht gefallen. Al Mayadeen berichtet live von dort.

Wir müssen noch einmal in die Stadt und nützen es aus, den Suq Madhat Pasha, d.h. die Gerade Straße und den Suq al Hamidiyeh zu besuchen. Unglaublich viele Menschen sind dort, man merkt, dass das große Opferfest naht, das immer nach der Pilgerfahrt nach Mekka stattfindet. Die Kinder bekommen dann neue Kleidung. Es ist wohl besser, nach dem Fest wieder zurückzukommen, wenn es nicht so voll ist.

Danke an die Tagebuchschreiberin, als erste Hand Quelle, entgegen der unsäglichen Lügenpropaganda und Hetze in den westlichen Medien!.

Posted in Deutschland, Europa, Israel, Katar, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Syrienbilder – Kunst gegen Krieg Vernissage 1. September 2017, Antikriegstag, 19 Uhr Coop Antikriegscafe Berlin-Mitte

Syrienbilder – Kunst gegen Krieg
Ausstellung mit Werken der Malerin Ursula Behr

Via: http://www.coopcafeberlin.de/ex/syrienbilder/

1. September 2017, Antikriegstag, 19 Uhr
Coop Antikriegscafe Berlin-Mitte

 

 

Ausstellung mit Werken der Malerin Ursula Behr
Syrienbilder – Kunst gegen Krieg

Die Malerin Ursula Behr wurde 1960 in Fulda geboren und lebt in Berlin.

Am 1. September 2017 findet in Berlin die Eröffnung einer neuen Ausstellung mit Werken von Ursula Behr statt. Es sind Syrienbilder, Portraits gefolterter syrischer Regierungssoldaten, die ihrem Tod entgegensehen, Bilder von der Befreiung Palmyras, Bilder eines verbrecherischen, völkerrechtswidrigen und herbeigelogenen Krieges. Die Ausstellung ist eine Auseinandersetzung mit dem Krieg und dem Tod.
Ursula Behr über ihre Kunst: “…Für mich müssen Bilder eine Aussage haben, sich einmischen in das, was oftmals untragbar ist. Ich ziehe kritische und politische Kunst meist der schönen Kunst vor. Ich prangere an, wo die meisten schweigen…”

Seit 1957 wird der 1. September als Antikriegstag begangen, als Gedenktag am Jahrestag des Überfalls der deutschen faschistischen Wehrmacht auf Polen und damit des Beginns des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939.

Heute 78 Jahre später drücken die Bilder der Malerin Ursula Behr das grausame Leid und die unendliche Trauer in einem Krieg aus, ein Krieg gegen das Land Syrien, gegen die Syrier. Ein Krieg der seit 2011 tobt und damit inzwischen länger andauert als der 2. Weltkrieg, in dem 60 Millionen Menschen starben, davon fast 30 Millionen Bürger der Sowjetunion.

In Syrien sollen inzwischen über 400.000 Menschen ums Leben gekommen sein. Man spricht von 11 Millionen Syrern, die zu Flüchtlingen gemacht wurden, weite Teile des Landes sind zerstört. Allein die materiellen Verluste, die der Krieg seit 2011 Syrien zugefügt hat, werden von der Weltbank auf weit über 200 Milliarden US-Dollar geschätzt.



Nachdem die deutsche Regierung zu Beginn der Proteste in Syrien im Jahr 2011 zunächst die Beziehungen zu Damaskus aufrechterhielt, sogar gegen Proteste der Linkspartei, brach Deutschland 2012 die diplomatischen Beziehungen zu Syrien ab und gehörte ab diesem Zeitpunkt zu der Staatengruppe der sogenannten „Freunde Syriens“, die sich das Ziel eines gewaltsamen Sturzes der Regierung in Damaskus gestellt hatte. Gemeinsam beschloss man 2013 auf einer Konferenz in Katar unter Bruch des Völkerrechts die syrische „Opposition“ mit Waffen zu beliefern. Dessen Mitglieder lebten fast alle bereits seit Jahrzehnten im Exil und forderten nun eine ausländische militärische Intervention.



Die regierungsnahe Stiftung „Wissenschaft und Politik“ in Berlin erstellte gemeinsam mit syrischen Anti-Assad Gruppen, denen in Berlin sogar ein Büro zur Verfügung gestellt wurde, ein Programm für den Umbau der syrischen Wirtschaft. Zur Durchsetzung des gewünschten „Regime-change“ dienten umfassende Wirtschafts- und Finanzsanktionen, die seit 2011 auf EU-Ebene eingeführt wurden. Syrische Auslandsguthaben wurden „eingefroren“, In- und Exporte verboten, die Wirtschaft brach zunehmend ein. Die Sanktionen werden seitdem jährlich verlängert und noch verschärft und gelten ausdrücklich nur für die Gebiete die, unter Kontrolle der Regierung stehen. Syrische Kirchenvertreter, Gewerkschaften undvHilfsorganisationen fordern seit Jahren eindringlich die Aufhebung der Sanktionen.



Seit Jahren ist die deutsche Bundeswehr ausserdem auch militärisch in den Konflikt involviert, mit Flugabwehrraketen,Tornado-Kampfjets, mit AWACS-Überwachungsflugzeugen und Tankflugzeugen für die US-geführte Militärkampagne gegen den IS.
Die deutschen Leitmedien berichten völlig einseitig über den Konflikt in Syrien. Die syrische Regierung, Präsident Assad und die syrische Armee werden fast ausschließlich als Vertreter eines verbrecherischen Regimes dargestellt. Seit dem Eingreifen Russlands aufgrund eines Hilfsersuchens der syrischen Regierung hat sich die Sicherheitslage im Land zwar wesentlich verbessert, aber die deutsche Berichterstattung kann den russischen Präsidenten nun auch noch als den Stützpfeiler des Schreckensregimes in Damaskus bezeichnen. Man sollte den Krieg gegen Syrien deshalb im Zusammenhang mit dem andauernden Konflikt mit Russland sehen. In der Ukraine wurde ein Putsch durch rechtsradikale Kräfte unterstützt, die einen brutalen Krieg gegen die russischsprachige Minderheit im eigenen Land führten und NATO-Soldaten stehen jetzt direkt an der russischen Grenze. In Syrien werden in einem Stellvertreterkrieg Extremisten unterstützt, welche die Regierung in Damaskus stürzen sollen. In einem unerbittlichen Informationskrieg werden die Täter zu Opfern und die Opfer zu Tätern. Westliche Medien und Regierungen machen jedoch die Täter ausschliesslich in Damaskus und in Moskau aus.

https://urs1798.files.wordpress.com/2016/02/sammpler-aleppo-p1090627.jpg?w=600
So spannt sich der Bogen zum Antikriegstag, dem Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939 und zu den Syrienbildern von Ursula Behr.
Die Ausstellung beginnt am Freitag, dem 1.September 2017. um 19 Uhr.
Musik, Getränke und Diskussion. Coop Anti-War Café BerlinRochstr.3 Berlin-Mitte (Alex)
U-Bahn Weinmeisterstr/Alexanderplatz
S-Bahn Hackescher Markt/AlexanderplatzInfos: Tel. 030 25762764
email@hbuecker.net
Quelle, Text und Beschreibung COOP-Cafe Berlin http://www.coopcafeberlin.de/ex/syrienbilder/
Notizen:
Vorausschau, Vorbereitungen, im Aufbau, wird noch verändert… :
Video mit und ohne Musik:


Sanktionen gegen Syrien:
Zu der Ausstellung Informationen:
Zur Bilderserie Dhuhur, an der Al-Kaida-IS-Operation waren auch die Sarmin-Saraqeb-Weisshelmterroristen der “Jund al Aqsa” beteilig, darunter die Komplizen von dem Folterer und Mörder ” Muawiyah Hassan Agha”. Neben diversen Al-Kaida-Gruppierungen auch FSA beteiligt, genannt “moderat” :
Posted in Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Katar, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Qatar, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments

Ich habe die imperialen Kriege so satt… #Libyen, #Syrien #Irak …Yemen #Syria #Art #Exibition

Acryl/Kreide 160 x 120cm  August 2017

Die Kamera war mit den Farben und der Scharfstellung überfordert…

 

 

 

Posted in Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Katar, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Unmenschlichkeit, USA | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments
%d bloggers like this: