Wer die “Save Yarmouk”-Kampagne unterstützt, der meint “Save IS”… #Damascus

Arbeitsblatt, wird ergänzt, fortgeführt, verbessert

Im Stadtteil “Yarmouk-Camp im Süden von Damaskus gibt es schon lange keine Zivilisten mehr. Dies hält aber die Propagandisten nicht davon ab, Märchen über den Süden von Damaskus zu erzählen. Pseudo-Palästinafreunde stellen sich hinter die IS-Faschisten mit ihrer “Save Yarmouk”-Kampagne und verdrücken dicke Krokodilstränen für FSA-Al-Kaida-IS & Co.

Sie stellen sich auf die Seite von barbarischen Mördern. Hiervon erzählen sie natürlich nichts, das ist es was sie unterstützen mit ihrer blinden Kriegspropaganda gegen die syrische Regierung, gegen die Syrienverteidiger.

Ich habe in den letzten Tagen viele dieser abartigen, absolut barbarischen Verbrechen alleine im Süden von Damaskus gesehen, veröffentlicht von den diversen Terroristenfraktionen. Ob Yalda, Yarmouk-Camp oder Hajar al Aswad, überall wo FSA-Al-Kaida und der IS sich aufhalten, sind die Mordmethoden gleich, nur die Propaganda ist etwas anders.

FSA und Al-Kaida-Terroristen nebst ihren Angehörigen und Unterstützern, lassen sich seit Tagen im Süden von Damaskus nach Idlib evakuieren, sie kommen noch mit ihren abartigen Verbrechen davon, während die IS-Takfiris bis zum letzten Atemzug ihre Verbrechen fortführen, es sei denn, sie haben sich unter die FSA-Al-Kaida-Terroristen nach Idlib untergemischt. So oft haben sie alle schon die Banner gewechselt, das man sie nicht mehr unterscheiden kann.

Hier die letzten zwei ermordeten syrischen Soldaten, laut neuster  IS-Mörderpropaganda, abgeschlachtet im Yarmouk-Camp.

 

Die Mörder ließen die zwei Gefangenen noch ihr eigenes Grab im Schutt ausheben. Die eine Geisel musste zusehen wie seinem Kameraden die Kehle durchschnitten und der Kopf abgetrennt wurde. Ihn erschossen sie danach. Die IS-Takfiris sind kranke Sadisten, Terroristen, Fanatiker, aber mit dem Islam haben sie nichts gemeinsam, sieht man von der saudischen-wahhabi-Auslegung ab.

Solche kaltblütige Morde können nur die abartigsten Verbrecher begehen, egal ob FSA, Al-Kaida, Ahrar al Sham, Islam Armee oder auch der “IS”. Wer diese Mörderbanden bedingungslos unterstützt, so wie Israel, der wird zum Komplizen, zum Täter.

Ruht in Frieden. Meine Gedanken gehören den Angehörigen, den Kameraden.

In der Fotostrecke waren noch mehr grausame Bilder, Großaufnahmen von den Gesichtern der Opfer. Ich lasse sie weg.

Der Text bei der IS-Al-Kaida-FSA-Plattform “Google+” lautet übersetzt:

State of Damascus
visual report
Two prisoners of the Nusseiri army were killed in the #Alarmuk camp – south of Damascus”

ولاية #دمشق
تقرير مصور
قتل اثنين من أسرى عناصر الجيش النصيري في #مخيم_اليرموك – جنوب #دمشق
https://jpst.it/1eKEZ

Leider muss ich den Eintrag noch ergänzen mit zwei weiteren Morden:

“ولاية #دمشق
تصفية اثنين من أسرى عناصر الجيش النصيري في #مخيم_اليرموك – جنوب #دمشق” Translator: “State of Damascus
The liquidation of two prisoners of the elements of the Nusseiri army in # camp _Alarmuk – South # Damascus
”   .https://justpaste.it/6fjip/pdf

Rest In Peace:

6fjip-justpasteit

Und nun noch eine Ergänzung zu der Friedenskundgebung der “Die Linke” am Brandenburger Tor.

Dazu hat eine der FSA_Provokateurinnen“Laralou Lacht “ einen sich für ihre Kriegspropaganda zurechtgedrehten Artikel geschrieben. Im Original in Französisch, wer will kann es auch per Google-Translator lesen.  Man sieht schnell wo die Wahrheit auf den Kopf gestellt wurde, ein Video sollte dazu reichen und auch mein Eintrag zum Vergleich. Bei der “FSA-Schikse” wurden aus dem Begriff “FSA-Terroristen-Unterstützer” ganz einfach “Terrorist” gemacht, und so wird die Wahrheit manipuliert und gezielt verfälscht. Auch Zitate werden komplett aus dem Zusammenhang gerissen oder falsch wiedergegeben, man kann es direkt im Video vergleichen.. FSA-Propagandamethoden eben…Lange haben sie gebraucht um ihre Provokateur-Propagandaaktion irgendwo unterzubringen, bis zum 05 Mai haben sie gewartet. …Auf meinen Eintrag haben sie nicht verlinkt, damit man nicht überprüfen kann was die Erzählerin für Märchen auf Lager hatte?, man könnte ja in meinem Archiv sehen was für eiskalte Mörder sich in Syrien unter dem Begriff “FSA” verbergen, sie verlinkten jedoch auf meine alte Atelier-Seite. Sie parliert von “einer faschistischen Strategie” und vergisst ganz zu erwähnen, dass ihre Komplizen mein Foto veröffentlichten mit dem Hinweis auf eine Malerin, so kam ich überhaupt zu ihren FSA-Terror-Unterstützerseiten, dazu kamen noch Beleidigungen bei den Fotos, sowohl bei Twitter als auch bei “Hetzbachs” FB-Seite, und vorallem lässt sie auch weg, dass ihre Kumpane mich direkt angriffen, nicht nur verbal. Daher wollte ich wissen mit wem ich es zu tun hatte. Sie besitzt die Frechheit, sie als Opfer darzustellen obwohl von ihnen die Aggressivitär ausging. Diese FSA-Gang ging gezielt in eine Friedenskundgebung, obwohl sie zur Kategorie Gegendemonstranten gehörten. Sie pöbelten die Leute an und versuchten diese mit ihrer FSA-Truppe einzuschüchtern, und nun sollen sie die Opfer sein? Ich möchte dieser “FSA-Gang” nicht alleine bei Tag oder Nacht begegnen, dazu sind sie mir viel zu aggressiv und sie können sich bestimmt wehren, sollte ihnen jemand an die Wäsche wollen. Die Erzählerin versucht auch noch die Kundgebungsteilnehmer in die Nazi-Ecke zu drücken und holt auch kräftig mit der Antisemitismuskeule aus. Solche Hasbaramethoden werden meist dann verwendet, wenn sie keinerlei Argumente noch Belege haben für ihre Propaganda, dann wird mit der Antisemitismuskeule oder dem Totschlagargument “Verschwörungstheoretiker” gearbeitet. Methoden welche auch gerne “Anti-Deutsche” oder Zionisten im Überfluss verwenden. Ihr Ratschlag, den “Syrischen Revolutionären” zuzuhören, den habe ich seit sieben Jahren beherzigt, in mehr als 400 000 Videos habe ich sie mir angetan und Tausende ihrer Verbrechen gesehen, die Folterung und systematische Ermordung von Gefangenen und Geiseln haben mich auf die Seite der syrischen Landesverteidiger und ihrer gewählten Regierung gestellt, für notorische Kriegsverbrecher, Lügner und Mörder habe ich nichts übrig, auch nicht für die “FSA”-Todesschwadrone, davon haben sie mich mit ihren eigenen Videodokumentationen gründlichst überzeugt. An die Weisswasch-Lügen der FSA-Propagandisten glaube ich nicht, ich weiß was ich in unzähligen Videos gesehen habe.

Bildzitat-Dokumentation:

Ich denke das Video sagt einiges über die Freunde der Verfasserin “Lara Louisa Otte”, des FSA-Kriegspropaganda-Artikels aus . Man kann sie auch im Video sehen, mal mit FSA-Umhang, dann mit Rucksack und ihrem Anti-Putin-Anti-Assad-Plakat, (umgedreht “I love Berlin”) oder aber auch mit Flyern in der Hand.

Siehe auch die Kommentare unter ihrem Erguss .https://twitter.com/laralou_otte/status/992718724351365121

Bildzitat Dokumentation:. In ihrem Pamphlet hetzt sie auch gezielt gegen Linke wie Höger oder Dierkes, welche sich unermüdlich für Gerechtigkeit für Palästinenser einsetzen, unddamit hat sie sich entlarvt als “Zionistin”. Lächerlich, wenn sie fordern “Freiheit” und sagen in Syrien gäbe es keine, und gleichzeitig auf der Seite des extremistisch-rassistischen Regime “Israel” stehen, wo Palästinenser keine Freiheit haben und um ihr Hab und Gut, sowie um ihr Leben fürchten müssen. Es reicht bereits eine palästinensische Fahne auf dem Apartheidszaun zu hissen um kaltblütig erschossen zu werden.

“Madame” kam an um ihre randalierenden Komplizen unter FSA-Gang-Leader “Etzbach” zu unterstützen und ihre Hasbara zu verteilen…

Bildzitate zur Dokumentation mit Googleübersetzung für diejenigen, welche kein französisch können:

Ich denke das Video sagt einiges aus über die Wahrheitsliebe dieser FSA-Provokateure:

Getroffene Hunde bellen, heißt es in einem Sprichwort, in einem anderen “Wie man in den walsd hineinruft so schallt es zurück”…Man sollte ihnen nicht zuviel Wert zukommen lassen.

About urs1798

Malerin
This entry was posted in D, Deutschland, Europa, Gerechtigkeit, Grausam, Israel, Krieg, Kriegsverbrechen, Mörderisch, Medien, NATO, Propaganda, Qatar, Saudi Arabia, Türkei, Terror, Terrorismus, Turkey, Unmenschlichkeit, USA and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Wer die “Save Yarmouk”-Kampagne unterstützt, der meint “Save IS”… #Damascus

  1. urs1798 says:

    Ergänzung:
    Und nun noch eine Ergänzung zu der Friedenskundgebung der “Die Linke” am Brandenburger Tor. Dazu hat eine der FSA_Provokateurinnen“Laralou Lacht “ einen sich für ihre Kriegspropaganda zurechtgedrehten Artikel geschrieben. Im Original in Französisch, wer will kann es auch per Google-Translator lesen. Man sieht schnell wo die Wahrheit auf den Kopf gestellt wurde, ein Video sollte dazu reichen und auch mein Eintrag zum Vergleich. Bei der “FSA-Schikse” wurden aus dem Begriff “FSA-Terroristen-Unterstützer” ganz einfach “Terrorist” gemacht, und so wird die Wahrheit manipuiliert und gezielt verfälscht. Auch Zitate werden komplett aus dem Zusammenhang gerissen oder falsch wiedergegeben, man kann es direkt im Video vergleichen.. FSA-Propagandamethoden eben…Lange haben sie gebraucht um ihre Provokateur-Propagandaaktion irgendwo unterzubringen, bis zum 05 Mai haben sie gewartet. …Auf meinen Eintrag haben sie nicht verlinkt, damit man nicht überprüfen kann was die Erzählerin für Märchen auf Lager hatte?, man könnte ja in meinem Archiv sehen was für eiskalte Mörder sich in Syrien unter dem Begriff “FSA” verbergen, sie verlinkten jedoch auf meine alte Atelier-Seite. Sie parliert von “einer faschistischen Strategie” und vergisst ganz zu erwähnen, dass ihre Komplizen mein Foto veröffentlichten mit dem Hinweis auf eine Malerin, so kam ich überhaupt zu ihren FSA-Terror-Unterstützerseiten, dazu kamen noch Beleidigungen bei den Fotos, sowohl bei Twitter als auch bei Hetzbachs FB-Seite, und vorallem lässt sie auch weg, dass ihre Kumpane mich direkt angriffen, nicht nur verbal. Daher wollte ich wissen mit wem ich es zu tun hatte. Sie besitzt die Frechheit, sich als Opfer darzustellen. Diese FSA-Gang ging gezielt in eine Friedenskundgebung, obwohl sie zur Kategorie Gegendemonstranten gehörten. Sie pöbelten die Leute an und versuchten diese mit ihrer FSA-Truppe einzuschüchtern, und nun sollen sie die Opfer sein? Ich möchte dieser “FSA-Gang” nicht alleine bei Tag oder Nacht begegnen, dazu sind sie mir viel zu aggressiv und sie können sich bestimmt wehren, sollte ihnen jemand an die Wäsche wollen. Die Erzählerin versucht auch noch die Kundgebungsteilnehmer in die Nazi-Ecke zu drücken und holt auch kräftig mit der Antisemitismuskeule aus. Solche Hasbaramethoden werden meist dann verwendet, wenn sie keinerlei Argumente noch Belege haben für ihre Propaganda, dann wird mit der Antisemitismuskeule oder dem Totschlagargument “Verschwörungstheoretiker” gearbeitet. Methoden welche auch gerne “Anti-Deutsche” oder Zionisten im Überfluss verwenden. Ihr Ratschlag, den “Syrischen Revolutionären” zuzuhören, den habe ich seit sieben Jahren beherzigt, in mehr als 400 000 Videos habe ich sie mir angetan und Tausende ihrer Verbrechen gesehen, die Folterung und systematische Ermordung von Gefangenen und Geiseln haben mich auf die Seite der syrischen Landesverteidiger und ihrer gewählten Regierung gestellt, für notorische Kriegsverbrecher, Lügner und Mörder habe ich nichts übrig, auch nicht für die “FSA”-Todesschwadrone, davon haben sie mich mit ihren eigenen Videodokumentationen gründlichst überzeugt. An die Weisswasch-Lügen der FSA-Propagandisten glaube ich nicht, ich weiß was ich in unzähligen Videos gesehen habe.

    Ich denke das Video sagt einiges aus über die Freunde Verfasserin “Lara Louisa Otte”, des FSA-Kriegspropaganda-Artikels. Man kann sie auch im Video sehen, mal mit FSA-Umhang, dann mit Rucksack und ihrem Anti-Putin-Anti-Assad-Plakat oder aber auch mit Flyern in der Hand.

    Bildzitat Dokumentation:. In ihrem Pamphlet hetzt sie auch gezielt gegen Linke wie Höger oder Dierkes, welche sich unermüdlich für Gerechtigkeit für Palästinenser einsetzen, damit hat sie sich entlarvt. Lächerlich wenn sie fordern “Freiheit” und sagen in Syrien gäbe es keine, und gleichzeitig auf der Seite des extremistisch-rassistischen Regime “Israel” stehen, wo Palästinenser keine Freiheit haben und um ihr Habund Gut, sowie um ihr Leben fürchten müssen. Es reicht bereits eine palästinensische Fahne auf dem Apartheidszaun zu hissen um kaltblütig erschossen zu werden.

    “Madame” kam an um ihre randalierenden Komplizen unter FSA-Gang-Leader “Etzbach” zu unterstützen und ihre Hasbara zu verteilen…

    Bildzitate zur Dokumentation mit Googleübersetzung für diejenigen, welche kein französisch können:

    Ich denke das Video sagt einiges aus über die Wahrheitsliebe dieser FSA-Provokateure:

    Getroffene Hunde bellen, heißt es in einem Sprichwort…Man sollte ihnen nicht zuviel Wert zukommen lassen.

    Wie kommt es? Friedenskundgebung Brandenburger Tor – Berlin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s