Ayn al Fijah – Wadi_Barada Fortsetzung + Deir Ezzor

Die x-te Folge des von Terroristen okkupierten Barada-Tals.

Arbeitpapier, wird ergänzt, verbessert, fortgeführt

 

Eines der neusten Armee-Videos bei “Ayn al Fijah”, dem Ort welcher die lebenswichtige Wasserader für ganz Damaskus beherbergt und kurz davor steht von der Armee befreit und gesichert zu werden. Allerdings wollen die Terroristen die ganze Anlage zur Wasserversorgung von Millionen von Menschen mit zig-Tonnen Sprengstoff vermint haben.

Einige der Häuserzerstörungen wurden durch die Terroristen verursacht, welche bei FB schrieben, sie hätten Häuser in Brand gesteckt und die jahrzehntelange Arbeit ihrer Väter gesprengt, damit diese nicht in die Hände der “Schabihas” geraten. “Schabihas” sind alle welche auf der Seite der Regierung stehen oder mit Terror und Terrorismus nichts am Hut haben und in Opposition zu den diversen Terroristenfraktionen stehen. Siehe auch meinen  letzten Eintrag.

Especially scenes from the entry of the Syrian army to the outskirts of the” Ayn Fijeh” in Wadi Barada

.https://www.youtube.com/watch?v=5tl8h3BFfEk&feature=youtu.be

Veröffentlicht am 18.01.2017

دخلت قوات الجيش السوري إلى أطراف بلدة عين الفيجة في منطقة وادي بردى في ريف دمشق، وسط قصف مدفعي وصاروخي يستهدف نقاط انتشار المسلحين في البلدة.

Syrian army forces entered the outskirts of the “Ayn  Fijeh” in Wadi Barada area in Damascus, amid artillery and missile targeting the spread of the gunmen points in the town.”

  مشاهد خاصة من دخول الجيش السوري إلى أطراف بلدة عين الفيجة في وادي بردى

Eine Art Grafik von “Ayn al Fijeh” und den umgebenden Armeeposten. Vermutlich geht die Armee äußerst langsam vor bei “Ayn al Fijeh”, um die Terroristen in die Randzonen des Ortes zu ziehen, sie dort auszuschalten und dadurch die angekündigte Zerstörung der Wasseranlagen und der Quelle herauszuzögern und im Besten Fall ganz zu verhindern.

Three-dimensional map of the Syrian army convoys entering the eye Fijeh Barada valley clashes with the area around the spring 18 01 2017

Der Ort ist nicht groß, die Armee hätte ihn schon längst einnehmen können, sie hat die Terroristen dort seit Tagen umzingelt, welche die Wasserversorgung von Damaskus als Druckmittel benutzen um nicht kapitulieren zu müssen. Auch brachte vermutlich die Jabhat al Nusra einen Vermittler zwischen Armee und Terroristen um, da die Mörderbanden kein Interesse dran haben, dass die Wasserversorgung von Damaskus wieder hergestellt wird, denn dann müssten sie den Ort räumen oder die Waffen abgeben und beim Versöhnungsprogramm mitmachen und schwören keine Waffe mehr gegen die Armee zu erheben und sich in Zukunft friedlich zu verhalten.

Seit Wochen werden die Menschen von Damaskus durch Terroristen von der Wasserversorgung abgeschnitten. Immer wieder drohen die Mörderbanden mit der kompletten Zerstörung der Quelle, der Pumpstationen, der Wasserleitungen, sollte die Armee und die Allierten den Ort “Ayn al Fijeh” betreten um die Wasserversorgung zu sichern und wiederherzustellen. Die Terroristen drohen ganz offen mit einem der größten Kriegsverbrechen an Millionen von Menschen in und um Damaskus. Siehe die letzten Einträge ab Ende Dezember 2016 in meinem Archiv über “Wadi Barada”.

Im Vordergrund ein Terrorist

12032021_195415194124153_3283251538609197824_nDie bisherige Zerstörung durch des Westens promotete Todesschwadrone nebst Al-Kaida und dem “IS”. Einer der Kriegsverbrecher auf den Trümmern von Deckenträgern und zerstörten Deckensegmenten mit Siegeszeichen posierend.

triumpf-adel-srour

Die Kriegsverbrecher im Barada-Tal werden auch von einer Anzahl “Ex”-“Rebellen”, welche sich als Merkels Gäste in Deutschland aufhalten, aus Leibeskräften über die A- sozialen Netzwerken unterstützt, dabei spielt es für die Terroristenverherrlicher keinerlei Rolle welche Fraktionen sie bejubeln, ob Al-Kaida-“FSA” oder den “IS”, sie machen keinerlei Unterscheidung. Die deutsche Gesetzeslage im Bezug auf die Verherrlichung und Unterstützung Terroristischer Organisationen interessiert diese “Zabadani-Madaya-Wadi Barada” -Flüchtlinge nicht, es sieht auch nicht danach aus als wenn die Strafverfolgungsbehörden von sich aus tätig werden würden um diese Unterstützung, zu welcher auch Spendensammlen gehört, zu unterbinden, sie hätten auch viel zu tun wenn sie es versuchen würden.

Merkel sehr beliebt bei den “FSA”-Rebellen und Terroristen im Barada Tal und anderswo: .https://www.facebook.com/assem.tinawi.7/posts/400260206986975

In den Freundschaftslisten der “dankbaren” Merkel-“Bewunderer” “شكرا ميركل”, welche sich auch in den Kommentaren über die Deutschland und ihre Machthaberin lustig machen, finden sich alle Terroristenfraktionen über FSA-Ahrar al Sham-Jaish al Fatah, Fatah al Sham, Jabhat al Nusra, Jund al Aqsa, JAMWA,  Ansar al Dine, Turkish Islamic Party, selbst die Terrororganisation “IS”. Ihre dort abgebildeten Idole fangen an bei Osama bin Laden, Ayman Zawahiri, Jolani, den Al-Kaida-Sheikh Abdullah al Mhaisni, Sadam Hussein, diversen saudisch-wahhabitischen Hasspredigern bis hin zu IS-“Baghdadi”, dazu kommt noch der türkische Attentäter welcher den russischen Botschafter in Ankara heimtückisch ermordete,  eine “bunte” Mischung aller Terroristen-Fraktionen, die meisten “pechschwarz” in Anlehnung an Al-Kaida und dem “IS”.

merkel-gaste

Obwohl bei Aleppo und Idlib alles voll war und ist mit Weisshelm-Terroristen, sind sie im “Barada-Tal” anscheinend eine Rarität. Ob es daran liegt dass sie selbst Terroristen sind und ab und an sich eine “White helmet -Weste “über ihre Terroristenuniform ziehen für Propagandafilmchen wie hier? Überigens in “Ayn al Fije”h habe ich noch keinen einzigen dieser “Weisshelme” gesehen, auch nicht im Umfeld der Quelle, was vermutlich daran liegt dass sie am Kämpfen sind und momentan keine Zeit für FAKE-Propagandafilme haben. Allerdings ihre Videobeschreibung reicht aus um die übliche Propagandatour zu zeigen. Nie werden Bewaffnete geshellt, sondern immer nur Zivilisten.

Die PR so abgedroschen und durchschaubar, insbesondere wenn man weiss, dass die Terroristen aus zivilen Häusern heraus die Armee beschießen mit allem was sie haben. Selbst Kinder dürfen die Mörserkanonen mit Granaten füttern, sich als Sniper betätigen, während die “Mamies” den Funkverkehr managen, Terrorismus als “Familienbetrieb”. Schießt die Armee zurück dann waren es plötzlich alles nur Zivilisten…

Die genaue Ortsangabe fehlt, nur allegemein gehalten als “Wadi Barada” bezeichnet.

الدفاع المدني في وادي بردى يقوم بإخماد حريق في شقة سكنية جراء القصف الممنهج على المدنيين في المنطقة”

Civil Defense in the Valley of the Barada extinguish a fire in an apartment as a result of systematic shelling of terrorists in the area” …

 

Ein Luftbild-Video von gestern, vermutlich  der Ort zwischen “Ayn al fijeh” und “Bassim” im Barada-Tal:

18.01.2017   Update

Es werden neue Verhandlungen zwischen den terroristen und der Armee geführt. Die Vermittler sind in Begleitung von UN-Mitarbeitern und dem “Roten Kreuz” im Barada-Tal angekommen.

دخول وفد من الأمم المتحدة يرافقه عدد من لجان المصالحة الوطنية إلى منطقة #وادي_بردى بريف #دمشق من أجل العمل على ابرام اتفاق يقضي بخروج المسلحين ودخول الجيش السوري.

Eine Delegation der Vereinten Nationen, begleitet von einer Anzahl der nationalen Aussöhnungsausschüssen in der Region #Valley _ Barada, Umgebung von  #Damaskus, für die Arbeit auf den Abschluss eines Abkommens zwischen den  Bewaffneten und der syrischen Armee. Die Terroristen schreiben bei FB von einer gespenstischen Stille im Barada Tal. Das bedeutet im Moment schweigen die Waffen.

Bei der UN-Verhandlungsdelegation soll auch ein deutscher Vermittler sein. Die Al-Kaida und Kumpane vom Barada Tal finden Merkel erneut ganz toll und schreiben “Danke Merkel”شكرا ميركل “… Wer solche Freunde wie unsere deutsche Machthaberin in Syrien hat, der heuchelt beim Gedenken an die Opfer vom Berliner Breitscheidtplatz.

Ergänzung.

Erneut wurden Vereinbarungen getroffen ähnlich den vorhergehenden, an welche sich die Terroristen nicht gehalten haben.

Seit 15 Uhr nachmittags herrscht Waffenpause.

Von einer Pro-Terroristenseite bei FB aus dem Wadi Barada.

دخل وفد منذ عدة ساعات مؤلف من :
العميد قيس الفروة وهمام حيدر ومحافظ ريف دمشق ومندوب ألماني مبعوث من قبل السفارة الألمانية في دمشق كمندوب عن الصليب الأحمر الدولي
وإجتمعوا مع ممثلين مدنيين وممثلين عسكريين عن المنطقة وتم الإتفاق على عدة بنود أهمها :
1- وقف إطلاق النار ووقف العملية العسكرية على قرى المنطقة منذ الساعة الثالثة عصراً من هذا اليوم .
2- يتم دخول الورشات لمنشأة نبع عين الفيجة تزامناً مع توافد المقاتلين والفصائل من الجرود ليجتمعوا في قرى المنطقة .
3- يتم تسوية أوضاع المقاتلين الراغبين بالبقاء ويسافروا للخارج خلال فترة 6 أشهر .
4- يتم تسجيل أسماء الرافضين للتسوية وترحيلهم لمدينة إدلب برعاية أممية وبمرافقة الصليب الأحمر الدولي .
5- يخرج الجيش والميليشيات المساندة له من قرية بسيمة خلال فترة معينة ويبقى الجيش بالنقاط التي وصل لها بقرية عين_الفيجة .
6- إعادة إعمار قريتي بسيمة وعين الفيجة خلال فترة زمنية معينة .
وبموافقة الجميع تم فض الإجتماع وننتظر تنفيذ البنود تباعاً .

Hier so ein alter Al-Kaida-Terroristenfreund bei FB aus dem Barada-Tal bei Zabadani, der schreibt doch wirklich, dass der “IS” ein Produkt des Irans und Assads sei. In seiner Freundschaftliste findet sich der IS nebst Islamic State Banner…In der Freundschaftsliste der IS-Takfiris ist er ebenfalls zu finden…Die scheinen alle unter Drogen zu stehen, unabhängig vom Alter…Lol..Hauptsache zionistische Israelhasbara  gegen Syrien wird nachgeplappert…

Ein alter Zabadani-Terrorist “Engineer Abdul Majeed Aladdin” behauptet in seinen “Tags”, Assad und der Iran hätten ISIS geschaffen:

is-usa-saudi-arabia

Hier eine Zabadani-ISIS -FB-Seite, in der Freundschaftsliste der alte Zabadani-Zausel. welcher dummdreist behauptet Assad und der Iran seinen für die Entstehung von ISIS verantwortlich. Den alten Terroristen mit grauem Bart findet man auch in  vielen Al-Kaida-Frreundschaftslisten….

Er will laut seiner FB-Seite ein “civil engineer” sein, befreundet mit IS-Terroristen…

Hat bei “civil engineer” gearbeitet
Hat hier studiert: secondary Hassan Yousef
Ist zur Schule: “secondary Hassan Yousef” gegangen
Wohnt in: Az Zabadani, Rif Dimashq, Syria
Aus: az-Zabadani

المهندس عبدالمجيد علاء الدين”   ” 

freundschaftsliste-is-zabadani

Der Text bei dem Banner “State of Islam” übersetzt: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=104635456708763&set=a.104635480042094.1073741828.100014869264310&type=3

اللهم انصر الاسلام واعز المسلمين
“O Allah, grant victory to Islam and Muslims, dearest.

Um in die Freundschaftliste der “Daesh” (dem IS) zu kommen, muß der alte Zabadani-Terrorist und “Zivilschützer”, welcher sich selbst bezeichnet als “Engineer Abdul Majeed Aladdin”  mit grauem Rauschebart dort angefragt haben und als Freund bestätigt worden sein.:

.https://www.facebook.com/profile.php?id=100014869264310&sk=friends

is-freunde-alter-depp

Auf seiner FB-Seite hat der Zabadani- IS-Freund mit Rauschebart auch einen “Omar Alaa Eddin” abonniert, er soll sich in “Raitingen” befinden laut FB:

Omar Alaa Eddin  Apotheker bei Pharmazie.

In dessen Freundeliste finden sich einige aus Zabadani-Damaskus wieder, welche auch den” Engineer Abdul Majeed Aladdin in ihre Liste haben, wie z.B. die “Om Alaa“, welche man auch bei Omar Alaa Eddin finden kann. Der  “…Alaa Eddin”-Familien-Clan vermutlich weitverzweigt und groß … “Omar Alaa Eddin” scheint ein absolut friedlicher Zeitgenosse zu sein, was man bei manchen aus der Zabadani-Familie in Syrien und im “Exil” weniger behaupten kann. Er plädiert für Liebe, Glaube und Hoffnung, wenn ich daran denke was mit “Galuben” so an fanatischem Schindluder betrieben wird …Viele Familien und Clans sollen ja gespalten sein in Pro und Anti-“Assadis” und sich gegenseitig bekämpfen.

abonniert

Schlimm jedoch dieser hier “Dr.Ali Kheto”, da findet sich die geballte Ladung der Terror und Terrorismusverbreiter aus dem “Barada Tal” in der Freundschaftsliste, auch der Engineer Abdul Majeed Aladdin ist dabei. Bei dem Baden Würtemberger “Dr. Ali Kheto” findet sich auch Al-Kaida, wie der “Khaled Mhammad” unter seinen direkten Freunden, dessen Seite eindeutig zu Al-Kaida tendiert und vermutlich zu dem “IS”.

khaled-mohammad

.https://www.facebook.com/profile.php?id=100002983114311&lst=100009505592473%3A100002983114311%3A1484848103

ali-khetoUnd man findet auch einen  “Mohammad Kheto” auch aus Zabadani, nun in Offenbach. Dieser Kheto hat laut seinen Angaben auch für den einseitigen Kriegsunterstützer -Saftladen aus den USA “Save the Children” gearbeitet, welcher soviel FAKE-Propaganda nicht nur über Ost-Aleppo brachten mit erfundenen 100 000 Kindern welche dort belagert worden sein sollten. Dabei gab es keine 100 000 Einwohner mehr in Ostaleppo, die Zahlen waren künstlich hochgetrieben und zusammenfantasiert worden.

Die FB_Seite des “Mohammad Kheto” aus Zabadani mit einem verunstalteten Bundesadler. Wie man auch sieht, stehen die Angehörigen in der Werbung für Terroristen in Syrien ihren Männern in nichts nach. Es scheint sich auch hier um einen großen Clan zu handeln oder eine Großfamilie….:

verunstalteter-pleitegeier

Ich frage mich, wenn doch schon soviele “Flüchtlinge” allein aus Zabadani, Madaya, dem Barada- Tal in Deutschland sind, andere verstreut in ganz Europa, wieviele sind überhaupt von den Barada-“Rebellen” in Syrien geblieben? Es gab und  gibt keine “moderaten Rebellen” in Syrien, sie sind abartige Todesschwadrone, sie morden genauso wie Al-Kaida und der “IS”. Wieviele dieser  (Ex)-“Rebellen” befinden sich alleine in Deutschland, wieviele davon haben eiskalt gemordet und Kriegsverbrechen begangen an Gefangenen und entführten Geiseln?  Sieht man sich die vielen FB-Seiten an, so sind sie weiter den Todesschwadronen zugetan, auch wenn sie hier in Deutschland nicht mehr mit Knarren bewaffnet sind.

Der Berlin-Terrorist “Anis” hatte sich eine Pistole selbstgebaut und vermutlich hat jeder “Syrien-Rebell” auch darin Erfahrung wie man Sprengstoff zusammenrührt…Wie ich gesehen habe nehmen es die Wadi Barada Terroristen nicht so genau welches Banner sie schwenken oder zu welcher Fraktion sie gehören. Oftmals haben die “Rebellen” das Banner gewechselt wie andere die Unterhosen, je nachdem wer mehr an  Sold und Kopfprämien zahlt und dzu gehörte auch ISIS.

Man wird es den “Flüchtlingen” und den Merkel-Gästen nicht ansehen ob und welche Terroristenflagge sie hissten, auch nicht ob sie Mitglieder in Todesschwadronen waren. Oftmals haben sie in den sozialen Netzwerken ihre Seiten gereinigt und alles gelöscht was als Hinweis dienen könnte. Andere fangen nun wieder an ihre Freundeslisten aufzustocken, auch mit Al-Kaida&Co sind sie erneut vernetzt.

Vermutlich wird nun noch ein weiterer Schwung dieser “Rebellen-Flüchtlingen” nebst Anhang über Idlib nach Europa auswandern, sollten die Terroristen die neu getroffenen Vereinbarungen nun einhalten. Wer nicht ins “Barada-Tal” gehört wie auch die internationalen Terroristen der “Fatah al Sham”-Al-Kaida, “Ahrar al Sham”, TIP-Turkistan-Terroristen, etc, muß das Tal schnellstens verlassen um  in grünen Bussen nach Idlib transportiert zu werden zusammen mit den Terroristen und ihren Angehörigen, welche die Waffen nicht niederlegen wollen. Andere welche sich bei der Armee melden und dem bewaffneten Kampf abschwören können in “Wadi Barada” bleiben.

Mehrere dieser “nach Idlib gekarrten Terroristen” sind von dort nach Europa ausgewandert, darunter vermutlich auch Al-Kaida-Ahrar al Sham -Terroristen und FSA-Mörderkomplizen, auch aus “Zabadani” und “Madaya”. Syrien dürfte froh sein sie losgeworden zu sein, dann hat es die Armee etwas leichter mit der Terrorismusbekämpfung in Syrien und auch im Barada-Tal.

Für die Kehlendurchschneider-Terroristen der “Ahrar al Sham”, “Jaish al Fatah”-“Jabhat al Nusra”-“Fatah al Sham” in Madaya und Zabadani gelten gesonderte Konditionen im Zusammenhang mit den zwei von Al-Kaida-Jaish al Fatah belagerten Orte “Fuah und Kafraya” in der Provinz Idlib. Dort gibt es seit längerem einen fragilen Waffenstillstand, welcher immer wieder von den Al-Kaidas und ihren Verbündeten wie die IS-nahe “Jund al Aqsa” gebrochen werden. Fast täglich beschiessen Terroristen die zwei Orte mit schwerer Artillerie, viele Zivilisten sind dabei umgekommen. Die Menschen können nicht fliehen, wer es versucht wird umgebracht von den Belagerern, ebenso diejenigen welche von Außen versuchen den Einwohnern zu helfen. Ab und an nach zähem Ringen mit den “Jaish al Fatah”-Terroristen dürfen kranke und verletzte Einwohner die Orte verlassen, Zug um Zug auch die  Terroristen aus Madaya und Zabadani, welche dann nach Idlib gebracht werden.   In Fuah und Kafraya frieren und hungern die ca 30 000 bis 40 000 Bewohner, weil die Terroristen nur ganz selten Hilfslieferungen passieren lassen, die LKWs dabei durchsuchen und teilweise ausplündern. Den Menschen in “Fuah” und “Kafraya” fehlt es an allem, auch an dringend benötigten Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln, sie sind verzweifelt. Sie haben keine Massenmedien-Lobby, sie sind für die Journallie Menschen zweiter oder dritter Klasse während Al-Kaisda und Verbündete bei unseren Medien als “Rebellen” ganz oben im Kurs stehen und medial weissgewaschen werden. Ich ärgere mich über die Terroristenunterstützer in Deutschland, auch über die sogenannten Zabadani-Ärzte, welche keinerlei Gedanken an die von Terroristen ermordeten Menschen verschwenden und das Ersatzbanner von Al-Kaida mit den FSA-Farben hochhalten und auch in Deutschland auf Kundgebungen schwenken und Spenden für Mörderbanden in Syrien sammeln, auch dann, wenn diese Terroristen  Millionen von Menschen sauberes Wasser verenthalten, ein weiteres großes Kriegsverbrechen von unzähligen anderen…

Ich hoffe die Armee und die Techniker sowie Arbeitsmannschaften können nun die Quelle und die Wasserversorgung von Millionen von Menschen wieder reparieren und sicherstellen. Werden sich die Al-Kaida-IS-Faschisten dieses Mal an die Vereinbarungen halten!

Weiterer Nachtrag 19.01.2017:

So wie es aussieht, sind sich die Terroristen nicht einig gewesen, ein Teil hält sich erneut nicht an die Vereinbarungen zur Waffenruhe, die Gefechte werden vermutlich weitergehen. Erneut haben die Terroristen bewiesen, dass sie keine ernstzunehmenden Verhandlungspartner sind. Laut Terroristenquellen sollte die Waffenpause zunächst für 48 sStunden gelten.

Wird ergänzt


Aleppo, worüber die Kriegspropaganda-Massenmedien nicht berichten:

 


In Deir Ezzor muß es heftig abgehen zwischen der Luftwaffe, der Armee und den IS-Faschisten, welche aus dem Irak nach Syrien hineindrägen. Seit Jahren hält die eingekesselte Armee rund um den Flugplatz die Stellungen, schaffte es immer wieder den IS-Faschisten Gebiete abzutrotzen, ständig auf das heftigste attackiert von den “einst” vom Westen als gemäßigte und erfolgreiche Rebellen verkauften IS-Faschisten, bejubelt von den Massenmedien als sie Raqqa besetzten und dort Menschen aus den Häusern trieben und auf der Starsse abknallten zusammen mit “FSA”, Ahrar al Sham, Jabhat al Nusra, Islamic front, ISIL IAQ.  Nicht nur die IS-Takfiris greifen die Armee an, auch die US-geführte Angriffskriegsmafia mit ihren völkerrechtswidrigen Obomba-Terroristenbombern, attackierten die Armee und gezielt  die Infrastruktur  anstatt die IS-Faschisten-Organisation.

Ich hoffe die seit Jahren dort eingeschlossene heldenhafte Armee, die NDF,  wird nicht von den IS-Todesschwadronen aufgerieben und kann einigermaßen die belagerten Zivilisten beschützen, den die verbliebenen “FSA”-Todesschwadrone können es nicht.

Hier eines der neusten Videos von der Armee: “Continuing clashes in Deir al-Zour and the Syrian army targets Daesh mechanisms and points of deployment”

 

Ein Video der Armee von gestern bei Deir Ezzor, im Video am Schluss auch einer der größten Armeekommandeur der syrischen Verteidigungsarmee:

“Heavy fighting between the Syrian army and the terrorists Daesh in the cemetery and the area around the city of Deir ez-Zor”:

Die “Ex-USA”-IS-Faschisten zeigen, dass sie unter anderem ein Feldlazarett der Armee zerstört haben und in eine der Militärbasen eingedrungen sind.

“field hospital video and barriers surrounding the building, electricity southwest of Deir al-Zour

وكالة أعماق: فيديو المشفى الميداني والحواجز المحيطة بمبنى الكهرباء جنوب غربي دير الزور ب

 

Die Armee hat die Attacke zurückgeschlagen.

Notizen:

https://twitter.com/maytham956

Advertisements

About urs1798

Malerin
This entry was posted in Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Terror, Terrorismus, Turkey, USA and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Ayn al Fijah – Wadi_Barada Fortsetzung + Deir Ezzor

  1. Bandolero says:

    Zu den Weißhelmen: Ershelfer oder Al Kaidas Feldmadiziner? Von Vanessa Beeley:

  2. Pingback: Eingesammeltes Syrien- Das Barada-Tal wurde vom Terrorismus befreit, die Wasserversorgung für Millionen von Menschen wird repariertMedien und Propaganda | Fortsetzung urs1798

  3. Pingback: Eingesammeltes Syrien- Das Barada-Tal wurde vom Terrorismus befreit, die Wasserversorgung für Millionen von Menschen wird repariertMedien und Propaganda | Urs1798's Weblog

  4. Pingback: Die Idlib-Aleppo-Terroristen haben einen horrenden Bombenanschlag auf die evakuierten Menschen von Fuah und Kafrayah verübt. | Fortsetzung urs1798

  5. Pingback: Die Idlib-Aleppo-Terroristen haben einen horrenden Bombenanschlag auf die evakuierten Menschen von Fuah und Kafrayah verübt.Planen Terroristen Giftgasanschlag in #Damaskus? | Urs1798's Weblog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s