East-Ghouta 28.02.2018 ff #Syria #Damascus

Arbeitspapier, wird ergänzt, verbessert, fortgeführt

OST_GHOUTA ab 28.02.2018

Ost-Ghouta, die Massenmedien haben teilweise ihre Meldungen, die Art ihrer Kriegspropaganda verändert. Trotz weiterer Hetze im alten Stil, geben sie jetzt zu, dass es sich um die Militanten in Ost-Ghouta hauptsächlich um Terroristen handelt, dass die Bevölkerung als Geiseln genommen werden und dass die “Rebellen” doch nicht so lieb sind wie sie die letzten fast sieben Jahre behauptet haben als Komplizen der Contras in Syrien. Die Stiftungspropagandisten der Grünen, mit regierungsfinanzierten”Berthold Brecht”-Organisation  scheinen davon jedoch nichts mitbekommen haben, ihre “Expertin” erzählt das Märchen von den armen Rebellen, die von Jihadisten bedrängt werden würden. Nur, es gibt ausschließlich Jihadisten und Al-Kaida nebst dem “IS” in Est-Ghouta. Wer die bedrängten Rebellen sein sollen, hat die “Expertin” der Grünen Stiftung allerdings nicht benannt, wie denn auch, es gibt sie eindeutig nicht.

Heute wurde zum zweiten Mal ein fünfstündiger Waffenstillstand ab 9.00 Uhr morgens ausgerufen, die Entwicklung dürfte ganz ähnlich sein wie gestern. Zivilisten werden vermutlich bereits in den Terroristenbarrieren davon abgehalten, die Flüchtlingskorridore zu erreichen. Dies war in Aleppo ähnlich gewesen, dort waren es unter anderen auch Terroristenbusbarrikaden, die die Flucht von Zivilisten verhinderten, mit Sniperbeschuss, mit Granaten und Raketen. Dennoch durfte ein zweifelhafter “Menschenrechtskünstler” aus Dresden seine den Aleppiner Terroristenbarrikaden nachempfundenen Busse am Brandenburger Tor als neue “Freiheitsstatue”, als “Friedenssymbol”, als “Monument der Freiheit”zum Besten geben, obwohl diese Terror-und Unterdrücker-Barrikaden genau das Gegenteil bezweckten. Ob Manaf Halbouni beim Fall der Ost-Ghouta-Terrorbezirke bereits eine neue Todesschwadron-Barrikade oder ähnliches plant, ist mir nicht bekannt, ich hoffe jedoch, er lässt die Finger von dem Thema weg und wandelt weiter im Tal der Ahnungslosen, sein letzte “Kunstwerk” war genug Propaganda für sämtliche Kriegsverbrecher der bewaffneten “Opposition” in Syrien.

Seit Monaten vermeide ich die Tagesschau und auch das ZDF wie die Pest, die verlogene Propaganda, bereits bei Libyen, hat garantiert zu meiner schweren Krebserkrankung beigetragen. Allerdings wenn man Radio hört, so kann man der Kriegspropaganda nicht ausweichen, dort läuft das Gleiche in grün ab, die Propagandisten  der öffentlich-Unrechtsmedien, wie Anna Osius, Jürgen  Stryjak, etc am Kriegspornografieren.

Das ZDF soll aus  Ost-Ghouta einen “Journalisten” zitiert haben, einen der Terroristen-Aktivisten als “Journalisten” geadelt, namens “Firas Abdullah“, ihn habe ich ja schon ausgiebig vorgestellt, mal mit seinen Freunden und abgeschnittenen Köpfen auf der Ladefläche eines Pickups, dann als IS-like-Propagandist mit Kindern in Käfigen oder aber auch sein Jubel als die Douma-Mörderbanden Alawiten in Douma in Käfigen steckten und diese an strategischen Punkten aufstellten, damit diese Geiseln bei Attacken der Armee als erste umkommen. Solche  Terroristensprachrohre wie “Firas Abdullah”, der es für normal hält dass Gefangene ermordet werden, die Köpfe und Kehlen durchtrennt werden, der ohne jedes Unrechtsbewusstsein ist, nennt die Heute-Schau als eine ihrer Quellen,  ohne mehr Hintergrund über diesen Terroristenkomplizen zu zeigen, der bestimmt für das Millionenpublikum von großem Interesse wäre. Aber auch die Tagesschau benannte diesen Killerkomplizen als “Giftgas”-Augenzeuge in ihrer lächerlichen “Giftgas-Chronik 2018” von Ost-Ghouta, da haben sie die FAKE-False-Flag-Inszenierer zitiert, aber keine Wahrheiten benannt.Wer den Terroristen die Märchen abnimmt, der fördert weitere Propagandamorde an Gefangenen, an Geiseln, egal ob Kind, Frau, oder Mann, unabhängig vom Alter!

Das sind nur ein paar der Kriegsverbrechen, andere habe ich in meinen Archiv verarbeitet und auch in meinem vorherigen Eintrag erwähnt. Es gäbe noch viel grauenhaftes zu erzählen, wie die Terroristen gefangene Soldaten vergasten und mit ihnen Snuffvideos drehten, wobei sie behaupteten, die Armee hätte einen Tunnel bombardiert in welchem sie Gefangene gehalten hätten, was natürlich gelogen war, die sterbenden Gefangenen vor der Kamera waren jedoch echt. Ich frage mich auch, wieviele der entführten Zivilisten und der gefangenen Soldaten überhaupt noch am Leben sind, die Terroristen sollten Tausende in ihre Gefängnisse und Folterzentren gesteckt haben. In Ost-Aleppo wurden von den Terroristen mehr als 120 Gefangene ermordet bevor die Killer nach Idlib abzogen unter dicken Krokodilstränen der westlichen Politiker und ihrer öffentlich-unrechtlichen Staatsmedien, die den Ermordeten keine Träne nachweinten, jedoch für die Mörder ganze Sturzbäche fließen ließen. Mal sehen wie es in East.Ghouta werden wird, ich hoffe und wünsche mir, die bisher übrig gebliebenen Gefangenen können gerettet werden und müssen nicht noch für False-Flag-Propagandamorde herhalten.

An den Flüchtlingskorridoren warten Sicherheitskräfte, Militärs, Mediziner, Sanitäter, das “Rote Kreuz” bzw der Rote Halbmond, Journalisten, und vermutlich auch irgendwo Menschen die auf ihre Angehörigen warten.

Am 27.02.2018

 

https://plus.google.com/s/%23%D8%A5%D9%86%D8%B3%D8%A7%D9%86%D9%8A%D8%A9_%D8%AC%D8%AF%D9%8A%D8%AF%D8%A9/posts

So wie es aussieht, sollen zwei Leute Ost-Ghouta verlassen haben können, es sollen eine  ältere Frau und ein Mann aus Pakistan sein,, die seit den achtziger Jahren in Douma lebten.

Nachtrag, hier das ältere Ehepaar: .https://www.facebook.com/SARC.Homs/posts/1857249514287219

In meinem letzten Beitrag hatte ich Fotos gezeigt mit toten Soldaten in East-Ghouta, umgebracht von den “Rebellen”, wobei einige Gefangene gewesen sein dürften. Nun nach Tagen haben die Killerbanden ein Video dazu hochgeladen, es fält auf, dass die Leichen nicht zerissen sind durch Raketen oder Granaten. Manche weisen keine ersichtlichen Wunden auf, andere haben Kopfverletzungen. Das Video qualitaiv schlecht, man soll nichts genaues sehen. Die Damaskus-Terroristen haben bereits mehrfach chemische Waffen gegen die Soldaten eingesetzt, es würde mich nicht wundern wenn es hier ebenfalls zum Einsatz von Giftgas gekomen ist. Natürlich wird der einseitige Idlib-Terroristen-Unterstützerverein “OPCW” keine Untersuchungen vornehmen, sie reden lieber den Al-Kaidasund IS-Terroristen nach dem Mund wie bei Sarmin, Qmenas, Saraqeb…Im Video wir die Jaish al Islam genannt, der Propagandist ein Terrorist.. .https://www.youtube.com/watch?v=G-a6dMZLm3o

Ermordete darunter, da die Soldaten nicht mit heruntergelassenen Hosen gekämpft haben, dies ist ein Hinweis auf Gefangenschaft! Wurden diese Soldaten betäubt, mit Gas vergiftet und dann abgeknallt?! In einem der Terroristenplattform-Videos von Orient-TV sieht man ganz kurz bevor ein Schnitt erfolgt, wie die Terroristen auf am Boden liegende schießen.

جيش_الاسلام يعلن مقتل وجرح أكثر من #تسعين عنصراً من ميليشيا الأسد فضلاً عن تدمير مدرعاتهم. غزوة الخندق الغوطة الشرقية

Army of Islam announces the killing and wounding of more than ninety-nine elements of the Assad militia as well as the destruction of their armored vehicles. Battle of the eastern gotha trench

فيديو يظهر عشرات القتلى من جنود النظام السوري من أحد خنادق جبهات الغوطة الشرقية +18

REST IN PEACE

Ersatzlink: .https://www.youtube.com/watch?v=7hzFIvTtiHc  .https://www.youtube.com/watch?v=G-a6dMZLm3o

جيش الاسلام الغوطة

Manche der Terroristen behaupten die Leichen seien von Heute, was eindeutig gelogen ist: .https://plus.google.com/102419880258406333972/posts/dfTH1HwNKGJ

Aljaschmiera, die erneute Quelle von der Tagesschau, erzählt Geschichten und streut Gerüchte, das übliche halt. Sie versuchen die Käfighaltung von unzähligen Geiseln zu verharmlosen, durch FAKE -News zu verwässern.  .https://plus.google.com/+aljazeeranet/posts/FjzXgUKDHZE

Über die Zivilisten in Käfigen näheres hier:

#Syria #Syrien-Westunterstützter Terrorismus-Gefangene in Käfigen .

Zahran Alloush präsentiert Geiseln in Käfigen als … – Urs1798

Terroristen, die noch immer US-made BGM-71-TOW-Raketen gegen die Armee einsetzten bei der Autobahn-Damaskus -Homs als Unterstützung für die Mörderbanden von Ost-Ghouta, welche ebenfalls Zivilisten, Kleinbusse, Autobusse auf der Stadtautobahn beschossen und ermordeten. Wenn East-Ghouta befreit wird, dann gehören dies Autobahnmörder der

Geschichte an! Mindestens drei Tage alt, oder mehr:

https://plus.google.com/photos/photo/116644522765210958324/6526548420571819698   .https://plus.google.com/116644522765210958324/posts/BVq4i3NYBKZ

02.03.2018

Letzte Nacht soll es zwei Kindern gelungen sein durch den Fluchtkorridor zu kommen, trotz Sniperbeschuss durch Terroristen. In der Tagesschau wird wieder rührselig gehechelt, Daniel packt die Krokodilstränen aus und lässt “Abu Hassan aus Irbin” seine Storys erzählen. Er sieht älter aus als 44, seine Haare grau-meliert, umgeben von kleinen Kindern, bzw man hört ihre Stimmen im Hintergrund. Ob er auch zu den Männern gehört die sich durch Kopfgeld auf Soldaten und Sicherheitskräfte Geld verdiente um sich eine junge Frau zuzulegen, einige sollen sich dank der Terroristenbesoldung mit der Vielweiberei beschäftigen. Obwohl der “Abu Hassan” von Hunger spricht und teuren Lebensmitteln, die Preise bestimmen die Militanten, hat er ziemlich dicke Backen, nach Hunger sieht er beileibe nicht aus. Wie kam das Video der Tagesschau nach Kairo?, gab es einen GEZ-Zwangsfinanzierungsbezahlauftrag aus Ägypten um das Millionenpublikum in Deutschland einzuseifen mit “Abu Hassan”? Wenn dieser “Hassan” schon oft umgezogen sein will, in wessen Wohnung oder Haus hat er sich eingenistet, was ist mit den vorherigen Bewohnern geschehen, wurden sie vertrieben, sind sie vor den Terroristen geflohen oder wurden sie von den Douma-Saqba-Zamalka-Harasta-Jobar-Irbin- Ain Tarma,…, Todesschwadronen umgebracht, so wie Hunderte von Menschen als die Terroristen sich in East-Ghouta ausbreiteten? Lauter Fragen auf die man keine Antwort bekommt, es geht ja nur um Propaganda fgegen die Armee, die syrische Regierung. Offengelassen wird warum den der Fluchtkorridor unsicher sein soll. Da wo man nachhaken sollte für Informantionen, da versagen die Propagandisten im Märchenstudio Kairo komplett. Man fragt sich wofür das Filmchen gut sein sollte. Ob “Abu Hassan” auch so ein Medienterrorist ist wie “Firas Abdullah”, der sich durch seine Kopfabschneiderkomplizen in diversen Videos als Terroristensprachrohr auszeichnete und der eine blühende Fantasie besitzt, erfahren ist in der Inszenierung von Kinderkäfigpropagandavideos im Stile von der Terror-Organisation “IS” und der gleichzeitig Hunderte von Geiseln bejubelte, die als menschliche Schutzschilde in Käfige gesperrt wurden, als Trophäen entführt auch aus der Arbeiterstadt Adra, wo die Mörderbanden abscheulich hausten und Dutzenden von Gefangenen die Kehlen durchschnitten und deren Köpfe auf Bäume und Zaunpfeilern aufspiessten. Ich traue keinem dieser Darsteller in den Kriegspropagandavideos, sie müssen den Terroristen sehr nahe stehen um ein Filmchen weltweit verbreiten zu dürfen. Ohne die Einwilligung, die Hilfe der Terroristen und ihrer Mediencenter läuft nichts.Abu Hassans Sohn soll im Kugelhagel gestorben sein, dazu gibt es ein nettes Kinderbildchen. Wie alt war der Sohn als er starb, Kugelhagel klingt nach Gefechten, nicht nach Granaten, nicht nach den Propagandafassbomben, nicht nach Raketen. Wie und wo ist der erwähnte “Sohn” umgekommen, an der Front, bei Demonstrationen gegen Al-Kaida, oder hatte Papa ihn dabei als er Soldaten jagte? Viele Kinder betätigen sich auch als Sniper, sie werden in eine Sniperstellung meist in irgendwelchen Häusern gesetzt und schießen von dort auf alles was sich bewegt. Auch diese Frage dürfte unbeantwortet bleiben…Abh Hassan ein verantwortungsloser Vater, er könnte doch seine Kinder in Regierungsgebiete in Sicherheit bringen, aber er will da bleiben, laut Tagesschaupropaganda. Ob seine Komplizen die Bevölkerung daran hindert die Fluchtkorridore zu benutzen? Mir tun die Kindrer leid, kein Kind, kein Menschen sollte im Krieg aufwachsen müssen, aber es hat dem Westen nach Libyen in ihrer unermesslichen Gier gefallen, noch ein weiteres Land in Krieg und Chaos zu stürzen um sich wie unsere aufstachelnden Presstituierten, die Hände skrupellos in Unschuld zu waschen, ob dem unermesslichen Blutvergießen für lange geplanten Regime-Change. Zurückzukommen auf das Kinderfoto und der Szene mit dem “einzigen Sohn der im Kugelhagel” gestorben sein soll, das Foto zeigt vermutlich nicht den Sohn, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit eines der Kinder aus dem Video, in der Szene mit der Schulpropaganda und der Tochter mit dem Kopftuch zu sehen. Auch die Kinder sehen normal ernährt aus, wenigstens etwas positives in der ganzen zusammengeschusterten Propaganda. Wann zeigt die Tagesschau Menschen aus Damaskus die durch Terroristen ihre Kinder, ihre Angehörigen verloren haben, wann zeigt die Tagesschau Menschen die durch die Granaren und Raketen der Ost-Ghouta-Terroristen ihre Gliedmaße verloren haben und lebenslang behindert bleiben? Warum immer nur so einseitig!!! Auch den anderen geht es so, ein Leben in Angst, man weiß nie wann und wo die Terroristengeschosse einschlagen, in Schulen, Krankenhäuser, Straßencafes, in der Universitätsmensa, nie kann man sich sicher fühlen, aber dies interessiert ja die Kriegspropagandisten nicht. “Abu Hassan” werde ich vermutlich nicht finden, ein Allerwelts-Nickname, auch von unzähligen Terroristen in Ost-Ghouta. Ähnliche Typen wie “Abu Hassan” finden sich jede Menge bei Facebook, auch in Isrbib-Arbin, Irbeen, Erbin, …,, bewaffnet bis unter die Zähne, mal Islam Armee, dann Ahrar al Sham, vom Rahman-Corps, von den Al-Kaidas…

Was wollte die Tagesschau eigentlich mit dem Video sagen, es klang wie ein billiger Abklatsch aus Ost-Aleppo, da wurden auch Schauergeschichten und rührselige Bana-Banana-Videos aufgetischt. Es herrscht Krieg den Syrien sich nicht ausgesucht hat, er wurde ihnen aufgezwungen, auch Deutschland gehört zu den Aggressoren! Mich wundert es stark, dass die Märchenschau noch keine Videos von dem Kinderpaar brachte, welches ähnlich wie BANA aus Aleppo, von ihren Terroristenangehörigen in Ost-Ghouta für Propaganda mißbraucht werden, sie können etwas besser englisch. …http://www.tagesschau.de/ausland/ost-ghouta-135.html

Die Perversion der Kinderpropganda wird durch solche Berichte wie in der Tagesschau gefördert. Hier der Gipfel der Douma-Kinderkriegspornografie. Warnung auch vor anderen Kinderfotos, die Terroristensprachrohre laden viele alte Fotos aus alten Videos hoch. Auch weiß kein Mensch ob es sich bei den Toten nicht auch um Kinder von Geiseln handelt, die für Propaganda massakriert werden.Gedreht von einem geschulten Islam-Armee-Sprecher, einem Medienterroristen aus Douma, “yasser doumani”, der auch einen hervorragenden Draht zu den Kommandeuren der Jaish al Islam zeigt, ebenfalls zu den Clan-warlords und den Hetzimanen.: .https://www.youtube.com/watch?v=Py3Q53gpiuI

Ob es auch solche Kinder in Irbin gibt, wie das Kind aus Idlib mit der Kinderpropaganda für Ost-Ghouta? Furchtbar was Eltern ihren Kindern antun. An der Wand ein großes Banner mit “Saudi Arabien”. Ob das Kind zum Kindersoldaten wurde so wie es sich das Gewehr überhängt, dies scheint nicht das erste Mal zu sein. Ein Al-Kaida-Kind mit langen Haaren, oder von der Ahrar al Sham, Jund al Aqsa, HTS, ???  .https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=553760071656809&id=100010684629686

#ادلب_الغوطة
#طفل من ريف أدلب يحمل السلاح ويبگي ويصرخ قائلاً
#بدي روح جاهد بالغوطةٖ، مالنا غير الله….

Man findet bei der Ost-Ghouta-FB-Propaganda noch mehr abscheuliche, perverse Auswüchse mit Kindern. Ein Junge der schwerstmißhandlet wird in einem Video gezeigt, natürlich wird behauptet der Junge sei von Schiiten bei Daraa entführt worden. Das ist gelogen, nicht gelogen scheint zu sein, dass das Kind bis auf die Knochen blutig geschlagen wird. Die Terroristen und ihre Unterstützer suchen alles zusammen was irgendwie in ihre Propaganda passt, egal wie alt, egal aus welchem Land, hauptsache Kinderpropaganda damit die Emotionen und der Hass hochkochen.

Und zur Hungerpropaganda der tagesschau, ein vollgefresener Ost-Ghouta-Terrorist von anfang Februar. Inzwischen wird er nicht verhungert sein.

Und die stolze Bewaffnung der Ost-Ghouta-Terroristen, ich höre garnicht HRW, die immer sagen, die Terroristen hätten keine Hubschrauber, keine Kampfjets, keine Luftwaffe  und können daher auch nicht für unzählige Tote oder für False-Flag-Giftgas verantwortlich sein. Dabei übersieht man ganz mit welchen Geschossen die Terroristen auf Damaskus losgehen. Ebenfalls Februar 2018. Nachtrag, den Terroristen sind ihre Raketen und Abschussrampen inzwischen abhanden gekommen, die Armee hat sie konfisziert: .https://www.facebook.com/TheArabSource/posts/1814224518642160

“VIDEO: Syrian Army seizes Jaysh al-Islam advanced homemade rocket system at recaptured air defense base in east Damascus
https://aml.ink/QJi3Q

Die Armee macht jeden Tag weitere Fortschritte in Ost-Ghouta, sehr hart erkämpft, aber die Befreiung von Ganz -Ost-Ghouta wird noch eine Weile dauern. Ob die Armee gerade dabei ist die absolut übelste Mördertasche, den Ort Douma, von den anderen Terroristengebieten abzuschneiden, diese komplett zu umzingeln? Leider haben diese Terroristen unzählige Tunnels gegraben, die müssen ebenfalls gefunden und verstopft werden. Nur wenn die Terroristen entwaffnet und besiegt sind, wird das Sterben aufhören. Wenn Douma einkesselt wir, vielleicht geben dann die anderen East-Ghouta Terroristen ihre Waffen ab.

Während die Tagesschau heuchlerisch Tränen vergießt, jubeln die Terroristen in Ost-Ghouta, sie hätten viele Männer an den Fronten, auch die “Schwarzen”, Al-Kaida und auch den IS? .https://www.facebook.com/amer.almohibany/posts/1927614750885553

Dass bedeutet dass die Armee sie laut den UN_Sicherheitsresolutionen weiter bekämpfen kann, selbst bei Waffenruhe, wo Al-Kaida und ihre Assosiates auf der Abschussliste stehen.

Auch am fünften Tag in Folge des fünf stündigen Waffenstillstands sind so gut wie keine Zivilisten über die Fluchtkorridore gekommen. Bei FB sieht man Militante die auf die Flyer der Armee treten und spucken. Gerüchte besagen, dass sich Gruppen von Zivilisten bewaffen,  bzw mit Militanten zusammenschließen wollen um sich den Weg durch den Fluchtkorridor notfalls gegen die Terroristen freizukämpfen um in Regierungsgebiet zu kommen. Es heißt abwarten, in Ost-Aleppo war es ähnlich, es dauerte bis es Flüchtlinge trotz Beschuss von Terrorbanden die Seiten in Sicherheit wechseln konnten. Die Geiselnahme der Bevölkerung durch die Terrorschwadrone und Angehörige gehen weiter.

Die Armee ist weiter in die East-Ghouta-Tasche vorgedrungen, eine Karte müsste ich suchen, aber bestimmt kann man die Entwicklung bei “mein-parteibuch” nachlesen.

Durchhalteparolen bei der “Extremistenbanden der “Jaish al Islam”, die “sieg kommt alleine von Gott”, dieser scheint sie verlassen zu haben. Hoffentlich inszenieren die Mörderbanden nicht eine weitere größere Giftgasaktion, zuzutrauen ist ihnen alles.

.https://www.youtube.com/watch?v=A7WjTfdjUA4

Syrische Armee kommt in Ost-Ghouta weiter voran

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/

In der Provinz Idlib hat die Jabhat al Nusra “HTS” begonnen die durch ihre Ex-Komplizen eroberten Gebiete zurückzuerobern. Die Terroristen schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein. Die internationalen Turkistan-Global-Jihadisten, die erdowahnischen TIP-Mörderbanden, haben sich an die Seite der Jabhat al Nusra gestellt. Ob Erdogan die Kontrolle über die Turkish Islamic Party-Todesschwadrone verloren hat, er holte sie um sie als wahnsinnige Gottes-Söldner in Syrien gegen die Armee und ethnische Minderheiten einzusetzen.

 

Notizen

Wenn man sich anschaut was für Terroristen die Nachrichtenagenturen mit Fotos und Meldungen versorgen…Der hier ist auch einer derr an Getty Fotos liefert. Eines der Fotos zeigt vermutlich zwei der Kinder die auch in dem Tagesschaupropagandavideo zu sehen waren. Hier heißt das Mädchen nicht “Yuma”, sondern “Laila Ayesh”.  .https://www.facebook.com/amer.almohibany

Schaut man sich die Fotogalerien diverser Ost-Ghouta-Terroristen an, so sind diese absolut wohlgenährt. Auch ihre Wahabi-Hassprediger sind regelrecht fett.

Die syrische Armee und ihre Allierten schieben die Islam-Armee-Terroristen immer enger zusammen.

Die Busse warten auf zu Evakuierende.

The fourth day of the humanitarian truce in al-Ghouta

https://www.youtube.com/watch?v=18zoS-fjDZk

Terrorist terrorists prevent the fifth day of the exit of civilians from the eastern Ghouta

Sechste Tag der fünfstündigen Waffenruhe, oder schon der siebte am Montag? .https://www.facebook.com/hanin.elias/posts/2026036867411263?notif_id=1520173844813893&notif_t=feedback_reaction_generic_tagged&ref=notif

Die Terroristen beschießen Krankenhäuser in Regierungsbezirken. Konvois mit Hilfsieferungen können nicht nach Ost-Ghouta wegen dem Beschuss durch Terroristen.

Terroristen, welche die Bevölkerung, die Fluchtwilligen als Geiseln halten werden weiter bekämpft.

Nun soll der Hilfskonvoi durch den Fluchtkorridor nach Ost-Ghouta eingefahren sein. Ob die Mörderbanden, die Militanten sich an die Vereinbarung halten werden, Zivilisten gehen zu lassen, ist weiterhin unklar. Bisher habe ich keine Zivilisten gesehen die im Austausch von den Terroristen gehen gelassen wurden. Es soll sich um eine Anzahl von 46 LKW´s gehandelt haben, die bereits seit ein paar Tagen bereitstanden, aber wegen den Banditen nicht losfahren konnten. .https://www.facebook.com/SYRedCrescent/photos/a.503850026297052.132057.497864640228924/2077019918980047/?type=3

Auch hier haben die Medien wieder fleissig gehetzt, über unvollständige Lieferungen, zu wenig Zeit, etc. Nicht gehetzt haben sie gegen die Terroristen die weiterhin die Bevölkerung in Geiselhaft hält und trotz Vereinbarungen die Zivilisten nicht gehen lässt. Dies wäre ein Grund zu lamentieren, aber die Massenmedien plappern den Terroristen und ihren Unterstützern nach. Ob Insulinpräparat wie bares Geld auf dem Schmwarzmarkt sind, wurde sie deshalb zurückgehalten, oder weil sie als Auputschmittel gelten? Laut dem Arabischen Halbmond haben diese ein Dialysegerät in Osst-Ghouta abgeliefert, warum ein anderes zurückgehallten worden sein soll, die Hintergründe wollten die Helfer und die Massenmedien jedoch nicht veraten, die Hetze steht im Raum…

Wird fortgesetzt

Mein Beileid an die Angehörigen des abgestürzten russischen Flugszeugs in Latakia.

Donnerstag

Die Hetze in der Mainstreampresse ist absolut widerlich, auch was die “AFD-Abgeordneten” in Syrien betrifft, sie empfinde ich allerdings auch genauso ekelig wie die Massenmedien, und hätte mir wenigstens gewünscht, dass sich jemand von den “Die Linken” nach Syrien begeben würde um sich selbst ein Bild zu machen, anstatt die Terroristenpropaganda bis zum Erbrechen zu fressen und wiederzukäuen. Dreckig wie die Deutschtümler Syrien und Syriens Bevölkerung für ihre Zwecke benutzen um Hass gegen Asylanten in Deutschland zu schüren. Sie haben keinerlei ehrenvolle Absichten, weder in Syrien noch in Deutschland.  Schmutzig auch die Lügenpresse-Kampagne gegen den Großmufti von Damaskus, er wird als Assads Mufti bezeichnet. Die Fake-News-Lügenpresse dichtet ihm an, er hätte mit Bombenanschlägen durch Syrer Europa gedroht. Das ist gezielt falsch berichtet, bei der Beerdigung seines ermordeten Sohnes warnte er den Westen vor Attentaten von Syrern,  wenn sie diese Terroristen weiterhin so unterstützen würden. Er drohte nicht wie nun die Darstellungen der Massenverblödungsmedien lauten, er warnte vor ähnlichen Szenarien wie in Syrien durch Terror und Terrorismus. Was ja auch zugetroffen ist, ob LKW´s oder Bomben, das Ergebnis sind Opfer, ermordet weil der Westen blindlings sämtliche Terroristen, Kriminelle, Kapitalverbrecher bewaffneten, trainierten, besoldeten und mit Logistik versorgten für lange geplanten Regime-Change in Syrien nach dem Vorbild von Libyen. Der blutige Putsch in der Ukraine hatte den gleichen Absender, da wurden NEONAZIS, Hooligans und Kriminelle benutzt, statt Al-Kaida und ISIS, um Russland zu schaden. Mit der Krim jedoch haben sich die Planer allerdings ins eigene Fleisch geschnitten, sie heulen bis heute noch auf. Ähnlich das Ergebnis im Irak, er ist dem Iran nähergerückt, das Gegenteil von dem, was der Zionistenherrscher Netanjahu gelpant hatte, nämlich die Schwächung des Irans. …

Schön dass in zwei Ost-Ghouta-Orten von den Einwohnern die syrische Fahne gehisst wurde, sie stehen wohl nicht mehr auf die Islam -Armee sowie auf das Al-Kaida-Freundschaftsbündnis der “Faylag al Rahman”. Die Armee kommt weiter vorworwärts, während die Terroristen noch immer verhindern dass Zivilisten ihre Terrorgebiete verlassen dürfen. Die Medienterroristen drücken weiterhin groß auf die Tränendrüse, gleichzeitig bejubeln sie jeden gekillten Soldaten und geben sich dort in ihrer Propaganda ganz stark. Zwei Seiten die die Terroristen verkörpern, die eine gemacht für die westlichen Massenmedien, oftmals extra in englisch, wie auch die Lügen des “Jaish al Islam”-Komplizen “Abdullah Firas, der in Videos mit abgeschnittenen Köpfen posierte, und nun laut Skynews auch der Sprecher der “Ost-Ghouta-Weisshelme” sein soll. Das passt wie die Faust auf`s Auge, ein Terroristenpropagandist, eingebettet bei Kopfabschneidern als Weisshelm-Vertreter.

https://urs1798.wordpress.com/2015/11/02/zahran-alloush-praesentiert-geiseln-in-kaefigen-als-menschliche-schutzschilde-syria-damascus-%d8%af%d9%88%d9%85%d8%a7-douma/

https://urs17982.wordpress.com/2017/07/24/vom-westens-als-verhandlungspartner-akzeptiert-die-dschaisch-al-islam-kreuzigt-und-mordet-wie-der-is-east_ghouta-damascus

Firas  Abdullah, man beachte den Hintergrund, die kopflosen Leichname auf dem Pickup, die “fliegenden Köpfe”. Der Propagandist der auch für DW, ARD, ZDF, etc Propaganda verteilen darf, ein Komplize von Kopfabschneidern bekommt ungestraft in Deutschland eine breite Öffentlichkeit!

Text bei youtube, per Translator:  “Video of the bodies of the # Hassan_Zemira in the eastern Ghouta 19-2-2015 Army of Islam kills dozens in a Kurdish hill”

Baraa Abdel Rahman” aka Firas Abdullah
Am 19.02.2015 veröffentlicht
“Heavy fighting in both Kurdish hill parties and always hand expatriates waged by the Army of Islam camp and killed dozens of party elements Laat

بالفديو جثث #حسن_زميرة في الغوطة الشرقية 19-2-2015 جيش الإسلام يقتل العشرات في تل كردي

Nicht gelistet
11.578 Aufrufe

190 4 Teilen

Am 19.02.2015 veröffentlicht

معارك عنيفة في كل من تل كردي وأطراف دوما جهة مخيم الوافدين يخوضها جيش الإسلام وقتل العشرات من عناصر حزب اللات

Ob sie auch wie in Daraa mit Köpfen posieren werden, Firas Abdullah hat da ja einschlägige Erfahrung, und obwohl seine Komplizen und ihre Gräultaten nicht zu übersehen sind, wird dieser Terroristenbruder nicht nur bei der ARD, nein auch beim ZDF als “glaubwürdige” Quelle benannt. Der Kopfabschneiderkumpel der auch Fake-Videos über Giftgas inszenierte, als “Sprecher der Weisshelme2 hat er Darsteller genug.

In der Provinz Idlib wurde der Al-Kaida-Medienterrorist “Omar al Sory” von der Armee schwerst verwundet??? ander schreiben es sei fast erstickt bei der Al-Kaida-Operation gegen die Armee in den Latakia-Bergen. Nun muß sich der saudische Al-Kaida-Führer Mhaisni mit einem anderen Haus und -Hofpropagandisten behelfen?, wie wäre es mit Hadi al Abdullah, der “Journalmistenpreisträger” war ja des öfteren mit dem Al-Kaida-Führer unterwegs und zeigte ein herzliches Verhältnis zu dem Massenmörder und seinen Turkistan-Verbündeten. Vermutlich ist Hadi schon in den Bergen unterwegs mit den Terroristen.

Links der Al-Kaidaterrorist “Omar al Sory”, der immer mit einem “FSA”-Tawheed-Mikrofon auftritt und im Bett mit sämtlichen Terroristen-Organisationen liegt. Rechts der saudische Al-Kaida-Führer Mhaisni, der Kumpane von “Hadi al Abdallah”.

Ich dachte dieser Kerl hat neun Leben, einige hat er schon verbraucht…

Die Latakia-Terroristen werden anscheinend weiterhin über die Türkei mit US-made BGM-71-TOW-Raketen versorgt. .https://www.youtube.com/watch?v=4wYupw437d8

Die Türkei tanzt auf vielen Hochzeiten und spielt ein falsches Spiel, genauso wie die US-Schergen mit ihren teilweise fallengelassenen YPG-Kurden mit ihrem Fantasiegebilde vom kurdischen Staat in Syrien. Stur und komplett verblödet, sie hängen ihr Fähnchen auch immer in den falschen Wind und opfern dafür in Afrin das Leben von Zivilisten, anstatt die Armee willkommen zu heißen und die syrische Fahne zu hissen. Am Ende haben sie garnichts, waren aber die willigen, billigen Kräfte der USA und Israels. Autonome Selbstverwaltung haben diese Kurden in Syrien nicht mehr verdient, sie sind allen in den Rücken gefallen und beteiligt an der Zerstörung Syriens für ihr “Eretz Kurdisten”, Land und Öldiebe genau wie ihre Drahtzieher in Israel, die sich ebenfalls einverleiben was ihnen nie gehört hat.

Lachhaft auch die “Expertin” Helberg, die anscheinend nicht weiß wo Idlib liegt, nach ihrer Expertenmeinung im Nordosten von Syrien. Wie ignorant kann man noch sein?

Notizen:

Syrian Arab Red Crescent –

 

 

About urs1798

Malerin
This entry was posted in D, Deutschland, EU, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Katar, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, Meinungsmache, Menschenrechte, NATO, Propaganda, Qatar, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Unmenschlichkeit, USA and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.